Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.06.2017, 21:03


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: vuescan...
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 00:47 
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009, 01:28
Beiträge: 134
Wohnort: Wien
.... kostet mich nerven... scannen kostet mich immer Nerven, aber Silverfast hab ich eh schon aufgegeben, stürzt dauernd ab, also Vuescan. Aber auch damit hab ich meine liebe Not... aber von Anfang an:
Scanner ist ein Canon 8800 (fürs Mittelformat), Vuescan pro, Windows 7
Film in dem Fall ein efke 25, Kamera eine alte Super Ikonta mit Tessar 2,8, nicht State of the Art, aber doch ganz fein
Gescannt hab ich bei 3200 dpi, um den efke richtig unter die Lupe zu nehmen (ich habe aber nachher bei 2400dpi subjektiv bessere Ergebnisse zusammengebracht)
Seht euch mal das Ergebnis an, was ist da los? Diese Säume am Rand und die geringe Grauwertabstufung? Gescannt hab ich in 16bit sw, das sollte ja reichen...
Abgesehen davon verstehe ich das Raw-Scannen nicht; da wird ein jpg, ein tif und ein dng-file produziert, eines davon ist ein riesiges Negativ (einmal tif, dann wieder dng). Da ich im positiv-dng arbeite ist die Frage, ob ich das negativ überhaupt brauche, oder ist das das RAW-file?
während des Scannens gibt es 2 Durchgänge: der erste istrecht dunkel, zeigt aber wunderbare Zeichnung in den hellen Bereichen, die ich dann im Endprodukt aber nie und nimmer, auch nicht im RAW-Converter, erreiche...

Und dann noch was: Es wird ja manchmal epfohlen, nicht mit dem Filmhalter, sondern durch eine Glasplatte zu scannen, wenn ich aber eine Glasplatte verwende, wird nix gescannt...
edit: doch, manchmal schon, aber ich erkenne die Gestezmäßigkeit nicht, wann und wann nicht...

Das Hochladen der Bilder hat nochmal Nerven gekostet... :| Zu groß (mit 210kb), zu lange Seiten...

liebe Grüße Dietmar


Dateianhänge:
Scan-111023-0003-1-2-2.jpg
Scan-111023-0003-1-2-2.jpg [ 166.06 KiB | 4867-mal betrachtet ]
Scan-111023-0003-2-1-2.jpg
Scan-111023-0003-2-1-2.jpg [ 174.51 KiB | 4867-mal betrachtet ]

_________________
"Ich gehe meilenweit für einen Umweg"
#507
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 08:20 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2535
Wohnort: nahe wien
hallo

bez filmhalter

http://www.betterscanning.com/

bz scannen

ich verwende das silverfast denn nach den letzten gratisupdates ist es eigentlich sehr stabil geworden.

bez vuescan gibts sicherlich kompetentere leute als mich.
aber hier: http://www.dpug.org/forums/home.php kennen sich sicherlich einige leute damit aus.

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 17:35 
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2006, 01:08
Beiträge: 1431
Wohnort: Düren
Ich arbeite seit ca. 10 Jahren mit Vuescan. Diesen Heiligenschein um Konturen hatte ich auch einmal gehabt. ICE ist deaktiviert? Und die neueste Version ist installiert?

Scanne bei s/w nur Tif Dateien. Raw bringt dir nichts, da du später, nicht wie bei C41 Film, keine Orangemaske entfernen musst.

_________________
Gruß Jörg
http://www.joerg-bergs.de
http://www.meinfilmlab.de


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 22:00 
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009, 01:28
Beiträge: 134
Wohnort: Wien
Die Version ist 9x32. Und es könnte schon sein, dass die Infrarot-Reinigung auf mittel aktiviert war :? ... aber dass sich das so krass auswirkt, wundert mich... auch diese Grauwerte, die so gering abgestuft sind, irritieren mich. Aber wie gesagt, beim 2400dpi scan wars besser.

Ich hab auch das Gefühl, dass das, was man in der Voransicht sicht (das war jetzt wienerisch), sich nicht mit dem Endprodukt deckt, das immer heller ist. Kommt das nur mir so vor?

LG Dietmar

_________________
"Ich gehe meilenweit für einen Umweg"
#507


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 25.10.2011, 14:08 
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2006, 01:08
Beiträge: 1431
Wohnort: Düren
pietrocorvo hat geschrieben:
Die Version ist 9x32. Und es könnte schon sein, dass die Infrarot-Reinigung auf mittel aktiviert war :?


S/W und Infrarot funktioniert nicht. Also komplett abschalten.

pietrocorvo hat geschrieben:
... aber dass sich das so krass auswirkt, wundert mich... auch diese Grauwerte, die so gering abgestuft sind, irritieren mich. Aber wie gesagt, beim 2400dpi scan wars besser.

Ich hab auch das Gefühl, dass das, was man in der Voransicht sicht (das war jetzt wienerisch), sich nicht mit dem Endprodukt deckt, das immer heller ist. Kommt das nur mir so vor?

LG Dietmar


Die Grauwerte sind schon fein abgestuft, auch wenn ein Flachbett die dunklen Töne gerne absaufen lässt. Die Voransicht gleicht hier dem Endprodukt, sofern die Auflösung der Voransicht der des Scans entspricht. Also nochmal probieren!

_________________
Gruß Jörg
http://www.joerg-bergs.de
http://www.meinfilmlab.de


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 27.01.2012, 23:21 

Registriert: 18.03.2010, 22:59
Beiträge: 43
Hallo,

Ich habe ein ähnliches Problem.

Zu sacannen gibt es den Ilford PAN F Plus 50.
Ich benutze den Nikon Scan V 5 mit dem ich sehr zufrieden bin.
So habe ich das Scanning so probiert:
1 als Negativ Sw, 2 als Negativ Farbe und auch als Positiv in Farbe mit Nachbearbeitung.
Leider gab es keine Verbesserungen durch Umwege.

Mit Silverfast bin ich nie klar gekommen.
Bei Silverfast habe ich die Version 9.0.47 und auch da komme ich nicht weiter.
Weiß inzwischen jemand mehr darüber?

Gruß otti


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 13:42 

Registriert: 02.09.2009, 11:26
Beiträge: 757
otti61 hat geschrieben:
Ich benutze den Nikon Scan V 5 mit dem ich sehr zufrieden bin.
So habe ich das Scanning so probiert:
1 als Negativ Sw, 2 als Negativ Farbe und auch als Positiv in Farbe mit Nachbearbeitung.
Leider gab es keine Verbesserungen durch Umwege.


Hab' auch den Coolscan V.
Problematik bei ihn bezüglich SW ist seine Kaltlichtlampe. Diese offenbart erbarmungslos jedes Körnchen und man hat den Eindruck, als würde der Scanner davon noch mehr "reintun als tatsächlich vorhanden wären.
Etwas Abhilfe schafffte bei mir die Einstellung "sw" und "14bit".
Wenn vollste Auflösung nicht wirklich benötigt wird, kann man sie ja auch etwas herunterschrauben.

Bei schwierigen Fällen half es mir auch schon, die "AnalogVertärkung" zu reduzieren. Denn die "Analogverstärkung" regelt die Lampenstärke/effektive Leuchtstärke löblicherweise nicht per Software sondern reell.
Nutzt man diese, so sollte man sich aber auch der Gradationskurve widmen, damit bestimmte Partien dann nicht absaufen/ausfressen. Die Gradationskurve (meist ohne Verbindung mit Analogvertärkung) ist bei Nikon-Scan sehr effektiv.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 13:56 
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2010, 00:42
Beiträge: 206
Man kann auch einen Diffusor vor der Lampe oder auf dem Filmhalter befestigen. Die Schärfe und Auflösung leidet darunter nur marginal, dafür werden Korn und Kratzer deutlich weniger hervorgehoben.
Ein angenehmer Nebeneffekt ist der leicht verbesserte Tonwertumfang.

http://www.photoinfos.com/Scanner/nikon ... ffusor.htm

_________________
Gruß,
Matthias


Morgens Rodinal, abends Elmex.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 05.02.2012, 19:57 

Registriert: 18.03.2010, 22:59
Beiträge: 43
Hallo,

Vielen Dank für Eure Infos. Einiges habe ich schon ausprobiert. Nur das richtige "Diffusor" Material scheine ich noch nicht gefunden zu haben.
Übrigens ist mir doch glatt ein Fehler unterlaufen Sorry.
Bei der Version 9.0.47 handelt es sich natürlich um Vue Scan und nicht um Silver Fast. :lol:
Aber die Version 14 Bit und weniger Licht hat bis jetzt die besten Ergebnisse geliefert.

Gruß otti


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vuescan...
BeitragVerfasst: 09.02.2012, 13:06 
Um mal wieder auf das anfängliche Thema zurückzukommen: mir ist gerade genau das gleiche passiert, und die Fehler waren mit der Lupe auf dem Negativ zu erkennen. Ein Fehler beim scannen kann also ausgeschlossen werden. Es war ein GP27 Verkehrsüberwachungsfilm, der identisch mit dem RR 400s sein soll. Die Klärzeit im Fixierer war sehr kurz und ich habe mit doppelter Klärzeit fixiert. Das war offensichtlich zu wenig. Nochmals ca. 2 Minuten nachfixiert, und das Ergebnis ist einwandfrei.

Bisher hatte ich mit der Methode Fixierzeit = doppelte Klärzeit keinerlei Probleme, es gibt aber wohl Ausnahmen.

LG Reinhold

PS: warum werden Bilder eigentlich in umgekehrter Reihenfolge angehängt :?


Dateianhänge:
Test2-nachfixiert-ausschnitt.jpg
Test2-nachfixiert-ausschnitt.jpg [ 64.06 KiB | 4465-mal betrachtet ]
Test2-nachfixiert.jpg
Test2-nachfixiert.jpg [ 59.66 KiB | 4465-mal betrachtet ]
Test1-Ausschnitt.jpg
Test1-Ausschnitt.jpg [ 66.72 KiB | 4465-mal betrachtet ]
Test1.jpg
Test1.jpg [ 58.59 KiB | 4465-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de