Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 23.08.2017, 15:57


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Konica FT-1 Blendeneinstellung
BeitragVerfasst: 15.06.2008, 18:30 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
Hallo zusammen,

meine Konica FT-1 stellt nur noch die kleinste Blende ein. Es ist kein Objektivproblem (tritt bei zwei verschiedenen Objektiven identisch auf). Der Beli zeigt korrekt verschiedene Blendenwerte an, die aber nicht auf das Objektiv übertragen werden (Kamera hat Blendenautomatik). Weiß wer Rat?

Danke,
Frank

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.2008, 20:39 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
Hi

leider fällt mir dazu (ausser zerlegen) nichts konkretes ein.

Ist die Mechanik der Blendensteuerung gängig oder irgendwie blockiert?
Gibt es noch andere Auffälligkeiten?

Hast du die innenliegenden drei Klemmkontaktleisten der Folienplatinen mal gereinigt? Die Gummieteile die unter den Klemmschienen liegen zersetzen sich und verkleistern die Kontaktflächen. Die sind für die meisten schleichend auftretenden Probleme verantwortlich, wie verzögerte Auslösung, nur noch einzelauslösung mit langen Pausen, dunlke oder komplett gestörte LEDs etc. Dies Problem hatte ich allerdings noch bei keiner.


Ich könnt dir nur ein oder 2 schicke neue verkaufen oder wenn du Ersatzteile brauchst einen meiner Schlachtbodies zerpflücken.

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.2008, 21:05 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
Konicaphil hat geschrieben:

Ist die Mechanik der Blendensteuerung gängig oder irgendwie blockiert?


Ist das der innere Ring im Bajonett? Muß der sich frei bewegen lassen (tut er nicht)?

Konicaphil hat geschrieben:
Gibt es noch andere Auffälligkeiten?


Nö, außer daß das Ding zwar vor- aber nicht zurückspult.

Konicaphil hat geschrieben:
Hast du die innenliegenden drei Klemmkontaktleisten der Folienplatinen mal gereinigt?


Ne, aufgemacht hab ich sie noch nicht, gibts da wo ne Anleitung?

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.2008, 21:26 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
genau.

Frei Bewegen nicht, aber z.B. in der richtigen Ausgangsposition befinden.

Zurückspulen? Scherzkeks. Oder hast du die Kurbel verlegt?


Aufmachen:

Rückwand auf, Kurbel innen blockieren, aussen mit nachdruck linksrum drehen.
beim abnehmen Feder und Scheibe nicht verlieren, zusammensetzen und weglegen.
Unter der Kurbel: 3 Schrauben lösen. am besten das Rad in eine merbare Stellung bringen. 100Asa und 0 z.B. die Scheiben mit der Tellerfeder am besten in einem Stück abnehmen und beiseite (esseidenn du nutzt die Gelegenheit für ne Reinigung).
Darunter: Eine Schraube, deutlich länger als die anderen.
linke Seite erledigt.
Rechts die Schraube im Zeitenrad entfernen (schlusssel hab ich mir aus nem Schlitzschraubendreher-Bit mit dem Dremel geschnitten.
darunter nach abnahme des Teitenrads und des Hauptschalters mit zunge 1 Schraube etwas tiefer versenkt.
dann Schraube rechts neben Öse und 2 auf der Rückseite.

jetzt Schalter auf C Stellung (auch beim Zusammenbau wichtig und hoffentlich nicht genau falsch... wenn falsch dann auf S :))

und Kappe mit 4 Fingern gepackt und etwas bewegt, und möglichst senkrecht nach oben abgenommen.
Was du dann siehst hängt davon ab was für ne Baureihe du hast. Es gab 3? unterschiedliche Elektronikvarianten.
Wenn du mir sagst welche du hast, kann ich dir fotos der entsprechenden posten und dir die neuralgischen Stellen zeigen.

Helge

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2008, 11:32 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
Das klingt ja gar nicht so simpel...ich versuchs mal, aber wahrscheinlich wirds daran

Konicaphil hat geschrieben:
Rechts die Schraube im Zeitenrad entfernen (schlusssel hab ich mir aus nem Schlitzschraubendreher-Bit mit dem Dremel geschnitten.


scheitern, wenn ich nicht irgendwas passendes finde. Danke für die Tipps schon mal, wär echt schade wenn das schöne Teil hin wäre.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2008, 18:23 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
Hi
ach, richtig hin ist das glaube ich noch nicht. Wenn du nicht tiefer beigehen willst, in HH ist noch ein echter Konica-Techniker aktiv. Firma FTM. In Ösiland oder Schweiz kenn ich da leider nix.
Da die Kamera ziemlich eigen ist würde ich sie eher keinem Feld- Wald- und Wiesenmechaniker geben.
Ein echtes Todesurteil ist eigentlich nur ein durchgebrannter Verschluss/Spiegelmotor.
Alles andere kann man wechseln, die Kamera ist recht übersichtlich aufgebaut.
Nur: es gab eben mehrere Varianten der Elektronik intern, und die darf/kann man NICHT mischen :)
Daher wäre es sinnvoll reinzuschauen um festzustellen welche sorte es ist. dann kann ich dir sagen ob ich ein entsprechendes schlachtmodell hab, und wie vollständig das noch ist :)
wenn sie offen ist, ist's auch kein Problem prophylaktisch die Kontakte zu reinigen (an den Übergängen der Folienplatinen).
Dieser Gabelschlüssel ist erstmal das einzige speizielle Werkzeug das nötig ist... ansonsten nur ein Satz Uhrmacher Schraubendreher.
HH

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.06.2008, 00:25 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
Tja, dann werd ich sie wohl nach Hamburg schicken müssen. Hast du ne Ahnung was das kosten könnte?

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.06.2008, 01:07 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
Frank S0M0GYI hat geschrieben:
Tja, dann werd ich sie wohl nach Hamburg schicken müssen. Hast du ne Ahnung was das kosten könnte?


nee, aber ruf doch Herrn Maack mal an und schildere das Problem... vielleicht ahnt er dann schon was es ist.
040 7966666

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konica FT-1 Blendeneinstellung
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 08:42 

Registriert: 22.12.2012, 21:45
Beiträge: 1
Moin,

und vielen Dank erst mal für die Annleitung zur Demontage der FT 1 wg. LED und Verschluss Problemen ...

Habe meine 2 Konika FT 1 auseinandergebaut, wie Du es beschrieben hast und die Kontakte unter der linken Klemmleiste mit den drei Schrauben gereinigt. Leider sind die Probleme geblieben. Die Veschlüsse arbeiten sogar, wenn das Kabel nicht angeschlossen sind. Jetzt sehe ich noch eine Klemmleiste rechts mit zwei Schrauben gehalten. Wenn ich die löse geht es aber nicht weiter. Ich hab das Gefühl, jetzt muss ich die Mechanik dort auseinander nehmen. Trau ich mich aber so nicht.

Wie sollte es weiter gehen?
Vielen Dank ...


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konica FT-1 Blendeneinstellung
BeitragVerfasst: 20.01.2015, 13:20 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
Hi
lang ist's her...

nach 10 Jahren Schrank spannen alle meine 7 FT-1 herum... die üblichen Kontaktprobleme

bis auf bei 2en mit der neuesten Platinenform waren jetzt die Gummis unter den Klemmschienen ausnahmslos klebrige Suppe. Bei den Modellen mit Platine ohne die gelötete Kabelverbindung waren die Gummis oben rechts und links noch völlig intakt.

Aber, die dritte Klemmleiste eine Etage unter der Auslöseplatine war auch hier Matsch, also zu hoffen dass diese auch ok ist wenn die Oberen noch gut sind kann trügen.

Bei der ersten kam ich etwas ins schleudern ob der vielen Schrauben, aber bei der 2ten war's schon Routine. Hab 6 Stück an 2 Abenden geschafft.

also... das Öffnen ist wie schon beschrieben, an die dritte Klemmleiste kommt man heran indem man nach lösen der beiden Oberen Klemmverbindungen die rechte Platine abnimmt, das Sucherglas sowie die dahinterliegende Platine löst, und den von hinten gesehen rechts seitlich eingeschobenen neben dem Prisma entfernt (2 Schrauben vertikal, nur lösen). Dann kann man die Platinenfolien weitestgehend wegklappen und erreicht die 3tte Klemmung.


https://scontent-a.xx.fbcdn.net/hphotos ... 9535_o.jpg


Ich habe das Gummi jeweils durch einen selbstklebenden Neoprenstreifen ersetzt. Ob sich das Material bewährt oder zu weich ist wird sich zeigen.

Immerhin hab ich bei insgesamt 6 von 7 Kameras vollen Erfolg. Bei einer liegt die angezeigte Messung um 3 Blenden daneben, bei 100ASA und 1/60 zeigt die LED Blende 8 statt richtig etwa 2,8 ... was auch immer das verursacht. Kontaktproblem? Irgendwo nicht sauber gearbeitet? Ich werde die noch einmal durchgehen.

Die Platinenfolien habe ich mit Platinenwäsche und Wattestab gereinigt und ablüften lassen, dann die geputzten Bügel mit Neoprenstreifen versehen und alles wieder montiert.

Leider hab ich nicht dran gedacht Fotos zu machen, wenn ich die eine nochmal angehe, versuche ich dran zu denken.

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konica FT-1 Blendeneinstellung
BeitragVerfasst: 22.01.2015, 20:42 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 645
Wohnort: Berlin
ach, es sind 3 dieser klemmverbindungsschienen bei der älteren version und 4 bei der letzten version mit etwas geändertem layout. Nach reinigung und sauberer neuklemmung kann ich keine der diffusen fehler mehr feststellen.

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de