Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 17.10.2017, 01:53


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 20.12.2016, 21:59 

Registriert: 16.04.2016, 19:26
Beiträge: 17
Hallo,

Habe den Durst Laborator 138-S (color) und momentan das 50mm Rodagon (LARATUB Platine) installiert ( kann Negative scharf stellen). Mir fällt auf das der Lichtkegel nach aussen hin abfällt und meine Kontaktabzüge dadurch am Rand deutlich heller sind. Die Kondensorlinsen die ich drin hab 130 oben und 85 unten (wie es im Handbuch steht). Mit dem bloßem Auge scheint das Licht überall gleich zu sein aber auf meine Abzügen sieht man deutlich einen Lichtabfall zum Rand hin.

Der Kondensator Kopf steht meines Erachtens hoch genug d.h. der Lichtkegel bedeckt den ganzen Tisch und die Abzüge sind auch mittig zentriert...

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe !

lg
Kilian


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 20.12.2016, 23:23 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
http://www.durst-pro-usa.com/pdf/manual ... manual.pdf

Color, aber welcher Kopf ist denn angebaut?
Kondensor gibt es nur bei SW Köpfen oder?
Bei den Farbköpfen gibt es doch was anderes (mixing box).

Dann kommt es noch auf die Lichtquelle an.
Point light oder opal lamp.

Ansonsten kenne ich mich nicht weiter mit dem Gerät aus.
Bei den kleineren gibt es noch die Möglichkeit, die Lampe zu verstellen. Vielleicht liegt es nur an einer verrutschten Lampe?

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 21.12.2016, 10:48 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2537
Wohnort: nahe wien
das problem ahb ich auch beim laborator aber beim sw kopf.
die heutigen birnen sind anders (vorallem kleiner).

schon verschiedene abblendstufen probiert ??

evtl anderes objektiv verwenden.

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 21.12.2016, 22:42 

Registriert: 16.04.2016, 19:26
Beiträge: 17
Es ist der SW Kopf. Noch keine Abblendstufen probiert. Neues objektiv würd ich nur ungern testen da dann auch erst kaufen.
Wenn ich den kopf ganz oben einstelle, ist es etwas besser aber prinzipiell kein zustand. Es ist übrigens eine Opal Lamp 300W - eine sehr große noch von damals...
bin am verzweifeln :(


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 22.12.2016, 03:14 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
ach sag mal,
du machst ja kontaktabzüge. D.h. in der Negativbühne ist nichts drin und unten liegen deine Filme auf dem Fotopapier.
Welche Negativbühne benutzt du?
Ist da platz für ein 13x18 Negativ? Du darfst ja höchstens die 24x36mm in der Mitte nehmen als Beleuchtung. Für Kontaktabzüge macht dass ja eventuell gar keinen Sinn, den Vergrößerer so zu nutzen.

Denn bei 50mm Linse, 130+85er Kondensor wird ja nur eine Fläche eines Kleinbildnegatives in der Mitte der Negativbühne gleichmäßig ausgeleuchtet. D.h. du musst diesen Bereich auf der Bühne markieren (diese Schieber/schwarzen Balken) und den Vergrößerer entsprechend höher fahren.

oder liege ich da falsch?


Hast du die möglichkeit den Vergrößerer mal an die Wand zu projezieren und mit einem Belichtungsmesser die Unterschiede auszumessen?
Die Werte werden nah beieinander liegen, aber es ist durchaus möglich (digitale Anzeige am Belichtungsmesser von vorteil. Zur not gibts auch günstige Luxmeter zu kaufen, 20, 30 Euro)

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 22.12.2016, 13:08 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2537
Wohnort: nahe wien
butjatha hat geschrieben:
Du darfst ja höchstens die 24x36mm in der Mitte nehmen


stimmt das hatt ich auch am anfang "falsch" gemacht :D

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durst Laborator L138
BeitragVerfasst: 22.12.2016, 23:35 

Registriert: 16.04.2016, 19:26
Beiträge: 17
butjatha hat geschrieben:
ach sag mal,
du machst ja kontaktabzüge. D.h. in der Negativbühne ist nichts drin und unten liegen deine Filme auf dem Fotopapier.
Welche Negativbühne benutzt du?
Ist da platz für ein 13x18 Negativ? Du darfst ja höchstens die 24x36mm in der Mitte nehmen als Beleuchtung. Für Kontaktabzüge macht dass ja eventuell gar keinen Sinn, den Vergrößerer so zu nutzen.

Denn bei 50mm Linse, 130+85er Kondensor wird ja nur eine Fläche eines Kleinbildnegatives in der Mitte der Negativbühne gleichmäßig ausgeleuchtet. D.h. du musst diesen Bereich auf der Bühne markieren (diese Schieber/schwarzen Balken) und den Vergrößerer entsprechend höher fahren.

oder liege ich da falsch?


Hast du die möglichkeit den Vergrößerer mal an die Wand zu projezieren und mit einem Belichtungsmesser die Unterschiede auszumessen?
Die Werte werden nah beieinander liegen, aber es ist durchaus möglich (digitale Anzeige am Belichtungsmesser von vorteil. Zur not gibts auch günstige Luxmeter zu kaufen, 20, 30 Euro)


JAA Danke das muss es sein !! Meine normalen 35mm Vergrößerungen sehen nämlich bis jetzt ganz gut aus und es ist ja auch logisch. Trotzdem, wenn ich ein KB auf sagen wir mal 30x40 vergrößern will sollte der Lichtkegel ja auch gleichmäßig sein. Wenn ich nun meine Kontaktabzüge auf 30x40 belichte sollte es ja an sich keinen unterschied machen, oder ?

Aber ich werden den Test nochmal machen wo ich mein KB auf 30x40 scharf stelle, dann das negativ rausnehme und eine teststeifen mal belichte...

Danke für eure Anregungen und Tips :) ich werde berichten ob sich dadurch das Problem gelöst hat :)


PS: Die Negativbühne ist 13x18


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de