Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 17.08.2017, 01:29


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 15:00 

Registriert: 07.10.2012, 11:40
Beiträge: 119
Hallo

Aufnahmen einer Bergwanderung werden total farblos im Verhältnis zum Print (Großlabor).
Die Gesichter haben Leichenbläße und die Farbe sind blas.

EOS 300x mit EF35-135 mit UV-Filter (b+w 1x HRC). Aufnahme wurde in etwa 1500m bei Föhn gemacht. Film Rossmann iso 400.

Scanner Reflekta 3200 unter Vuescan. Trotz gesetzen Farbfilter gegen Ausbleichen und Farben resturieren ergeben sich keine deutliche Verbesserung. Ein Verschieben des Farbkanals bringt außer Farbstich auch nichts. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Hat jemand eine Ahnung was hier schief läuft?

Gruß Thomas


Dateianhänge:
776291-03.jpg
776291-03.jpg [ 186.86 KiB | 3711-mal betrachtet ]
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 20:52 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2007, 11:15
Beiträge: 700
Wohnort: Dülmen
Kenne die Vorgehensweise bei VuScan nicht. Wenn ich "Probleme" mit einem Scan in SilverFast habe setzte ich alle Parameter zurück und ziehe einen neuen Rahmen auf, erst dann setze ich die möglichen Einstellungen ein um ein möglichst farbneutrales Bild zu erhalten. Feinheiten werden anschließend in PS gemacht.

Gruß Martin

_________________
"Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigal".


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 23:51 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Ich nutze Vuescan unter Linux und habe bei den Farbscans oft ganz ähnliche Sorgen.
Mit dem letzten Update gabs eine Funktion mit, die ich bislang ganz praktisch finde: du kannst mit einem Rechtsklick auf irgendeinen Punkt im Bild den als Referenzpunkt für die Grauwertbestimmung der automatischen Belichtungskorrektur hernehmen. Auch der Rechtsklick neben das Foto auf die Farbmaske des Negativs kann helfen. Näheres siehe hier...
Ansonsten bleibt nur die Farbkorrektur unter dem entsprechenden Reiter (ich bin oft mit der Einstellung "Extremwerte automatisch" gut gefahren), ein wenig mit der Helligkeit und der "Gradation dunkel" herumgeschoben, blau raus, etwas mehr grün und geguckt, ob noch rot fehlt - so gings bislang bei mir ganz gut.

Ich gestehe aber ehrlich, dass ich - seit wir den Canon 9000f hier haben - mit ScanGear in der VM stressfreier arbeite... wenn die bei Canon nur mal anständige Linux-Software bauen würden... :oops:

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 01:03 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Nachtrag: habs mal auf die Schnelle versucht, in Gimp zu korrigieren:
Dateianhang:
776291-03a.jpg
776291-03a.jpg [ 183.8 KiB | 3686-mal betrachtet ]

In den Mitten sehr viel Blau weggenommen, Grün und Rot dazugegeben, in den Lichtern ein wenig Blau weg und insgesamt die Sättigung angehoben (entspricht in der Wirkung etwa dem Gradationsregler "dunkel" in Vuescan), und schon wirds etwas besser.
Vuescan hat halt Probleme mit einigen Farbmasken - da hilft dann nur Nachkorrigieren in der Bildbearbeitung.

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 19:36 
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2012, 13:09
Beiträge: 298
Wohnort: Oberösterreich
Genau aus dem Grund verwende ich das Scanprogramm nur, um eine "Rohdatei" zu erstellen, die dann in der Bildbearbeitungssoftware ausgearbeitet wird. Zu versuchen, im Scanprogramm anhand eines Mini-Vorschaubildchens die Farbkorrektur hinzubekommen ist viel mehr Arbeit, als es hinterher zu tun.

Wobei, was dein Bildbeispiel betrifft, gerade in der Höhe und besonders im Schatten die Bilder immer einen Blaustich haben werden, der eben von der automatischen Analysesoftware im Großlabor oder eben per Handarbeit beim Eigenscan herausgefiltert werden will.

_________________
#643

Mein Portfolio/Blog: http://www.dokla.net
Bilder auch auf ipernity


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 21:45 

Registriert: 07.10.2012, 11:40
Beiträge: 119
Danke Kattugla, das wars. Jetzt wird es besser. Viel besser. Ich habe mir gerade die letzte Version geladen und das selbe Negativ gescant. Damit kann man weiter arbeiten.

Kann man diese Belichtung speichern? Und beim nächsten Negativ verwenden? Ich denke hier an Abfotografieren einer Graukarte und schwupdiwups dürfte man die richtige Scanbelichtung gegen Stichigkeit haben, oder?

Mein UV-Filter ist in dieser Höhe wohl nicht mehr ausreichend. Und Photoshop habe ich nicht, Klaus, Gott bewahre mich davor auch noch dieses Faß zu öffnen.
Martin, genauso mach ich das auch. Vuescan hat einen Button für Standardwerte. Und damit gehe ich zurück auf Los. Ich stand in der Wahl zwischen Vuescan und Silverfast. Das Forum lieferte mir damals die Kaufkriterien und mein Geldbeutel.

Grüße
Thomas


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 22:12 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Hi Thomas,
Wolkenkratzer hat geschrieben:
Kann man diese Belichtung speichern? Und beim nächsten Negativ verwenden? Ich denke hier an Abfotografieren einer Graukarte und schwupdiwups dürfte man die richtige Scanbelichtung gegen Stichigkeit haben, oder?

So weit war ich vor kurzem auch - wegen der schon erwähnten Gründe.
Versucht habe ich es noch nicht, ich kam aber auf den glorreichen Gedanken, es mal mit dem klassischen Testbild zu versuchen.
Habs nur noch nicht abfotografiert, weil ich im Moment einen Diafilm nach dem anderen in der Kamera habe und schwer begeistert bei der Crossentwicklung bin. Farbtreue wird da eher überbewertet... :mrgreen:

Speichern kannst Du die Einstellungen unter "Datei" -> "Einstellungen speichern". 8)

Viel Vergnügen!

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 08:36 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2537
Wohnort: nahe wien
hallo

wenn du kein photoshop hast nimm gimp

oder noch einfacher irfanview.

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flatschige Farben beim Scan
BeitragVerfasst: 13.11.2013, 08:44 

Registriert: 07.10.2012, 11:40
Beiträge: 119
Hallo
ich hab irfan, schon ewig, ein tolles Programm.
Damit pixel ich so alles zusammen.

Ich bin zu der Kenntnis gekommen, dass man im Scan alles rein geben sollte.Wenn hier Fehler entstehen, kann man sie hinterher nicht so einfach korrigieren.

Photoshop ist ein Gross-Kaliber. Was mein Nachbar damit alles anstellt, wage ich nicht zu erzählen.

Was kann man eigentlich mit RAW machen , was man mit ipeg nicht machen kann?


Gruss Thomas
(Was ist eine Cross-Entwicklung)


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de