Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 00:26


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: agfa isolette
BeitragVerfasst: 10.12.2007, 18:18 
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2007, 07:10
Beiträge: 311
hallo!

ich hab von meinem opa seine alte agfa isolette I bekommen... mit blitz samt birnchen, gegenlichtblende, gelbfilter und verschlusszeitenrechnet. :D

sieht alles noch tip-top aus! kein schimmel, keine kratzer, blende und zeiten arbeiten offensichtlich sauber (testfilm ist noch keiner geschossen...) und auch der balgen scheint dicht zu sein...

einziger mangel... der scharfstellring (oder die machanik dahinter) hat sich bei 10 meter festgefressen :( scharfe aufnahmen im nahbereich sind somit bestenfalls mit blende 22 möglich...

hat von euch jemand erfahrung mit solchen optiken (es ist ein agfa agnar 1:4,5 /85mm)? kann man da selst etwas machen???

lg, andreas.

_________________
_____________________________________________
Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.
(Ansel Adams)
# 372


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.12.2007, 08:36 
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2007, 07:10
Beiträge: 311
hallo!

ich hab am dienstag mal den scharfstellring abgeschraubt. dazu muss man nur die drei winzigen schrauben seitlich etwas lösen - ganz rausschrauben ist nicht notwendig. die schrauben scheinen aus aluminium zu sein - vorsicht also mit dem schraubendreher!!!

als das teil ab war hatte ich freien blick auf die linse, welche ich mit sanfter gewalt (zange - VORSICHTIG - tuch dazwischen, damit man die linsenenfassung nicht beschädigt!) herausschrauben konnte.

dieser teil des objektives besteht aus zwei linsen - die vordere ist, wenn einbebaut, mit dem scharfstellring verbunden... man sollte sie also drehen können. nur... da bewegt sich absolut nix...garnix! ist komplett festgefressen!
hat wer einen lösungsvorschlag für festgefressene feingewinde???
ich habs bereits mit kontaktspray versucht - bisher ohne erfolg :(


das dritte objektivsegment befindet sich hinter verschluss und blende. man kann es einfach herausschrauben (d.h. wenn man glück hat und es nicht so fest sitzt)- bei eingefahrenem balgen kommt man von hinten durch die filmladeklappe leicht dazu.


mit der bitte um ratschlag,

lg, andreas.

_________________
_____________________________________________
Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.
(Ansel Adams)
# 372


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 16:07 
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2007, 07:10
Beiträge: 311
heureka!!!

ich hab's geschafft!!!
beim letzten entscheidenden hinweis zur lösung des problems bewahrheitete sich mal wieder das alte sprichwort "warum in die ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah?"!

auf der vfdkv-hp fand ich einen artikel von ralf brauer über mf-klappkameras. darin beschreibt ralf, dass man verharzte verschlusskomponenten durch 30-minütiges erhitzen bei 50°c im umluftherd wieder in gang setzten kann.

also ab in die röhre mit der linse. umluft gibt's nicht... 50°c... ok, niedrigste stufe... nach 20 minuten packte mich die neugier, und... das gewinde gab, zäh aber doch, nach...

danke ralf!!!

nun muss nur noch gereinigt werden... wattestäbchen und feinbenzin sollten hierfür geeignet sein.

ach ja, und schmieren sollte ich auch noch! hat hierfür wer von euch eine idee!?! ich sollte irgendwo noch eine dose graphitspray rumstehen haben - was haltet ihr davon?



naja, ich fahr heut noch nen freund besuchen - da werd ich auf jeden fall mal nen testfilm durchschicken...

lg, andreas

_________________
_____________________________________________
Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.
(Ansel Adams)
# 372


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2008, 02:19 
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2007, 07:10
Beiträge: 311
ach, ich steh drauf, mir selbst zu antworten... :lol:

naja, aber bei etwa 200 hits scheint das thema ja doch den/die eine/n oder andere/n interessiert zu haben... drum noch ein hinweis...

ich hatte also die beiden linsenglieder, die für die fokusierung zuständig sind, erfolgreich von einander getrennt. die alte, grüne, zähe schmiere hab ich mittels wattestäbchen und feinbenzin beseitigt... graphitspray dient als neuer schmierstoff...

einziges problem war dann noch... wie bekomm ich das teil jetzt wieder scharf?
hmmmm???

also... ich hab einfach mattes scotch-tape genommen und dieses von hinten (filmladeklappe zuvor öffnen :wink: ) in drei bahnen quer über die kamera geklebt... das klebeband befindet sich dann genau dort wo sonst der film ist. durch seine matte oberfläche wirkt es wie eine mattscheibe. so konnte ich problemlos auf ein ein meter entferntes objekt scharfstellen und musste dann nur noch den entfernungsring in der richtigen stellung :!: mit der linse verschrauben... FERTICH!!!

_________________
_____________________________________________
Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.
(Ansel Adams)
# 372


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.07.2008, 20:00 
Danke, interessant.
Uralt-Mikroskope kann man schon mal mit Sprühöl in den Feintrieb und einstündigem ununterbrochenen (ächz) Rauf- und Runterdrehen wieder gängig machen. Die Soße tropft dann unten raus, Sprühöl (was bestimmt für Feinmechanik und Optik nicht genau das Richtige ist) und gelöstes Fett zusammen. Nachschmieren mit Vaseline wird bei Mikroskopen als bedingt sachgerecht akzeptiert.

Nach diesem Rezept hab' ich auch ein festsitzendes Industar (Russenleica) wieder gängig und brauchbar gemacht. Ich hatte es als defekt über Ebay verkauft und habe dann im letzten Moment noch den Versuch gemacht. Der Käufer dürfte eine angenehme Überraschung erlebt haben. Seine Bewertung fiel recht überschwänglich aus.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.07.2008, 20:31 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
habs auch wie Isoly-3 bei einem helios M39 objektiv gemacht. jetzt flutscht es wie neu und macht scharfe, schoene bilder.

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de