Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 21.08.2017, 12:18


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Höchstleistungen gesucht.....
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 15:23 

Registriert: 11.05.2006, 20:45
Beiträge: 273
....ich will jetzt mal versuchsweise so richtig Gas geben:

Ein Großbild Negativ so gut und so hochauflösend wie möglich einscannen.

Eine Ausbelichtung oder auch einen Ausdruck machen, der vor Schärfe in den Augen weh tut.

Das ist ein Versuch. Ich will sehen, wie weit man kommt - und ob mir das künstlerich was "sagt".

ALSO:

Wer macht High-End Trommelscans? Wer macht solche Ausbelichtungen?

Empfehlungen sind hochwillkommen. Es darf auch was kosten.

Der Markt für so eine Dienstleistung ist doch seltsam unüberschaubar. Und ich will nicht zum einhundertsen mal den Satz hören: "Es geht noch besser, aber niemand braucht das - nehmen Sie doch unseren XYZ - Flachbettscanner und unseren 300dpi Ausdruck von der Stange......."

Vielen Dank!

_________________
mk


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höchstleistungen gesucht.....
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 15:56 
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2008, 19:00
Beiträge: 316
Wohnort: Weserbergland
Photostudio 13 wäre für mich die erste Adresse.

_________________
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Orginale.
Pablo Picasso


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höchstleistungen gesucht.....
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 23:11 

Registriert: 26.04.2010, 22:03
Beiträge: 5
Hallo Marcus,
zunächst mal wäre es interessant (wg. Ausgabe), ob es sich um SW- oder Farb-Negative handelt .. Format wäre auch gut zu wissen, sowohl der Vorlage als auch des angedachten Drucks.

Über die Sinnhaftigkeit hochwertiger Scans gerade der großen Lappen wird immer wieder sehr engagiert diskutiert .. nicht immer von wirklich im Thema stehenden Diskutanten :shock: Ich scanne meine Vorlagen je nach Umstand mit gängigem Flachbett-Scanner (Epson, Canon), hochwertigem Flachbett (Scitex) oder Tromelscanner und kann Dir versichern, die Unterschiede sind vorhanden und erheblich bis dramatisch. Bemerkt werden diese Unterschiede bei Planfilmen allerdings nur wenn,
- wirklich groß wieder ausgegeben wird
- Schatten- und Lichterzeichnung besonders gefragt sind (vor allem bei Dia tun sich da Welten auf)
oder
- die Vorlagen eher klein sind (KB oder kleiner)

Der Bildschirm ist übrigens für eine Einschätzung der Daten ausgesprochen gut geeignet .. zumal wenn er leidlich kalibriert sein sollte. Ein 2.000 dpi-Scan von 4x5-Planfilm bei 100% am Bildschirm betrachtet repräsentiert einen Druck von ca. 220 x 280 cm .. bei deutlich höherem Umfang, "mehr" wirst Du in keinem Print erblicken, auch wenn das komplette Bild an der Wand natürlich ein unvergleichliches Erlebnis ist.

Für hochwertige Scans kann ich Dir Dominique Ventzke ans Herz legen: http://www.high-end-scans.de/ Erstklassige Qualität und ein sorgfältiger Umgang mit Deinen Vorlagen .. gepaart mit Fotografenherz .. quasi.

Viele Grüße
Martin


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höchstleistungen gesucht.....
BeitragVerfasst: 12.04.2011, 19:53 

Registriert: 11.05.2006, 20:45
Beiträge: 273
Danke Dir Martin...

....die Adresse mit den Hight-End-Scans im Internet hab ich auch schon gesehen. Die Beträge, die der Dienstleister aufruft sind auch nicht ganz schüchtern. Wie war das: 360 Euroen für einen Scan in der absoluten Spitzenklasse?

....ich würde mir das sogar überlegen, aber eigentlich ist meine Schallmauer bei 200 Euro für einen Scan. Auf der Webseite des Anbieters kann ich nicht wirklich ersehen, was seine Scans taugen. Meine Internetverbindung schafft den Download nicht. Außerdem würde ich das sehr gerne bei diesen Beträgen einfach mal in Natura sehen. Als Print eben. Schade das das über 500 Kilometer von Wiesbaden weg ist.

...noch bin ich ja unschlüssig, ob das überhaupt was bringt. Aber in der Kunst, und gerade in der Photszene wird man ja nur was, wenn man etwas anders macht, als alle andern. Zum Beispiel überrealistische Bilder, in S/W die vor Schärfe in den Augen weh tun.

...Für 360 Euro (oder so) hab ich übrigens vor einiger Zeit einen wunderbarten Durst 4x5 Vergrößerer mit Spitzenoptik "geschossen". Allerdings bringt kein Vergrößerer die Qualität aufs Papier, die in einem Negativ steckt. Immerhin muß das Licht ja ein zweitesmal durch irgendein Objektiv und das ist immer mit Verlusten verbunden. Warum sehe ich mit dem "Critical Peak" Scharfsteller Dinge, die nie im Print ankommen?

...überzeugt haben mich auch die Prints von dem Tierfotografen Nick Brandt. Der holt eine gespenstische Schärfe aus den 6x7 Negativen seiner Pentax. Wahrscheinlich sind die Daten vor dem Ausbelichten auch noch mal im Photoshop nachgeschärft.

ABER: Wer weiß mehr??? Bitte posten! Es gibt doch bestimmt mehr als einen High-End Trommelscanner in der Republik? Vielleicht sogar im Rhein-Main Gebiet ????

Danke!

Gruss an Alle

_________________
mk


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höchstleistungen gesucht.....
BeitragVerfasst: 21.04.2011, 21:15 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2554
Wohnort: Frankfurt
http://www.tricolor.ch
http://www.fotolabor.de/

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de