Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.06.2017, 14:15


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 17:04 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 354
Wohnort: Bielefeld
Bei der Inbetriebnahme meiner DUKA habe ich auch mein Varioprint-Teil ausgepackt und verwendet. Die Klebkraft der Klebestreifen hat mit den Jahren deutlich nachgelassen :-(
Daß man Fussel und ein bißchen Dreck durch aufkleben und wieder abziehen von Tesafilm auf diese Klebestreifen entfernen kann, weiß ich und das klappt auch. Bloß, sie kleben halt nicht mehr richtig. Hat jemand von Euch einen schmissigen Tip, wie man die ersetzen/auffrischen/... kann?

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 20:39 

Registriert: 05.01.2016, 00:26
Beiträge: 30
Ich kenne zwar dieses Gerät nicht, aber was ist mit doppelseitigem Klebeband? Das gibt es in Dicken von 0,2mm bis ca 1,5mm, jeweils gemessen mit Schichtträger.


Gruß Achim


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 21:33 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Ich kenne das Teil auch nicht, aber es hört sich nach adhäsiver Gummimatte oder so an.
Wenn mein (PE)-Papier nicht flach liegen will, mache ich es hinten nass; vielleicht wäre das für Dich auch eine Option??

VG,
Ritchie


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 22:08 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 354
Wohnort: Bielefeld
@Ritchie:

Jau, eben ausprobiert, Probestreifen bzw. großes Papier 1 min eingeweicht, auf die Kunstoffplatte (Grundbrett) "geklebt", mit dem Gummiwischer einmal drüber und mit Zeitung das Wasser aufgenommen.

Was eine Planlage! :-)

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 00:33 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Was ne Sauerei.
Eigentlich reicht ja ein leichtes Befeuchten des Brettes mit einem Schwamm/Lappen, aber was solls, bei Deiner Technik werden eben auch gleich Papier und Fussboden mitgereingt...

Baryt spielt da nicht mit, das wellt, und es haftet auch nicht richtig.
Oder ich hab einfach viel zu wenig Wasser genommen :-)

Vorgestern hatte ich es ganz eilig, habe eine Schale mit ein paar mm Waser befüllt, Papier benetzt, das noch nasse Negativ draufgeklebt, belichtet - Schnellkontakt !

VG,
Ritchie


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 07:14 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 354
Wohnort: Bielefeld
@Ritchie:

Nö, gar keine Sauerei, das Blatt ordentlich abtropfen lassen, auf den Tisch, glatt streichen, mit dem Gummi abziehen bringt weniger als ein Schnapsglas Wasser, liegt aber ohne jede Welle platt wie ne Flunder-- ich hatte Baryt. Es dürfen nur keine kleinen Seen auf dem Papier sein. :-D

So, gestern der Baum war viel zu hell, nix zum Zeigen :-( Den Rest der Woche ist die Duka wegen Broterwerb geschlossen. Und neuen Papierentwickler brauche ich noch.

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 11:22 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
AndreasJB hat geschrieben:
Es dürfen nur keine kleinen Seen auf dem Papier sein. :-D



Gut, wenn das Grundbrett keine tiefen Mulden hat :-)
Wenn ich das nächste Mal unbelichtetes Papier in den Entwickler schmeisse und dann auf dem Grundbrett belichte, nehme ich mal (aktuelles!) Baryt, vielleicht hilft das viele Wasser ja tatsächlich; hinten Anfeuchten allein bringt jedenfalls keine Haftung.
Ja gut, zumindest liegt Dein Papier jetzt flach, ist doch schon mal was.

Wirst Du mit Baryt weitermachen?
Fomabrom ist relativ preiswert und wirklich gut!
Ich finde nach reichlichen Experimenten, dass auf Baryt zuweilen Sachen kommen, die mir PE-Papier gar nicht zeigt...

VG,
Ritchie


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 16:38 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 354
Wohnort: Bielefeld
Ich weiß ja schon ein paar Tage, daß ich eine DUKA haben will und auch der Vergrößerer steht schon viel zu lange einfach nur da rum. Ich weiß auch, daß ich ein kinästetischer Lerntyp bin, also: nix lesen, nix hören sondern machen, ausprobieren.

Deshalb hatte ich in der Bucht mal ein größeres Konvolut alter Photopapiere (Brovira, Portriga, Ilford, alles durcheinander von 7x10 über 9x9 bis 18x24, aber alt), ja sogar mit zwei Schächtelchen Perutz Eosin Glasplatten (im Dutzend :-) ) in 9x12 ergattert.

Da habe ich keine Hemmungen, alles Mögliche auszuprobieren und das Papier zu verballern. Das falsch belichtete 30x40 Ilfordblatt, das tut mir weh. Ich muß mich noch an meine Mordsmaschine gewöhnen, mir sind die Abläufe in der langen Zeit naja nicht verloren, ich weiß ja was zu tun ist, aber bis in der Duka jeder Griff sitzt wie er soll, das dauert was. Eine Buchhaltung (welches Papier, Maßstab, welcher Entwickler, wie lange,...) muß ich mir auch noch einrichten, gedanklich und als Büchlein. Jetzt experimentier ich erst mal los!

Und für viele Ideen, die ich ausprobieren will, kommt es auch nicht so drauf an, ob das Papier jetzt die letzte mögliche Schattierung zeigt oder nicht. Dann brauche ich einen ordentlich belichteten Abzug und dann gehts los. Abschwächen, sepia, Handkolorierung, Präsentation (!),... an Ideen fehlt es nicht, bloß an Zeit und Geld :-)

VG Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 16:44 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1019
Viel Spaß!!!
Federica

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 17:08 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 354
Wohnort: Bielefeld
Danke Federica! :-D

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JOBO Varioprint
BeitragVerfasst: 09.02.2016, 17:39 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
AndreasJB hat geschrieben:
Jetzt experimentier ich erst mal los!

VG Andreas


Wunderbar !


""an Ideen fehlt es nicht, bloß an Zeit und Geld :-)""

Die übliche Ausrede :-)
Also, wenn Geld knapp ist, würde ich etwas systematischer vorgehen, weil das spart nämlich wirklich Geld. Zeit übrigens auch...
Ich hatte auch so angefangen wie Du, und habe so auch eine Menge gelernt.
Unter anderem kann ich wahrscheinlich fast jede Fehlerfrage beantworten, wo andere nach 2 Jahren entsetzt fragen müssen "huch, was ist da passiert" :-)

Aber, ich habe kräftig rumgeaast ( auch z.T. mit altem Papier), und vielleicht wäre eine gradere Linie schneller zielführend gewesen.
Dafür widerum weiss ich jetzt rechts und links sicher einiges mehr, als wenn ich nur gradlinig rumgemacht hätte...
Aber, ja, ich verstehe Dich :-) Mach man...

Mein Tip aber, und das hab ich wirklich erst zu spät angefangen - Papier eintesten. Zumindest für die "vernünftige" Arbeit.
Am Besten nur eine, bestenfalls 2 Sorten für den Anfang, so wie oft empfohlen wird.
Das ist Systematik, auf der man prima aufbauen kann.

Das Baryt Agfa würde ich erst mal liegen lassen, bis Du auf die Idee kommst, einmal Lithprints zu versuchen.
Dann wirst Du glücklich sein, das Agfa zu haben!

VG,
Ritchie


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de