Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 02:09


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 28.12.2010, 13:37 

Registriert: 02.09.2009, 11:26
Beiträge: 757
Fotografie kann man ja mal ganz allgemein gesehen in zwei Bereiche einteilen.
Das fotografieren und das präsentieren. Dazu später.

Erst kürzlich ersetzte ich mein 4-jähiges Laptop/Notebook welches ich damals eher als SchreibmaschinenErsatz kaufte, als für das scannen von Mittelformatfilmen. Trotzdem war das technisch eher simple 1-Kern-Vista-Ding ganz passabel und lernte es so zu konfigurieren, dass sich die Kaffeepausen in Grenzen hielten.
Doch mit der Zeit begann es zu schwächeln, kapitulierte zusehends vor grossen Dateien usw; so stand eine NeuAnschaffung bevor.

So entschied ich mich für einen leistungsfähigen Tower-PC.
Die Wahl für einen bestimmten PC wäre ja an sich nicht so schwer und man könnte es theoretisch auf das PreisLeistungs-Verhältnis beschränken. Doch in Vordergrund stand ja die Kompatibilität zu den vorhandenen Hybrid-Geräten rsp Software. Und bereits bei der Erkundung stellte sich heraus, dass dies gar nicht mal so selbstverständlich ist.
So etwa bezüglich mein Nikon Coolscan V für den Nikon keine aktualisierte Version für das aktuelle Betriebssystem "7" bereitstellte und die Scansoftware NikonScan nach wie vor auf 32bit beschränkt. Es heisst auf der SupportSite Nikons' sogar, ein Scanner würde unter einem 64bit-System nicht mal erkannt. Oha!
Mh, dies steht ganz im Gegensatz zu den meisten heutigen etwas leistungsfähigeren PCs' mit Windows 7.
Aber auch Silverfast welche ich für Mittelformat unter Epson nutze, läuft nur in 32bit.

So entschied ich mich für einen assemblierten PC mit 32bit-Archidektur, auf dem ich das Betriebssystem selber lud. Selbstvertändlich überlegte ich mir auch andere Varianten, wie zB Linux unter dem man ja bestens VueScan betreiben kann. Aber langfristig auf nur ein Scanprogramm angewiesen zu sein und vertraute Programme verlassen zu müssen, kam mir nicht in Frage.

Es sind also zwei andere paar Schuhe, ob man ein Computer für rein "interne" Aufgaben benutzt und schlimmstenfalls mal einen Drucker und/oder Modem/Router aktualisieren braucht, als wenn man komplexere Geräte ansteuert. Ein Arbeitskollege der zuhause ein kleines Musikstudio unterhält, bestätigte mir dieses Leid.

Die Präsentationsform über das Digitalisieren verlangt nach einem Mehr-Aufwand und nach Mehrkosten welche über das eigentliche fotografieren hinausgehen.
So gab ich in den 2 Jahren seit ich hybrid arbeite, "summasumarum" 3'000 sFR aus. Also ca 2'500 Euro. Darin enthalten : 2 Scanner und ein neuer PC. Und dies dafür, das mir dies alles ja lediglich "Mittel zum Zweck" ist.
Dazu kommen noch etliche Stunden mit der Beschäftigung damit. Davon aber ausgeschlossen das scannen selber.

Klar, der neue Rechner hat sich hinsichtlich Leistung fraglos gelohnt.
Mir wurde aber in dieser Phase bewusst, wie sehr hybrid eine Gratwanderung (und eben nicht im fotografischen Sinn) ist. Verfügt man nicht über weitreichende Computerkenntnisse, so türmen sich die Fragezeichen schnell mal.
So halte ich es für gut möglich, dass ich in 20 Jahren nach wie vor meine Kameras irgendwo hin nehme, die Freude beim Auslösen empfinde, die späteren Fotos aber nicht mehr hybrid verarbeiten kann.

Wie seht ihr das? Welche Erfahrungen machtet ihr in vergangener Zeit? Und wie sieht es bei jenen aus, welche ältere Geräte, altere Scanner am PC ansteuern?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 28.12.2010, 15:26 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2006, 10:21
Beiträge: 2561
Wohnort: Frankfurt
nur so als Tip: http://sos.ethz.ch/?group=4&db=1

_________________
#12.
Ambassadeur de l'association des objecteurs de la photographie numérique en Suisse im Frankfurter Exil.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 28.12.2010, 19:17 
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2006, 01:08
Beiträge: 1431
Wohnort: Düren
Alles kein Problem. Es wird kein High-End PC für deine Arbeiten benötigt. Und den Nikon kann man sehr wohl unter Win7 64 Bit betreiben; ich mache das seit vielen Monaten so.

Selbst die Nikon Software läuft bestens, obwohl ich seit Jahren fast ausschließlich mit Vuescan scanne, und das gibt es mittlerweile in der 9er Version als 64bit Applikation.

Ein einfacher günstiger Dual-Core, genügend Speicher und eine flotte Festplatte (oder mehrere) reichen vollkommen aus. Bei den Mainboards gibt es prinzipiell nur feine und keine gravierenden Unterschiede. Wert würde ich allerdings auf einen guten TFT legen. Eizo liegt hier ganz weit vorne. Ebenfalls würde ich dir eine günstige Bildschirmkalibrierung empfehlen.

Eine solche Lösung muss nicht teuer sein.

_________________
Gruß Jörg
http://www.joerg-bergs.de
http://www.meinfilmlab.de


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 29.12.2010, 12:52 
Ich arbeite noch mit einem alten Athlon Sockel-A PC, 2 GHz, mit 1 GB Ram. Damit komme ich gut klar. Den Acer TFT-Schirm (kein Breitbild! sondern 5/4) habe ich von Hand "kalibriert" und auch das funktioniert wunderbar. Letztens habe ich mir dieses Motiv
http://www.flickr.com/photos/imagesfrugales/5165887679/
vom Großlabor (via Rossmann) auf 50x150 cm sehr günstig ausbelichten lassen und es sieht genau so aus wie ich es gewollt habe. Farben und Helligkeit/Kontrast perfekt. Von Paradiesfilm-KB mit dem 8800F und Vuescan gescannt. Es geht auch ohne High-End-Gedöns.

LG Reinhold


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 29.12.2010, 15:07 
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2008, 19:00
Beiträge: 316
Wohnort: Weserbergland
Bei mir läuft Siverfast unter XP home auf dem Notebook, genausogut wie unter Win7 64-Ultimate auf dem Home-PC. Für die Bearbeitung nehme ich aber den PC, weil er wesentlich höhere Leistungs-Reserven hat (4x2,8Ghz/4GB gegenüber 1,6Ghz/512MB), insbesondere bei MF-Scans ist der Unterschied sehr deutlich.
Bei Geräten wie Scannern oder Musikhardware hat man ganz schnell Kompatibilitätsprobleme, wenn für eine neue OS-Generation keine Treiber gibt.
Eine Möglichkeit wäre eine Software wie VMware, mit der man dann ein komplett anderes OS auf einem PC in einem Fenster installieren kann, z.B. Win 98 unter W7, das erfordert aber fortgeschrittenes Hard/Software-Verständnis. Für veraltete Schnittstellen gibt es Adapter auf USB.
Auf der Arbeit benutze ich noch Drucker, die unter Win3.11 (also in der Frühzeit des PCs) über die serielle Schnittstelle angesteuert wurden und jetzt unter XP mit Adaptern am USB-Port hängen.

_________________
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Orginale.
Pablo Picasso


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hybrid und PC-Kauf - eine Erfahrung
BeitragVerfasst: 30.12.2010, 03:05 

Registriert: 02.09.2009, 11:26
Beiträge: 757
Ich danke für eure Antworten :)

Nun ja, der PC ist ja wie im Eröffnungsbeitrag bereits gekauft. Und wie erwähnt, bin ich sehr zufrieden damit.
Ihr habt mit euren Beiträgen erwiesen, dass es auch anders, das es auch günstiger und unkomplizierter ginge - aber - warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?! :? 8)

Im Beitrag hatte ich nicht erwähnt, dass auch noch ein weiteres Gerät vom Kompatiblitätsproblem betroffen war, allerdings kein fotografisches, was mein Entscheid noch unterstützte.
Als Monitor kam Acer im 4/5-Format zum Rechner. 4/5 daher weil mir das Panorama-Format nicht zusagt. Da es zu meiner beruflichen Tätigkeit gehört Farben abzustimmen, bereitete mir die manuelle Kalibration keine Mühe.

Danke dir, Frank, dass du mich wieder mal auf SOZ aufmerksam gemacht hast - ich hab's noch nicht aus den Augen verloren :)

In meinem Beitrag ging's mir zentral darum, das wir üblicherweise eher mit den Scannern beschäftigt sind, als mit den Computern selber. Und zum Glück ist es ja auch so, das vieles noch kompatibler ist, als man es befürchten muss. Doch wohin diese Reise führt, ist ja noch ungewiss.

Für mich persönlich ist das digitalisieren, das scannen, sowohl Gewinn als auch ein Preis den man für die digitalen Medien bezahlt. Lange verwehrte ich mich nur schon überhaupt einen Computer zu besitzen. Heute ist der Computer bereits schon Alltag und eben nicht nur das - sondern ich habe mir damit etwas angeeignet in dem ich mich bis dahin noch als "Verweigerer" sah. Dabei fand nichts anderes statt, als eine Verlagerung der Prioritäten. Denn das Hobby - die Analogfotografie - wurde diesbezüglich meine Priorität, so wie ich zu Beginn meines Laptops-Besitzes feststellen konnte, dass sich Philosophischer Austausch heute ebenso über's Medium Computer/Internet am ehesten umsetzen lässt.

Dabei verhält es sich ja für unsere Tätigkeit (die Analogfotografie) ambivalent. Denn ich bin überzeugt davon, das sich die Digitalfotografie nicht so schnell verbreitet hätte, wäre da nicht dieses Medium Internet und die rasante technische Computer-Entwicklung gewesen. Und dennoch - eben gerade ambivalenterweise - bedeutet diese Technik für die analogfotografie auch Gewinn. Ob es nun darum geht, in einem weit entfernten Online-Shop günstig Filme zu kaufen oder wie Jugendliche auf den Geschmack der Analogen Technik kommen, weil sie im Internet irgendwie dazu kamen und sich schnell Informationen holen können.

Damit geht diese Entwicklung aber auch mit der Computer-Entwicklung einher. Und dies wurde mir in den vergangenen Wochen wieder einmal mehr bewusst.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de