Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 11:31


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Revue 400SE
BeitragVerfasst: 02.12.2007, 17:46 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Hallo!

Weiß zufällig jemand, wie man bei einer Revue 400SE das Objektiv abschraubt?

Danke,
Frank

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Nette Frage...
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 12:20 

Registriert: 22.08.2007, 21:53
Beiträge: 55
Ja. Ich weiss es.

Aus Deiner Frage schliesse ich, dass Du das auch wissen willst. Fangen wir mit der einen Variante an: Wechselobjektiv. Hat die Revue nicht, das Ding ist fest montiert. Wenn es das war was Du wissen wolltest kannst Du hier aufhören zu lesen.

Falls Du das Objektiv abbauen willst, dann lies weiter.

1 Kamerabelderung vorne beidseitig vorsichtig abziehen
2 Gehäusedeckel entfernen (Abschrauben Spannhebel, Abschrauben Rückspulkurbel und 2 kleiner Schrauben darunter, Deckel abnehmen, Ablöten braunes Kabel).
3 Vier Schrauben lösen, die die Objektplatte am Gehäuse befestigen.
4 Vorsichtig Platte mitsamt Objektiv abheben.
5 Braunes Kabel (das abgelötete, ist für den Blitz) vorsichtig durch die Kamera zur Objektivplatte herausziehen.
6 Rotes Kabel ablöten (da gibt es ein kleines Plastikröhrchen, dass eine Lötverbindung im Kabelverlauf isoliert, das zurück ziehen und die Verbindung auftrennen). Kabel zur Objektivplatte herausziehen

Damit ist die Objektivplatte plus Objektiv von der Kamera gelöst. Der grüne Draht führt zum Belichtungsmesser, der an der Platte befestigt ist, und muss nur getrennt werden, wenn das Objektiv zerlegt oder der Belichtungsmesser entfernt werden soll.

7 Nun das schwarze Plastikteil von der Innenseite des Objektives vorsichtig entfernen (ist verklebt)
8 Darunter findest Du einen Schraubring mit zwei Nuten, der eigentlich nur mit einem passenden (oder einstellbaren) Objektivschlüssel zu lösen ist. Manche Zeitgenossen versuchen das mit einem Schraubenzieher, so auch ich in meiner frühen Bastelzeit, und hinterlassen derbe Kratzer bis hin zu echten Zerstörungen.

Nun kannst Du das Objektiv nach vorne herausziehen und bei der Gelegenheit darauf achten, das dir nichts entgegenfällt. Weiterhin ist es notwendig sich diverse Markierungen zu machen, wenn man das Objektiv oder die Fokussierung weiter zerlegen will, weil man ansonsten den Wiederzusammenbau nur nach Versuch und viel Irrtum meistert. Hat man die Fokussierung nicht sauber markiert, so kann man anschliessend dieselbe wieder neu einstellen.

So, Frage beantwortet?

Dann frage ich mal, warum Du das Objektiv abbauen willst (was Du willst wenn Du bis hierher gelesen hast). Man kann Einiges falsch machen, wenn man mit sowas noch keine Erfahrung gesammelt hat. Die Revue ist nicht so kompliziert, aber die Einstellungen haben es in sich, da sie nur als Vollautomat tut. An der Kamera zu basteln lohnt angesichts des Preisniveau's nur, wenn man Spass daran hat. Also: falls Du mehr wissen willst, schreib einfach. Ich habe reichlich Bilde bei der Demontage gemacht, die sind zwar nicht schön aber erklären so Manches.

CIAO
Wolfgang


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2008, 00:45 

Registriert: 08.05.2008, 00:19
Beiträge: 36
Hallo,

ich würd es gern wieder stabilisieren, da der vordere Teil ziemlich wackelt, was wohl eine übliche Krankheit zu sein scheint. Stichwort war 'Schnecke' irgendwo und entweder 'fest und hin' oder 'locker und machbar'. Machbar klingt gut und da der Preis gering war, würde ich es wagen. Habe eine Anleitung zur Demontage der Konica S3 gefunden (von der benutze ich auch die Bedienungsanleitung), würde aber gern auf Deine Photos zurückgreifen und vielleicht den entscheidenen Tip bekommen, was ich zu tun habe, damit das Objektiv nicht mehr wackelt.

Gruß
schichtseite


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2008, 13:53 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 647
Wohnort: Berlin
Hi

dieselbe Problematik hab ich auch, Objektiv wackelt wie Lämmerschwanz.
Was verursacht das? haufen lose Schrauben in mehreren Ebenen, und irgendwann zerfällt es? oder wird das nur durch Spiel im Schneckengang verursacht?

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2008, 17:42 

Registriert: 08.05.2008, 00:19
Beiträge: 36
hast Du das Problem an einer Deiner Konicas oder an einer Revue?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2008, 01:15 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 647
Wohnort: Berlin
an 2 Revues
bei einer geht die Messung, aber die Blende geht zäh, bei der Andern rührt sich die Messung nicht, aber die Blende läuft gut, objektive sind bei beiden... wacklig.

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.2008, 17:58 

Registriert: 07.06.2008, 17:37
Beiträge: 1
Wohnort: Lübeck
Nach dem, was ich an diversen Foren gefunden habe und auch nach meinen eigenen Erfahrungen ist ein Objektiv-Wackeln bei den Messsucher-Kameras keine seltene Sache. Es kann offensichtlich auch fast alle Kameratypen befallen. Die Ursachen können unterschiedlich sein. Genauso kann die Reparatur einfach sein - Festziehen von Schrauben oder einem Ring - oder für einen Nicht-Kameratechniker äußerst schwierig, dazu noch das Risiko, die Kamera dabei völlig unbrauchbar zu machen.

Soweit ich den Diskussionsstand kenne (und auch nach eigenen Erfahrungen) macht ein leichtes Wackeln nichts und man kann es problemlos belassen, wenn die Aufnahmen nicht offensichtlich unscharf sind. Das würde ich erst einmal ausprobieren, auf jeden Fall vor einem nicht-fachmännischen Reparaturversuch (.... es war so eine schöne Konica Auto S3 ......(':oops:') ).

Unter den Suchbegriffen "wobbly lens" oder "lens wobble" samt "Rangefinder" (oder dem Kameratyp) findet man einiges - allerdings nicht unbedingt in deutsch.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de