Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 21.09.2018, 08:24


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blende bewegt sich nicht - was kann da sein?
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 20:18 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Hallo zusammen,

an meinem 55/1.2 bewegt sich die Blende nicht. Sie ist unabhängig von der Einstellung am Blendenring immer vollkommen geöffnet, der Blendenhebel selbst ist leichtgängig. Mechanisch defekt? Verharzt? Ich hab das Ding schon mal kurz im Backofen gehabt, hat aber nicht geholfen.

Danke,
Frank

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 22:25 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
robtyss hat geschrieben:
@ frank

Details:
-Hersteller
-Baujahr
-Anschluß

am besten ein Bild, geht die Blende garnicht oder kommt sie ein kleines Stück?


Es ist ein Porst Color Reflex Auto MC 1:1,2/55mm für Pentax K. Die Blende bewegt sich keinen Millimeter wenn man den Blendenhebel bewegt oder die Kamera auslöst, im Prinzip ist gar nichts von einer Blende zu sehen. Baujahr keine Ahnung, das Teil hing an einer Pentax ME super mit dran, die ich ersteigert habe.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 10:04 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
hab mir gestern meinen Billig-Lux-Uhrmacherkreuzschlictz am Bajonettring abgebrochen...ich fahr mal zum Würth, der wird wohl nen gescheiten Schrauber für so was haben.

Das Ding hat noch nie (bei mir) funktioniert, hab es erst seit ein paar Wochen.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 11:01 

Registriert: 16.03.2006, 21:55
Beiträge: 1058
Wohnort: Guntramsdorf / Österreich
Frank S0M0GYI hat geschrieben:
hab mir gestern meinen Billig-Lux-Uhrmacherkreuzschlictz am Bajonettring abgebrochen....


By the way, weiß jemand wo man GUTE Uhrmacherschraubenzieher herbekommt? Ich habe noch ein paar wenige Erbstücke von meinem Opa (war Uhrmacher), die sind top, einfach nicht kaputt zu kriegen. Dann wollte ich den Bestand etwas aufbessern und habe in einem Spezialhandel ein einigermaßen teures Set gekauft, aber das Zeug ist Schrott, zumindest verglichen zu den alten Dingern die ich noch habe. Von Baumarktschraubenziehern will ich garnicht reden.

_________________
Nummer 71


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 11:13 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Robert Skarka hat geschrieben:
By the way, weiß jemand wo man GUTE Uhrmacherschraubenzieher herbekommt?


Hier: http://www.goldschmiedebedarf.de/catalog/

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 12:12 
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 10:44
Beiträge: 151
Hallo,

da gibt's auch qualitativ sehr hochwertiges Feinmechanikerwerkzeug:

http://www.buerklin.com/

Gruß,
Werner


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 12:35 
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 10:44
Beiträge: 151
Hallo,

das stimmt allerdings. Bei allem Hang zur Sparsamkeit: Gerade bei feinmechanischem Werkzeug sollte man nicht geizen. Die räudigen Billigsätze auch China kann man getrost vergessen. Entweder:

- Klinge bricht am Schaft ab

oder

- Klinge verdreht sich zum Miniaturkorkenzieher

Da tut man sich selbst dann wirklich keinen Gefallen mit. Dem zu reparierenden Objekt erst recht nicht..

Gruß,
Werner


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 15:52 

Registriert: 16.03.2006, 21:55
Beiträge: 1058
Wohnort: Guntramsdorf / Österreich
Frank S0M0GYI hat geschrieben:
Robert Skarka hat geschrieben:
By the way, weiß jemand wo man GUTE Uhrmacherschraubenzieher herbekommt?


Hier: http://www.goldschmiedebedarf.de/catalog/


Genau von dort hab ich einen Satz bestellt, aber die Dinger taugen nur bedingt. Hab mir schon einen abgenudelt, dementsprechend dann auch die Schraube beschädigt. Beltzer sind es glaube ich keine, aber im gleichen Preissegment. Wenn bei einem heiklen Objekt eine Schraube festsitzt, dann greife ich immer wieder gerne auf die mindestens 20 Jahre, vermutlich noch deutlich älteren Schraubenzieher zurück. Vielleicht werde ich mir noch die Beltzer kaufen, man gibt ja nicht so schnell auf...

_________________
Nummer 71


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 15:57 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Hmm, den Fischer kann man sonst eigentlich empfehlen, bin ja selbst aus Pforzheim und kenne da nen Mitarbeiter.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 16:39 
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2007, 10:21
Beiträge: 234
Wohnort: WIEN
Auch wenn Ihr mich ein wenig wegen "Fernost-Schrott" belächelt, habe ich mit diesem Set sehr gute Erfahrungen gemacht, fällt vielleicht auch nimmer in die Billig-Schrott Sparte.

http://ec.prokits.com.tw/BookDetail.asp?item_id=8PK-SD001N&author=&category_id=10&name=&pricemax=&pricemin=&

zu beziehen über:http://gm-e.eu/index.php?akce=bezpravaENG

Deutschsprachig in Wien:

GM ELECTRONIC GMBH
Brünner Str. 19
1210 Wien
Tel: +43 (0)1 / 2711256

_________________
Jörg Müller
#317

Die Tatsache, daß Menschen mit zwei Augen, aber nur einem Mund geboren werden,
läßt darauf schließen, dass sie zweimal soviel sehen als reden sollten.
Marie Marquise de Svign
http://www.flickr.com/photos/25132696@N02/show/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2007, 00:36 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Ich wette 5 Euro, dass die Blendenlamellen verharzt oder verölt sind!

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2007, 10:54 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Triapix hat geschrieben:
Ich wette 5 Euro, dass die Blendenlamellen verharzt oder verölt sind!


Das glaub ich eher nicht, dann würden sich die Lamellen ja noch langsam oder verzögert bewegen. Ich hab das Teil auch schon mal kurz im Backofen gehabt, da hat sich auch nichts getan.

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2007, 12:13 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Bei mir waren's bei gleicher Symptomatik mal 2 Objektive, bei denen Öl und durch Hitze verlaufenes Fett die Lamellen unbeweglich gemacht hatten.

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2007, 16:06 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2565
Wohnort: Frankfurt
Triapix hat geschrieben:
Bei mir waren's bei gleicher Symptomatik mal 2 Objektive, bei denen Öl und durch Hitze verlaufenes Fett die Lamellen unbeweglich gemacht hatten.


Hast du die wieder flott gekriegt?

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2007, 16:26 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Ich traue mir nicht an 'nem Objektiv rum zu basteln, ich hab sie reinigen und ausrichten lassen. Das kommt bei älteren Objektiven öfter mal vor, ist aber nichts Schlimmes.

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de