Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 00:09


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 05.05.2014, 20:44 
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2013, 17:48
Beiträge: 440
Wohnort: überall
Es hat mich ein regelrechtes Sofortbildfieber überfallen.
Von meinem ehemaligen Arbeitskollegen habe ich schon davon gehört, dass man mit Chlor und der Negativseite vom Fuji Instantfilm (Trennbildfilm) ein Negativ erhalten kann. Nun bin ich im Internet auf ein Blog gestolpert, welcher das ganz gut erklärt.

http://www.hometrail.de/2012/03/fuji-fp-negativ-retten/

Nun habe ich mich Heute das erste Mal dran gewagt und hab den Drang es zu zeigen. Zwar ist es nicht ganz perfekt und auch nur behelfsmäßig eingescannt. Aber ich werde mich in der nächsten Zeit mal näher damit beschäftigen.

Wer noch weitere Sachen weiß oder Tipps hat....die sind sehr Willkommen.
Gibt es denn noch weitere Polaroidfotografen unter euch?


Dateianhänge:
test_fuji_negativ_vfdkv.jpg
test_fuji_negativ_vfdkv.jpg [ 186.38 KiB | 6274-mal betrachtet ]

_________________
janalog auf fb
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 05.05.2014, 23:46 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 376
Wohnort: Bielefeld
Hi Dillo,

ja, ich hab auch noch Polaroid-Film gefunden, der aber so überlagert ist, daß die Fotos keinen Spaß machen, Format ist 600er. Für den 9x12 Einzelblatt (also Trennbild) mußte ich mir erst ein Magazin besorgen, der liegt noch im Schrank.

Den Blog hatte ich auch mal gefunden und will den ausprobieren (hach ZEIT müßte man haben...) und zwar mit dem s/w-Film.

Das Dan-Chlorix besteht aus Natronlauge, in die man Chlor eingeleitet hat, dabei entsteht Chlorid (Kochsalz) und Hypochlorid (letzteres gibt Schimmel, Mief, Flecken,... den k.o.-Schlag) und das riecht auch so nach Chlor (Schwimmbad). Da es aber nach wie vor im Wesentlichen Natronlauge ist, könntest Du auch mit Backofenspray Glück haben, das stinkt nicht so. Also verfahren wie im Blog, das Pola befeuchten, Backofenspray drauf, 30 min warten und dann weiter wie beschrieben.

Backofenspray ist reine Natronlauge plus ein bißchen Spüli plus Treibmittel, Hypochlorid ist ein starkes Oxidationsmittel und das Chlorix enthält -- Nomen est omen -- Chlor. Und unsere Filme enthalten Farbstoffe, die Oxidationsmittel nicht unbedingt mögen (Entwickler ist ein Reduktionsmittel!) oder (s/w) Silberbromid. Brom läßt sich gegen Chlor austauschen, macht aber den Kristall kaputt, Silber, Chlorid und Oxidationsmittel => Silberchlorid (also Entwicklung rückwärts). Vielleicht ist das der Grund, warum in dem Blog steht, daß das mit dem s/w-Film kribbliger sei.

Mal sehen, vielleicht verdonnre ich meine Frau am WE zu einer GF-Pola-Portrait-Sitzung und probier das aus :P Magazin ist da, ein Pack Pola-Film hab ich noch, Backofenspray müßte auch noch da sein.

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 07.05.2014, 19:50 

Registriert: 07.10.2012, 11:40
Beiträge: 119
Hallo
ich kenne einen Profifotografen der hat mit dem Zeug gearbeitet.

Er erzählte mir dass sich Leute aus Wien zusammen getan haben
und diesen Film wieder aufleben lassen woll(ten).
Mehr kann ich dazu nicht sagen.


Diese Aufnahme von mir zeigt solch eine Vergrösserung von soeinem Negativ nebst Kamera


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 07.05.2014, 20:37 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 376
Wohnort: Bielefeld
Wolkenkratzer hat geschrieben:
...Diese Aufnahme von mir zeigt solch eine Vergrösserung von soeinem Negativ nebst Kamera


Diese Aufnahme? :o Welche...?

Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 08.05.2014, 11:07 

Registriert: 07.10.2012, 11:40
Beiträge: 119
Sorry ich tippelte es meinem Handy als ich Zug fuhr
da ist dann der Link verloren gegangen.

viewtopic.php?f=9&t=5372


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 21:31 
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2013, 17:48
Beiträge: 440
Wohnort: überall
Danke für den Tipp mit dem Backofenspray.
Ich werd mal rumfragen ob jemand Backofenspray besitzt um es auszuprobieren.
Ansonsten werde ich einfach weiter den Chlorreiniger nutzen, damit ich ihn nicht umsonst gekauft habe.

Morgen werde ich ein paar weitere Polas bearbeiten und eine Scanhalterung basteln.

Andreas, würd mich interessieren was bei dir rum kommt :)

_________________
janalog auf fb


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 23:03 
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2013, 17:48
Beiträge: 440
Wohnort: überall
http://www.hometrail.de/2012/09/fuji-fp ... #more-6370

Das ist auch eine interessante Idee, doch etwas brutal für's Material?

_________________
janalog auf fb


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 11.05.2014, 22:21 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Ich habe auch vor einigen Wochen meine 103 Landcamera wieder ausgebuddelt und einen FP-100c verschossen. Macht schon Spass, wemmer einmal wieder anfängt damit. Leider hatte ich Dussel die Negative nicht aufgehoben, sodass ich nur noch einige wenige vom letzten Jahr hier hatte.
Ermutigt durch den Thread (und das Mistwetter heute da draussen) habe ich endlich auch mal versucht, das eine oder andere Negativ freizulegen.

Ich bin - was Herumprobierereien angeht - eher der herzhafte Typ und mache einfach. Die Tips von hier und den einschlägig bekannten Seiten haben sich als nützlich erwiesen.
Benutzt habe ich: einen Schmutzradierer (irgendwas anderes als den Glatzentypen), Klorix und eine Glas-Auflaufform - also genauer selbige umgedreht und deren Unterseite. Hatte den Vorteil, dass die überschüssige Flüssigkeit hübsch nach unten ins Spülbecken abläuft.

Zunächst habe ich die Glibberschicht von der Bildseite unter fliessendem warmen Wasser restlos abgespült, dann das Bild mit dem Gesicht nach unten patschnass auf den Glasboden gepappt und die restliche Flüssigkeit weggestrichen, bis keine Blasen durch den Glasboden mehr zu sehen waren.
Dann habe ich vorsichtig mit dem Schmutzradierer gerieben - da mir das jedoch bald zu langwierig wurde, habe ich doch einen Schuss Klorix auf den Schwamm gegeben und damit gefühlvoll die schwarze Schicht abgerieben. Ein normaler Spülschwamm würde es vermutlich auch tun - probiere ich beim nächsten Mal.
Bei Licht betrachtet leiden die Negative doch ganz schön unter den kleinen Scheuerkörnern in den Schwämmen.

Zumindest unser Kater taugt eigentlich immer gut als Motiv (achtung, auch nicht sauber gescannt):
Bild
Katerpolanageativ ;) von Dörte Krell, bei ipernity

Viel korrigieren musste ich in der Bildbearbeitung nicht, Scanner war der Epson 1200U, der hat eine genügend grosse Durchlichteinheit.

Derzeit bin ich allerdings am Herumspielen mit der 636 Closeup-Polaroid und den Impossible-Filmen. Wenn das nur nicht so ins Geld gehen würde... ich muss mich schwer zusammenreissen beim Fotografieren... :oops:

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 13:34 
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2014, 00:40
Beiträge: 25
Wohnort: Bielefeld
Ich hatte das letztes Jahr auch mal probiert, bin aber mehr durch Zufall drauf gekommen (habe dabei obendrein viel zu viel DanKlorix benutzt).
Habs dann gelassen, weil es mir a) zu viel Arbeit ist und b) die Ergebnisse qualitativ zu schlecht sind. Selbst wenn ichs nun nochmal versuchen, dabei natürlich den Chemieverbrauch drastisch reduzieren würde, wäre ich nachher zu enttäuscht. Denn die Farbstoffe gehen so oder so flöten.
Immerhin weiß ich jetzt, wies geht. :) Aber dieser Exkurs in die experimentelle Polaroid-Spielerei hatte mir denn auch schon gereicht.
Und ich achte seitdem ganz genau darauf, dass dem Müll zugedachte Negativreste auch hübsch verknittert und unbrauchbar gemacht werden, bevor sie in der Tonne landen. Sonst kommt womöglich irgendein polaroidkunstbewanderter Müllsammler auf Gedanken... :D

_________________
Forentypisch duze ich, auch wenn es mir komisch vorkommt. Siezen wäre aber noch seltsamer.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 13:50 
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2013, 17:48
Beiträge: 440
Wohnort: überall
Ich reibe inzwischen mit dem Finger (Handschuh) die schwarze Schicht gefühlvoll weg. Geht ganz gut und man spürt auch, wo sich die Schicht noch befindet.
Nur habe ich ein kleines Problemchen mit dem abkleben, denn das Tesa mag nicht immer wie ich möchte.

Jetzt werde ich warten bis der nächste Schwung Polas fotografiert ist und werde an der Technik feilen. Am Wochenende habe ich mit auch mit 2mm Kartonresten eine Scanhalterung gebastelt, welche ich die Tage mal ausprobieren werde.

Wie macht ihr das dann eigentlich mit der Archivierung? BIs jetzt fliegen die paar Negative bei mir am Scanner rum :oops:

_________________
janalog auf fb


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 14:26 
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2014, 00:40
Beiträge: 25
Wohnort: Bielefeld
Entweder in Pergamin- oder diese Kunststoffhüllen (mir will gerade die korrekte Bezeichnung nicht einfallen). Wenn ich die nicht hätte, würde ich vermutlich bei Monochrom die Archivtaschen aus Papier bestellen: 4x5 (und 9x12) im 50er Pack zu 13,80 Euro (Lieferzeit derzeit 18 Tage).
http://www.monochrom.com/Monochrom-Papi ... c&pi=11100

_________________
Forentypisch duze ich, auch wenn es mir komisch vorkommt. Siezen wäre aber noch seltsamer.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 22.05.2014, 20:05 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 376
Wohnort: Bielefeld
Ha! Ich habs geschafft, mein erstes GF-s/w-Pola! Das Motiv hab ich jetzt nicht nach besonderen Gesichtspunkten ausgesucht, die ersten beiden Schüsse sind auch schön schwarz geworden, aber zum Austesten, wie man am schonendsten die schwarze Rückseite los wird, werden sie taugen.

Sinar Norma, Sinaron S 300/5.6, f16, 1/15, Polaroid Polapan PRO 100, 54; ~25°C/40s; Scan vom Positiv (HP LaserJet M1522nf)

:lol: Andreas


Dateianhänge:
Pola4x5.jpg
Pola4x5.jpg [ 95.97 KiB | 6059-mal betrachtet ]

_________________
#672
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ: Zwischenbericht
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 17:46 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 376
Wohnort: Bielefeld
Hallo,

jetzt habe ich mit den verhunzten Polapan-Negativen gespielt und folgendes ausprobiert, mit Mitteln, von denen ich annehme, daß sie so gut wie in jedem Haushalt vorhanden sind -- außer DMF :lol: :

    - Backofenspray, Wasser (nasser Filmrücken besprüht)
    - Aceton
    - Frostschutzmittel (Glykol)
    - Verdünnung
    - Nitro-Verdünnung
    - Margarine
    - Dimethylformamid (DMF)
    - Nagellackentferner [edit]

Das Negativ war gewässert, die Gelatine also gesättigt und naß, das Negativ habe ich mit der Schichtseite auf eine Glasplatte gelegt, so daß meine Chemikalien nur über die Kante an/in die Gelatine kommen können. Dann habe ich auf die "Farbseite" jeweils mit einem Q-Tip die o.g. Flüssigkeiten (Backofenspray separates Negativ) bzw. etwas Margarine aufgetragen, 5 min einwirken lassen (Verdünnung und Aceton verdampfen schnell, da nicht so lange) und mit einem Küchenpapier abgewischt. Einen merklichen Abtrag gab es nur bei Glykol und Nitro-Verdünnung. :?:

Ausgesucht hatte ich eben nach Verfügbarkeit und nach "Fettigkeit" bzw. "Wäßrigkeit" (für Interessierte: polar-protisch bis unpolar-aprotisch + polar-aprotisch (DMF)).

Daß alle Stoffe so mies funktioniert haben, wundert mich sehr. :shock: Ich hatte erwartet, daß wenigstens eines aus dieser Liste richtig funktioniert. Immerhin, Glykol (Alkohol) und Nitro-Verdünnung (Ester) waren am Besten, also werde ich noch Brennspiritus (habe ich nicht im Haus) und Phosphorsäure (gut, hat auch nicht jeder im Haus :roll: ) und Essigessenz ausprobieren.

Ich habe mir gewünscht etwas zu finden, daß die Farbe quellen läßt, so daß man sie mit den Fingern abrubbeln kann (so wie Fixogum zB), bei wassermischbaren Agenzien würde sonst die aufgelöste Farbe in die Gelatine ziehen (deshalb gewässertes, nasses Negativ).

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Zuletzt geändert von AndreasJB am 02.06.2014, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 19:54 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Phosphorsäure: Coca Cola. 8)

Ich komme mit Klorix ganz gut hin. Backofenspray hat bei mir auch nicht geklappt.

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fuji Istant Film - Negativ
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 21:55 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 376
Wohnort: Bielefeld
Hallo Kattugla,

ja, bei den s/w-Polas mag das noch angehen, aber bei Farbe hätte ich eben Sorgen um die Farbstoffe. Dann würde ich die Negative vorher in Salzwasser wässern (das Salz in der Gelatine würde verhindern, daß die Salze (Chlorid/Hypochlorid) aus dem Chlorix in die Schicht wandern und die Farbstoffe angreifen.

Naja, und Cola... da ist viel Zucker drin, ich hab reine Phosphorsäure :P

Mich wundert halt, das von meiner bunten Mischung nix so richtig gefunzt hat.

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de