Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 06:12


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 17.06.2010, 20:59 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 21:14
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern
Hallo in die Runde!
Hier mal was für unsere Kiev-Experten. Ich habe folgendes Problem. Ein Jupiter 12 Objektiv bringt keine scharfen Bilder zustande. Kein Fungus, keine Trübung der Linsen. Objektiv ist leichtgängig und sauber. Der Messsucher der Kamera stimmt, da Bilder mit dem Standardobjektiv alle scharf werden. Beim Schärfe einstellen stimmen eigentlich auch der Messsucher der Kamera mit den angegebenen Werten auf dem 2,8 / 35mm Objektiv so ziemlich überein, plausible Werte.

Klingt alles a bisserl komisch, ist aber so. Auch sind die Bilder komplett unscharf, nicht das etwa nur der Schärfebereich nicht stimmt.

Dasselbe Problem hatte ich auch bei einer anderen Kiev Kamera mit ebenfals einem anderen Jupiter 12 Objektiv.

Ich kann mir hier nur noch eine Fehlerquelle vorstellen:
Entweder bin ich zu blöd, ein Jupiter 12 richtig an die Kamera anzuschliessen, oder das Objektiv befindet sich nicht in der richtigen Endstellung.

Anschliessen tue ich das Jupiter 12 genauso wie das Standart-Objektiv oder Jupiter 9.
Erst auf unendlich einrasten lassen, Standartobjektiv abdrehen, Jupiter 12 wieder anschliessen bis der Markierungspunkt oben steht.

Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gruss Jochen

_________________
"Das Gute hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 18.06.2010, 14:12 

Registriert: 13.11.2008, 17:00
Beiträge: 35
Hallo Jochen,

ein einfacher Test: Bei abgenommener Rückwand und Verschluß mit Drahtauslöser auf "B" festgestellt, kannst du mit einem Stück Transparentpapier in der Filmebene die Schärfeeinstellung kontrollieren, d.h. vergleichen, was du auf der Entfernungsskala am Objektiv ablesen kannst, mit dem tatsächlich sichtbaren Ergebnis. Dann weißt du zumindestens zuverlässig, ob die Linse eine Gurke ist.

Gruß,
Michael


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 18.06.2010, 15:58 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 21:14
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern
michael laun hat geschrieben:
Hallo Jochen,

ein einfacher Test: Bei abgenommener Rückwand und Verschluß mit Drahtauslöser auf "B" festgestellt, kannst du mit einem Stück Transparentpapier in der Filmebene die Schärfeeinstellung kontrollieren, d.h. vergleichen, was du auf der Entfernungsskala am Objektiv ablesen kannst, mit dem tatsächlich sichtbaren Ergebnis. Dann weißt du zumindestens zuverlässig, ob die Linse eine Gurke ist.

Gruß,
Michael


Servus Michael,
super Info, Danke dir erstmal. Habe jetzt ein wenig gegoogelt. Es gibt anscheinend öfters Probleme beim Anschluss des J-12 an die Kiev, sprich, die Kupplung für den Messsucher flutscht nicht so richtig. Ich habe jetzt am inneren Bajonettanschluss des Jupiter 12 ganz kleinwenig geschmiert. Beim nochmaligen ansetzen an die Kamera hat es jetzt geklickt, so, als ob die Kupplung jetzt eingerastet ist. Auch bleibt jetzt der kleine Lösehebel hinter dem Schärfedrehrad nicht mehr ganz raus und verriegelt das Objektiv in unendlich daher nicht mehr. Ganz wie bei meinem Jupiter 9. Ich nehme mal an, das es jetzt funzen könnte.

Deine Massnahme würde ich gerne testen, aber ich habe a bisserl Bammel vor der "B" Einstellung an der Kiev. Habe hier schon schlechte Erfahrungen gesammelt. Mir ist mal bei einer Kamera bei "B" der Metallrollo hopps gegangen, bzw. irgendwie hat er sich ausgehakt. Ende Gelände war dann, denn da konnte ich mir nicht mehr weiterhelfen. Ich habe jetzt wieder einen Testfilm drin, vielleicht war es ja wirklich nur die Messsucherkupplung. Wenn es dem nicht so ist, führe ich Deinen Test durch.

Danke dir nochmals! :wink:
Gruss Jochen

_________________
"Das Gute hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 18.06.2010, 17:43 
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2009, 21:37
Beiträge: 934
Wohnort: neben dem Daimlerdorf
Geschickter als ein Transparentpapier ist eine Stückchen blind geschmirgeltes CD-Cover: Liegt von allein plan auf, wirft keine Falten und ist deutlich heller.

Beste Grüße,
Franz

_________________
--
#511


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 18.06.2010, 19:05 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 21:14
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern
Franz S. Borgerding hat geschrieben:
Geschickter als ein Transparentpapier ist eine Stückchen blind geschmirgeltes CD-Cover: Liegt von allein plan auf, wirft keine Falten und ist deutlich heller.

Beste Grüße,
Franz

Danke Franz für den Tipp.

Grüssle
Jochen :)

_________________
"Das Gute hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 26.06.2010, 12:22 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 21:14
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern
Hallo nochmal,

also das letzte Ergebnis war ebenfals negativ, die Bilder alle unscharf.
Was ich nicht verstehe: Die Linsen sind alle 1A, das Ergebnis des Messsuchers stimmt mit der eingestellten Entfernung am Objektiv auch überein. Die Bilder sind von vorne bis hinten unscharf.
Ich kann mir jetzt nur noch vorstellen, das die Linsen im Objektiv irgendwie nicht richtig justiert sind.
Wie gesagt, dasselbe Problem kannte ich bereits bei einem anderen Jupiter12, das ich dann wieder gegen das jetzige umgetauscht habe. Weiss nicht, die Jupiter12 Objetive sollen ja gar nicht so schlecht sein, und das ich jetzt da zweimal eine "Gurke" bekommen habe, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Kennt einer von Euch jemanden, der so ein Objektiv evtl. neu justieren kann, oder sich das mal anschauen könnte?

Als nächstes nehme ich jetzt mal eine andere Kiev, vielleicht klappt es ja dann.

Für jede Hilfe bin ich wieder mal sehr dankbar.

Gruss
Jochen

_________________
"Das Gute hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 26.06.2010, 15:41 
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2009, 21:37
Beiträge: 934
Wohnort: neben dem Daimlerdorf
Hallo Jochen,

reparieren können sollte das eigentlich der große Meister Olbrich: http://www.mon.de/dd/foto-olbrich/home.htm

Er ist auf Ostblockprodukte spezialisiert und verfügt zur Objektivreparatur auch über eine Zentrierbank (die nicht jeder Reparateur hat).

Eine Fehlmontage scheint mir (neben Betriebsblindheit beim Objektivansatz, diese unterstelle ich Dir ausdrücklich nicht!) eine sehr wahrscheinliche Fehlerquelle zu sein. Ruf Herrn Olbrich einfach mal an.

Beste Grüße,
Franz

_________________
--
#511


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 26.06.2010, 17:53 
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 21:14
Beiträge: 88
Wohnort: Bayern
Franz S. Borgerding hat geschrieben:
Hallo Jochen,

reparieren können sollte das eigentlich der große Meister Olbrich: http://www.mon.de/dd/foto-olbrich/home.htm

Er ist auf Ostblockprodukte spezialisiert und verfügt zur Objektivreparatur auch über eine Zentrierbank (die nicht jeder Reparateur hat).

Eine Fehlmontage scheint mir (neben Betriebsblindheit beim Objektivansatz, diese unterstelle ich Dir ausdrücklich nicht!) eine sehr wahrscheinliche Fehlerquelle zu sein. Ruf Herrn Olbrich einfach mal an.

Beste Grüße,
Franz



Hallo Franz,

danke für den super Tipp, werde den Herrn wohl kontaktieren. Ich habe mich natürlich weiterhin im Netz informiert. Auch habe ich den angeratenen Test mit der Plexiglasscheibe durchgeführt.
Hier war das Bild auf der Plexischeibe unscharf. Im Netz las ich, das man die hintere Linse ja durch minimales rausdrehen nachjustieren kann, bis das Abbild scharf erscheint. Das funktionierte auch, aber als ich die Linse noch weiter rausdrehte, blieb das Bild unverändert. So weiss ich jetzt auch nicht, welche Einstellung jetzt genau passt.
Letzte Möglichkeit meinerseits:
Ein Testfilm, jeweils eine Aufnahme im Nahbereich, mittlere Entfernung und unendlich.
Nach erfolgter Aufnahme dieser drei Bilder, die hintere Linse um eine viertel Drehung weiter rausdrehen und wieder drei Aufnahmen im selben Stil machen.
Dann halbe Drehung, dreiviertel Drehung des Linse usw.
In der Anfngsstellung wird die Fassung der Hinterlinse natürlich markiert.
So denke ich mir, müsste man den Bereich finden, indem das Objektiv richtig scharfstellt, vorausgesetzt, das ist das Problem.

Also nochmals Danke für die Hilfe! :)
LG Jochen

_________________
"Das Gute hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benötige Hilfe bei Jupiter 12 Objektiv für Kiev Messsucher
BeitragVerfasst: 31.05.2015, 15:11 
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2006, 17:42
Beiträge: 705
Wohnort: Bavaria
Seit 10 Tagen habe ich das J 12, kam direkt aus d Ukraine via Western Int`l + DHL. Das erste immer nach d Auspacken: Kontrolle der Optik auf Pilz etc, dann Gängigkeit d Entfernung u Blende. Das war alles bestens.- Ich glaube, 2 Stunden habe ich zugebracht, bis das Ding einigermaßen richtig in d Kamera war. Ist ja eigentlich nicht schwer, Butgus & Co haben die nötigen Infos. Aufgefallen ist mir dabei, das es irgendwie schief drinsaß, zwar nur minimal, geklickt hat auch nix. Entfernung war nun schwergängig... Und zuguterletzt, das Objektiv saß nicht fest, drehte sich Richtung out.Ich habs nicht abwarten können u 10 Aufnahmen gemacht und die waren sehr gut. Hat mir trotzdem keine Ruhe gelassen. Geholfen hat mir Bilderknipser bei hobbyfotoforum. Alle Rillen am Objektiv u die Barrieren am Tubus u Kameraschacht mit Alkohol + Pinsel + eine Spur Ballistol gereinigt u geschmiert. Jetzt ging das Teil wenigstens problemlos rein u saß gerade - allerdings ohne click. Diese Taste, da bin ich jetzt ran. Die kleine Feder war angerostet, kaum wahrnehmbarer Dreck oder Abrieb und jetzt hats geclickt u paßt. Gestern nochmal Probeaufnahmen gemacht u ich bin hell begeistert.

So, das zu meinen Erlebnissen mit einem neuen alten Jupiter.-
Wenn die Entfernung am Objektiv verstellt wird, muß sich das Zahnrad an d Kamera gleichermaßen mitdrehen. Der kleine Zapfen wischen Objektiv u Kamera auf der "zwei" muß soweit zurückgeschoben sein, daß der Objektivrand dazwischen paßt. Das hat sich bei mir nicht gleich ergeben, deshalb die Fummelei. Habs dann mit d Fingernagel zurück u gehalten, so daß das Objektiv dran vorbei gehen konnte.
Bewege auch mal den hinteren Tubus des Objektives, da ist ein winziges Fenster u man sieht eine Spirale. Hin und her, daß es sich wieder einspielt. Eine Spur Ballistol mit Pinsel drauf - nicht viel, sonst kriegen die Gläser was ab, das Zeug wandert - ist der einzige Rat, den ich geben kann. Jede Mühe lohnt sich, ein bemerkenswertes Objektiv.
Vor lauter Begeisterung habe ich gestern abend ein J 9 bei ebay gesteigert. Da bin ich gespannt. Aber nachdem das Helios 103 - top - u J 8 schon sehr gut sind, bin ich guter Hoffnung, außer d Verkäufer spielt falsch. - Auch ein J 3 steht auf Haben-will-Liste!

VG


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ]  Moderator: fabricio

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de