Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 23.08.2017, 15:57


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 18.08.2011, 23:59 
Vielleicht kennt Ihr das: Ihr habt da eine Kamera, die einen Arzt braucht, aber man weiß schon, daß der Preis der Behandlung den Wert der Knipse übersteigen wird.

Seit gestern kenne ich dieses Gefühl besonders gut, ich habe bei einer Haushaltsauflösung eine ernsthaft große Menge an feinen Schätzchen erbeutet. Von den vier Nikkormat und drei Leica R4 sind zwei mit Sicherheit defekt, bei einer Olympus 35 RD geht der Verschluß nicht mehr zu (das haben die alle), und ob die Belis der ganzen Apparate gehen werde ich erst wissen, wenn ich die passenden Batterien hier habe.

Da stellt sich (und stelle ich Euch) die Frage, wohin man am besten so etwas gibt. Die üblichen Werkstätten nehmen für's Öffnen einer Nikkormat oder einer R4 mehr Geld als die Kamera wert ist. Selber reparieren kann ich nicht, als defekt weggeben ist auch doof.

Habt Ihr dazu Tipps?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 19.08.2011, 09:28 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 338
Meine ernüchternde Erfahrung:

-Spezialist: Teuer, aber danach funktioniert die Kamera wieder wie neu und das für lange Zeit

-Hinterhofwerkstatt: Günstig, aber leider mit meist zweifelhaftem Erfolg. Die verharzte Blende oder Verschluss braucht spätestens nach zwei Jahren wieder Pflege



Meine RD ist genau deshalb verstorben, weil ich keine Lust hatte, sie wieder halbherzig reparieren zu lassen und deshalb selbst zerlegt habe. Dabei ist mir ein folgenschwerer Fehler unterlaufen... Wenn jemand Ersatzteile braucht.


Ein Vorschlag: Wir machen einen Werkstatt-Thread auf, in dem wir Empfehlungen und Erfahrungen über Werkstätten austauschen.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 19.08.2011, 12:01 
Joa, über gute und schlechte Werkstätten kann wohl jeder von uns berichten. Übrigens ist meine Erfahrung, daß Werkstätten hierzulande sehr viel teurer als in den Nachbarländern sind, aber nicht unbedingt besser.
Die Frage ist, welche wirklich gute Werkstatt macht statt kompletter Überholungsarbeiten auch nur de gewünschte Kleinigkeit und nimmt dafür kein Vermögen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 19.08.2011, 12:25 

Registriert: 02.09.2009, 11:26
Beiträge: 757
CMO (Molinari) hat geschrieben:
Die Frage ist, welche wirklich gute Werkstatt macht statt kompletter Überholungsarbeiten auch nur de gewünschte Kleinigkeit und nimmt dafür kein Vermögen?


Mh, eine berechtigte Frage. Vielleicht hilft es, im Voraus einen Höchstbetrag festzusetzen. Hatte ich hauch schon gemacht, um das Budget nicht zu überstrapatzieren.
Auf der anderen Seite verstehe ich die Reperateure. Quasi "Besser etwas mehr machen, als das der Kunde einen Monat später mit derselben Kamera wieder kommt".


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 00:04 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
CMO (Molinari) hat geschrieben:
Die Frage ist, welche wirklich gute Werkstatt macht statt kompletter Überholungsarbeiten auch nur de gewünschte Kleinigkeit und nimmt dafür kein Vermögen?


http://camera-service.ch/index.html

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 09:04 
Oha, bei dem Wechselkurs sind die noch bezahlbar? :mrgreen:

Weißt Du, was die für Standardarbeiten so nehmen? Das Zauberwort heißt "CLA" für diverse Kameramodelle (Nikon F, F2, Nikkormat, Leica R4, Olympus 35RD, Yashica electro).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 19:12 
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2011, 21:22
Beiträge: 187
Wohnort: Hattingen
Foto Museler ist ein guter Schrauber in Bochum. Der schaut sich die Kamera an und sagt dann was es kosten würde. Was er nicht kann macht er nicht. Meine 60 Jahre alte Leica IIIf ist wie neu. Bei meinen Nikkor AFD 20mm ist die Blende verharzt, nur konnte er die Schrauben nicht lösen dann lässt er auch die Finger davon. Mein Vater hat schon bei seinen Vater Kameras reparieren lassen. Da kaufst du viel Erfahrung ein. Das ist kein Hobbyschrauber der vielleicht nur kaputtrepariert.

_________________
Viele Grüße
Holger


http://www.flickriver.com/photos/holgergrosz/popular-interesting/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 23:34 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
CMO (Molinari) hat geschrieben:
Oha, bei dem Wechselkurs sind die noch bezahlbar? :mrgreen:



Abwarten, das wird schon wieder. Den Museler kann ich übrigens auch empfehlen, die sind sehr nett da, hab da mal ein Ersatzteil für die Mamiya C3 gekauft.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 26.08.2011, 00:35 
Heute abend habe ich mich mal genauer mit dem Gerümpel beschäftigt. Da funktioniert speziell bei den uralten Nikons noch viel mehr als ich erwartet hatte obwohl die aussehen wie Schrott, während drei von vier Leica R4-Gehäusen richtig defekt sind.

Falls einer von Euch Bock auf so etwas hat hätte ich ein paar überschaubare Reparaturaufträge gegen Geld zu vergeben - neue Lichtdichtungen und teilweise Reinigung für acht Kameras und ein paar Objektive und eine "relativ einfache" Reparatur:

http://www.kyphoto.com/classics/oly35rdcleaning.html

Achja, noch etwas: ich habe hier ein an sich wunderbares Objektiv mit Putzspuren und fleckiger Frontlinse, Gott weiß, was damit geschehen ist. Mir ist klar, daß das praktisch irreparabel ist, das Objektiv würde intakt in der Bucht 60-100 Euro kosten. Hat einer von Euch irgendwelche Hausfrauentricks auf Lager, wie ich die Frontlinse erstmal reinigen und dann den sichtbar kontrastmindernden Schaden so weit mildern könnte, daß ich einen Anfänger damit beschenken könnte ohne daß er mich dann damit verhaut?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 26.08.2011, 07:59 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 338
CMO (Molinari) hat geschrieben:


Genau nach dieser Anleitung habe ich meine RD35 Zerstört!!!!!

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 26.08.2011, 08:54 
Ups. Was ist schiefgelaufen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 26.08.2011, 09:26 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 338
Bei mir hat sich der Verschluss nicht aus der Kamera gelöst. Ich habe also etwas gezogen und gehebelt. Dabei sind die Verschlusslamellen aus der Führung gerutscht. Da war ich einen kurzen Augenblick unaufmerksam und mir ist der Schraubenzieher abgerutscht. Der Verschluss ist zurückgeschnellt und hat dabei die Lamellen eingedrückt und verbeult.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 24.11.2015, 12:45 

Registriert: 11.03.2007, 01:27
Beiträge: 20
Wohnort: Hamburg
Der Verschluß geht auch nicht so einfach nach vorne raus.
Die hintere Linsengruppe paßt nicht immer durch die Trägerplatte.
Gruß
Frank


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlbare Reparaturen für eher günstige Kameras?
BeitragVerfasst: 24.11.2015, 20:21 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 355
Wohnort: Bielefeld
CMO hat geschrieben:
Achja, noch etwas: ich habe hier ein an sich wunderbares Objektiv mit Putzspuren und fleckiger Frontlinse, Gott weiß, was damit geschehen ist. [...] Hat einer von Euch irgendwelche Hausfrauentricks auf Lager, wie ich die Frontlinse erstmal reinigen und dann den sichtbar kontrastmindernden Schaden so weit mildern könnte, ....


Hallo,

bei dem ein oder anderen Schätzchen, das ich in der Bucht abgefischt hab, habe ich die Linsen wie folgt gereinigt:
Man nehme ein Stückchen Küchenpapier, lege es auf die Linse und befeuchte es mit Fettlöser (Bref o.ä.), so daß es am Glas klebt und lasse es ein paar Minuten einwirken. Dann vorsichtig ohne viel Druck die Linse mit dem Papier abwischen, mit feuchtem Papier nachwischen und schließlich mit einem Fensterleder/-mikrofaser/Brillenpapier. Danach war es meist sauber, falls nicht, wiederholen und zuletzt mit Badreiniger (kalklösend) die gleiche Prozedur durchführen. Die filmseitige Linse hat auch meist etwas Dunst, da genügt in der Regel das feuchte Fensterleder. Meine ADOX-Linse sah danach wie neu aus. Mache ich gleich mit der AGFA Record III ;-)
Das Bref löst die Fettprints ab, der kalklöser eben Staub.

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de