Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 20:13


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 17:18 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
So, nun ist der letzte Rest Promicrol verbraucht :( und ich mach mit Tetenal Ultrafin (liquid) weiter.
Entwicklungszeitentabellen und so hab ich schon gefunden.

Was mir noch unklar ist, der Kipprythmus.
In der Tabelle von Tetenal ist angegeben >3 sec< bzw >1 min<

Ist damit "gemeint", daß man alle 3 Sekunden bzw jede Minute nur 1x kippt?

Frag deshalb, weil ich bei Promicrol jede Minute 4x bzw 2x gekippt habe; und was anderes kenn ich nicht.

Nochwas: die Angabe "Beta 0,55" bzw "Beta 0,7" ist wohl der "Grauwert" Oder?
Welches Beta ist heller?
Ich werd die Negative nachher scannen und brauch sie relativ flau -> welches "Beta" soll ich wählen?

Danke im Voraus: Dieter


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 09.04.2017, 13:16 

Registriert: 15.05.2008, 10:34
Beiträge: 19
Wohnort: Westfalen
So ist es gemeint: Alle 3 bzw. 60 Sekunden einmal ordentlich kippen. Also nicht behutsam etwas schwenken sondern einmal zügig auf den Kopf drehen und wieder zurück. (Der 3-Sekunden-Rhythmus entspricht so quasi Rotation.)
Beta entspricht halbwegs dem Gamma (Tetenal verwendet eine etwas andere Definition); für flaue Negative müsstest Du also den kleineren Wert (mit der kürzeren Zeit) nehmen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 09.04.2017, 15:23 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Hallo HenningH!
Danke für deine Antwort!

Gekippt wird eh "zügig".
Der 3 Sekunden Rythus kommt mir fast vor wie schütteln.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 08:08 

Registriert: 08.09.2011, 10:48
Beiträge: 154
Wohnort: Salzgitter , Deutschland
Hallo Dieter,
ich selbst würde von dem 3sec-Takt absehen.
Das wären ja ca. 20 Kippsequenzen pro Minute. Selbst wenn ich Rotiere, ( per Hand )
habe ich nur etwa 4-5 Umdrehungen pro Minute . Schnelleres Rotieren ist natürlich auch möglich.

Ich kippe 2x ( zügig ) alle 30sec. Andere nur alle 60 sec.
Den Beta Wert hat ja Henning schon geklärt.
Frohes Entwickeln
Peter

_________________
Viele Grüße aus dem Vorharz

Peter

Canon Zeug
etliches in MF
9x12 Spielzeug


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 20:01 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Danke peterk!

Alle 3 Sekunden artet ja fast in Arbeit aus. Und das will ich vermeiden ;-)

Gruß: Dieter


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 15.04.2017, 11:55 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Ergebnis 1. Tetenal Ultrafin Entwicklung

So, heut hab ich zum Erstenmal dieses Ultrafinzeugs verwendet.
Dran waren 4 Rollei Retro 400S Mittelformat.
Laut "Massive Developemet Chart" bei Mischung 1+4 für 6 Minuten baden.
Jede Minute einmal zügig gekippt und
der Film ist wie gewohnt rausgekommen.
Also, so kontrastreich und feinkörnig wie vorher mit Promicrol.

Danke nochmal für eure Antworten: Dieter


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 10:39 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2537
Wohnort: nahe wien
hallo

nochwas wegen dem kipprythmus.

viele kippen bei zeiten unter 7 minuten oder so alle 30 sekunden.
kommt aber natürlich auf den entwickler an.
ich bin ein d76 jünger und da passt das super.

genauso beim anfänglichen bewegen bei den kurzen zeiten 30 sekunden lang bei den längeren zeiten 1 minute.

kannst ja mal probieren. ist ja nicht alles in stein gemeisselt ;)

lg

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 19:47 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Danke Thomas!
Gruß: Dieter


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 17.04.2017, 09:59 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Ergebnis 2: APX 400 (original) in Tetenal Ultrafin.

Zuerst war ich etwas skeptisch, weil die Zeiten in der Tetenaltabelle von APX 400 und Tri-X 400 so weit auseinanderliegen. In Promicrol hab ich beide zusammen mit derselben Zeit entwickelt.

Angabe lt. Waschzettel: 1+10, 7 Minuten bei 3 Sekunden-kipp.

Also die 3 Sekunden hab ich nicht geschafft, bin eher auf 4 oder 5 gekommen.
Am Ende schäumt es schon ziemlich,
aber durch die kurzen Kippintervalle keine Luftblasen am Filmrand (habe auch keine Zeit dazu)
und die Negative kommen so raus wie ichs gern hab, also nicht zu hart, weil sie ja dann in den Scanner kommen.

Gruß: Dieter


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 18.04.2017, 19:38 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 338
Mit APX wäre ich sowieso vorsichtig. Damit wurden mittlerweile doch recht unterschiedliche Filme gelabelt.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tetenal Ultrafin (liquid) Kipprythmus
BeitragVerfasst: 18.04.2017, 19:52 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
[quote="str808"]Mit APX wäre ich sowieso vorsichtig. Damit wurden mittlerweile doch recht unterschiedliche Filme gelabelt.[/quote]

Das sind/waren noch "echte" Agfa APX 400.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de