Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 02.04.2020, 14:50


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 03.10.2010, 19:37 
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2008, 19:00
Beiträge: 316
Wohnort: Weserbergland
Wie "entledere" ich am besten eine Kamera (hier: Mamiya C3)?
Skalpell? Wärme? Lösemittel?
Das "Leder" möchte ich gerne hinterher wieder benutzen.

_________________
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Orginale.
Pablo Picasso


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 03.10.2010, 23:18 
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2009, 21:37
Beiträge: 934
Wohnort: neben dem Daimlerdorf
crithir hat geschrieben:
Wie "entledere" ich am besten eine Kamera (hier: Mamiya C3)?
Skalpell? Wärme? Lösemittel?
Das "Leder" möchte ich gerne hinterher wieder benutzen.


Wärme, Vorsicht, scharfes Schneidwerkzeug. Die mögliche Wiederbenutzung der Belederung gleicht einem Gottesurteil, deren neue Verklebung stellt hohe Handwerkskunst dar.

Kurzum: Laß' es. Kauf einen neuen Satz Belederungen und rupf das Zeug runter. Lösemittel (Essigester) kannst Du anwenden, wenn die Kamera zerlegt ist.

Beste Grüße,
Franz

_________________
--
#511


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 04.10.2010, 14:28 
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2008, 19:00
Beiträge: 316
Wohnort: Weserbergland
Danke für die Info, dann werde ich sie halt ganz rupfen müssen, eigentlich brauche ich nur an rechte Seite, wegen eines Transportproblems.

_________________
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Orginale.
Pablo Picasso


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 04.11.2010, 17:11 
Heute war es so weit, meine Mamiya Six V kam an.

http://www.mamiya.co.jp/home/camera/mus ... iya6-5.htm

Und sie funktioniert! Nach 50maligem Auslösen stimmen gefühlsmäßig sogar die langen Zeiten. Der Meßsucher stimmt auch sehr schön, die Mechanik ist einwandfrei, mit etwas Säubern ist sie fast wieder stadtfein.

Fast - das Leder löst sich überall. An zwei Stellen bringe ich es wohl nicht über's Herz, es einfach runter zu rupfen, denn vorne auf der Klappe ist in das Leder das Logo eingeprägt, auf der Rückseite der Schriftzug "Mamiya-6". Wie könnte man so etwas retten? Genau so ein Leder wie das alte für den Rest der Kamera zu bekommen könnte schwierig werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 05.11.2010, 09:16 
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2009, 21:37
Beiträge: 934
Wohnort: neben dem Daimlerdorf
Hallo Clemens,

wenn Du das alte Leder nur wieder richtig befestigen willst: Geh zum Schuhmacher (zum richtigen, nicht so eine Schlüsselfeiler-Absatzkleber-Filiale!), der verklebt das Zeug sauber und akkurat.

Beste Grüße,
Franz

_________________
--
#511


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie "entledern"?
BeitragVerfasst: 22.06.2011, 15:34 

Registriert: 22.06.2011, 15:17
Beiträge: 1
Hallo!
Zwar mittlerweile auch schon etwas älter das Thema, aber für alle die danach nochmal drüber fallen sollten.
Ich hab mir zum Zwecke der Entlederung mal auf dem Flohmarkt ein Zahnarzt-Werkzeug zugelegt. Dies stellte sich als schonendste Methode überhaupt heraus. Der Werkzeug nennt sich "Zahnsonde" oder "Zahnreinigungssonde", ist an einem Ende mit einer Spitze ausgestattet, die wie n Eishockey-Schläger in Miniatur aussieht. Damit kommt man vorsichtig zwischen Leder und Kameragehäuse und kann den Kleber sehr leicht ablösen. Das andere Ende des Werkzeugs ist auch eine Miniatur-Spatel wie die erste, nur um 90 Grad verdreht. Mit der kommt man leicht in versenkte Ecken, ohne dem Leder allzuviel anzutun.
Hab alleine mit diesem Werkzeug meine Rolleicord komplett entledert und ohne sichtbare Spuren wieder zusammengesetzt. Dazu gehört aber empfohlen, die alten Kleberrückstände auch komplett vom Gehäuse zu entfernen, sonst bilden die beim erneuten Verkleben hässliche Hubbel.
Zum Verkleben an sich benutze ich Pattex und "rollere" diesen vorsichtig und vor allem DÜNN mit Einweg-Schaschlik-Spießen aus Holz auf, lasse ihn kurz antrocknen und verklebs dann mit leichtem Druck. Hierbei tut n altes Geschirrtuch seine Dienste, damit kann mans dann fusselfrei feststreichen. Dabei austretenden Kleber entferne ich vorsichtig in noch weichem Zustand.

Viel Spaß beim antesten, werdet überrascht sein, wie einfach das gehen kann...


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de