Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 18.12.2018, 19:34


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 27.01.2013, 22:37 

Registriert: 23.01.2013, 22:44
Beiträge: 1
..war ich mit mit meiner M7 unterwegs.
Ein Besuch der Klagemauer ist natürlich Pflicht.

Gruß
Rösel

(Tmax 400 - 90mm Elmarit)


Dateianhänge:
Jerusalem-upload.jpg
Jerusalem-upload.jpg [ 190.17 KiB | 6154-mal betrachtet ]
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 28.01.2013, 00:13 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Klasse!

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 28.01.2013, 11:20 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1079
Ganz großes Lob, auch von mir.
Federica

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 28.01.2013, 14:42 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
etwas klischeehaft. Grafik/ Schnitt hätte man evtl. etwas interessanter gestalten können. Erinnert an http://www.sixdaywar.co.uk/news_article ... ldiers.htm

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 29.01.2013, 16:55 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2007, 11:15
Beiträge: 701
Wohnort: Dülmen
Ich hätt's auch in einem größeren "Umfeld" gesehen, erzählerischer; so ist mir zu plakativ.

_________________
"Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigal".


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 11:28 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2012, 09:47
Beiträge: 293
ich finde die TAR 21 MP's sehr unpassend zu einem Glaubensakt, in Kirchen Moscheen ect. sind Waffen ehr unangebracht, warum also nehmen die sich das Recht ihre Waffen an der Klagemauer nicht abzulegen. :!:

_________________
robtyss
the1xt
vfdkv#146

rechtschreibung ist urheberrechtlich geschuetzt es gilt DIN34 (ISO16016)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 11:33 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Rob hat geschrieben:
ich finde die TAR 21 MP's sehr unpassend zu einem Glaubensakt, in Kirchen Moscheen ect. sind Waffen ehr unangebracht, warum also nehmen die sich das Recht ihre Waffen an der Klagemauer nicht abzulegen. :!:


weil man dann eine Waffenabgabestelle dort einrichten müßte und unbewaffnete Soldaten Stein(platten)würfe von 10m weiter oben (Tempelberg, muslimisch) provozieren würden

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 13:38 
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2006, 22:59
Beiträge: 1483
Wohnort: Steyr (OÖ)
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass man Steinwürfe mit Maschinenfeuer beantworten dürfte... und Steinplatten, naja wen das schon wirklich der Fall wäre, das liese sich durch weiter hinten stehende Soldaten abwehren, die müssten ja nicht direkt an der Klagemauer stehen, vermutlich wäre das sogar sinnvoll. Gegen gerade von oben herabfallende Steine wäre das gelindere Mittel eines Stahlhelms vermutlich sogar effektiver.

Und das mit der Waffenabgabestelle stimmt sicherlich, weil die ja sonst nicht unbewaffnet herumrennen können. Aber das wäre nicht so das große Problem.

Ich finde Robert hat da schon recht, würde man verlangen die Waffen abzulegen, hätte man eine friedliche Geste, die die eigene Sicherheit trotzdem nicht gefährdet. Wer Frieden will, der provoziert und erniedrigt seinen Gegner nicht sinnlos. Und wer Gewinner ist, der erniedrigt den Verlierer nicht auch noch zusätzlich (immerhin steht die Klagemauer in Ostjerusalem) und wenn man sich im Recht sieht, dann tut man das schon überhaupt nicht. Und wer Opfer von Unrecht ist, darf dies nicht mit Unrecht vergelten. Sonst dreht sich die Gewaltspirale immer weiter bis in alle Ewigkeit

lg Thomas

_________________
VFDKV #252


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 18:16 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
*schmunzel*

Ich finde das Bild - technische oder ästhetische Aspekte mal aussen vor gelassen - genau deshalb so grandios, weil es genau die Reaktion und Diskussion auslöst wie hier.

Deshalb: Kompliment! :)

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 18:43 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1079
Zurück zum Bild als solches: mir gefällt es, weil es jenseits ästhetischer Gesichtspunkte eine starke Intensität hat und die kommt vielleicht gerade daher, dass wenig drum herum gezeigt wird sondern nur ganz groß die Soldaten, die die Mauer küssen.
Ob man in erster Linie das Schockierende der Feuerwaffen in so einer Situation sieht oder die Inbrunst mit der die Soldaten die Mauer küssen, ist eine Frage der politischen Einstellung. Dass das Bild Raum für Beides lässt, ist seine Stärke.

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 18:49 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Federica hat geschrieben:
Ob man in erster Linie das Schockierende der Feuerwaffen in so einer Situation sieht oder die Inbrunst mit der die Soldaten die Mauer küssen, ist eine Frage der politischen Einstellung.


Nein, es ist einfach eine Frage der Gewohnheit. In Deutschland laufen kaum Soldaten in Uniform frei rum, und mit Waffe schon gar nicht. In anderen Ländern (zB Schweiz, Israel) eben schon, da ist das völlig normal und gehört zum Straßenbild, keiner nimmt groß Notiz davon.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 19:32 
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2006, 22:59
Beiträge: 1483
Wohnort: Steyr (OÖ)
Was das anlangt, hat Frank teilweise recht. Es ist tatsächlich so, dass man sich daran ziemlich gewöhnt, sag ich mal aus eigener Erfahrung. Ok, diesbezüglich kann man vielleicht die Schweiz und Israel sogar vergleichen, sonst naja, in Israel gibts gute Gründe für die Bewaffnung, in der Schweiz sind die Gründe eher eingebildet

Zum Bild kann ich nur sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Der Kontrast aus Religiosität und Gebet und bewaffnetem Militär ist stark - und für mich wirkt sowas immer stark verstörend. Das ist aber genau die Stärke dieses Fotos, auch wenn es durchaus an historische Vorbilder erinnert.

lg Thomas

_________________
VFDKV #252


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 30.01.2013, 22:14 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2012, 09:47
Beiträge: 293
Seht ihr , schon haben wie eine durchaus vernünftige Diskussion...

Daher... das Bild ist mehr als gut.

Gott , wie auch immer sein Name geschrieben ist, kann nichts vom gegenseitigen Töten halten
Und wenn ich mir nun rausnehme Gottes Wort auszusprechen , dann sei es eben so .

LG

_________________
robtyss
the1xt
vfdkv#146

rechtschreibung ist urheberrechtlich geschuetzt es gilt DIN34 (ISO16016)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 31.01.2013, 11:38 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1079
Frank S0M0GYI hat geschrieben:
Nein, es ist einfach eine Frage der Gewohnheit. In Deutschland laufen kaum Soldaten in Uniform frei rum, und mit Waffe schon gar nicht. In anderen Ländern (zB Schweiz, Israel) eben schon, da ist das völlig normal und gehört zum Straßenbild, keiner nimmt groß Notiz davon.
[/

In Israel war ich noch nie. Vielleicht gewöhnt man sich, wenn man dort lebt, an den Anblick von Uniformierten mit Waffen im Straßenbild. Ich habe aber fünf Jahre in der Schweiz gelebt und da kann ich sagen: der Anblick von Soldaten in Uniform mit Waffen gehörte zumindest in der französischen Schweiz überhaupt nicht zum Straßenbild.
Die Diskussion hier hat mich gestern abend dazu animiert, das Bildband einer sehr beeindruckenden Ausstellung noch mal anzuschauen, die ich vor ein paar Jahre in Genf im Rot-Kreuz-Museum gesehen hatte. Titel war "Humanity in War", mit genau dieser Doppeldeutigkeit, die auch im Titel enthalten ist: Menschheit im Krieg, Menschlichkeit unter dem Krieg. Die Bilder aus allen möglichen Ecken der Welt von Uniformierten (oder auch Nichtuniformierten) mit Waffen in Alltagssituationen, also gerade nicht beim Exerzieren, in der Parade oder bei Kriegshandlungen, haben alle etwas beklemmendes. "Normal", das ist das Bild vom Franzosen mit dem Baguett unterm Arm. Wenn daneben ein Soldat mit MP steht, was zur Zeit denkbar ist, ist es nicht mehr normal. Die Zivilgesellschaft hat offensichtlich ein Problem. Ob man das Problem immer am Besten mit Uniformierten und Waffen löst, ist eine Frage, die ich hier nicht beantworten kann oder will und schon gar nicht im Allgemeinen. Aber Normalität ist anders.

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neulich in Jerusalem
BeitragVerfasst: 31.01.2013, 15:26 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2012, 09:47
Beiträge: 293
Als Ossi mit Granisionsstadthintergrund kenne ich Waffen auf der Straße auch sehr gut und kenne kaum jemanden der die AK47 nicht benutzt hatte. Nach 20 Jahren und den aktuellen Zivilproblemen mir den Schießeisen habe ich jedoch meine Stellung dazu mehr als geändert, und bin daher das Propagieren von dieser "Sicherheit"

_________________
robtyss
the1xt
vfdkv#146

rechtschreibung ist urheberrechtlich geschuetzt es gilt DIN34 (ISO16016)


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de