Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 12:14


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Belichtungsmesser DIY
BeitragVerfasst: 14.05.2016, 10:58 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 340
Hallo,

ich habe hier ein paar Renesas Promoboards und ein Schachtel mit Photowiderständen. Daraus möchte ich mir einen zeitgemäßen Belichtungsmesser für die Duka bauen. Hat jemand Erfahrungen mit so einem Projekt und kann mir ein paar Tipps geben?

Ich frage mich vor allem, wie die Messung bei unterschiedlichen Multigrade Filtern aussieht?
Ich hatte vor, die Messung mit einer Art Matrix vorzuwählen: Multigradefilter gegen Zone. Ich wähle also den Filter und die Zone vor. Lege die Messonde unter den Vergrößerer auf den entsprechenden Bildbereich und bekomme ein Ergebnis, sagen wir mal 100% für die optimale Belichtung.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsmesser DIY
BeitragVerfasst: 16.05.2016, 11:37 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 340
Kurzes Update:
Ich war dann mal mit dem Messaufbau in der Duka. Das Positive: Die Messung mit dem Photowiderstand ist idiotisch, die Ergebnisse sind erschreckend präzise und reproduzierbar. Aber: Das Handling ist gewöhnungsbedürftig. Ich denke hier liegt der Schlüssel um etwas brauchbares zu Entwickeln.

Zum Test:
Zuerst habe ich meinen Photowiderstand unter den Vergrößerer gelegt und mit dem Multimeter den Widerstand bei allen Blenden gemessen. Aus der Messreihe habe ich den Arbeitspunkt bestimmt und einen Spannungsteiler gebaut. Den habe ich in einen Strohhalm gebaut mit dem Photowiderstand an der Spitze, damit ich meinen Messpunkt besser treffen kann. In der Duka habe ich das Labornetzteil unter den Vergrößerer gelegt und mit dem Wechselsack abgedeckt, dazu ein Multimeter in die Nähe der Dukabeleuchtung.
Dann habe ich ein Negativ genommen und mit einem Messstreifen die richtige Belichtung/Blende bestimmt. Mit dem Graukeil habe ich dann eine mittelgraue Stelle gesucht und dort unter dem Vergrößerer mit der Messsonde die Spannung über der Photodiode gemessen.
Jetzt musste ich nur noch bei jedem Bild auf dem Kontaktbogen eine mittelgrau Stelle suchen und dann mit der Blende (ohne Rasterung) wieder die gleiche Spannung auf dem Multimeter einstellen. Das hat äußerst genau, auch bei Ausschnittsvergrößereungen, funktioniert.
Probleme: Man sollte eigentlich eine Blende vorgeben und dann eine Belichtungszeit erhalten. Hier funktioniert das natürlich genau umgekehrt. Außerdem produziert die Dukabeleuchtung einen gewissen Messfehler.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de