Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 11:25


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 09:22 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Moin allerseits,

wie woanders schon erwähnt, ist meine wiedererweckte EOS 300 mit einem von mir weitestgehend ungeliebten Tamron-Zoom ausgestattet. 28-300mm, 3.5-5.6, insgesamt recht ordentlich, aber naturgemäss mit Schwächen in der Abbildung bei den grossen Brennweiten, irgendwie brauche ich die restlichen 100mm auch nicht wirklich.
Ich hatte es 2005 gekauft, nachdem mir mein geliebtes Sigma-Objektiv verstarb, genauer die Mechanik dadrin, eine Reparatur hätte damals 180,- gekostet.

Nunja. Ich bin halt auf der Suche nach brauchbarem Ersatz im Brennweitenbereich zwischen 35 bis 150 oder 200mm. Die Abbildungsleistung sollte aber auch bei ausgefahrenem Zoom noch ordentlich sein. Weiter runter wollte ich mit der Lichtstärke auch nicht. In der Bucht werden solche Sachen ja immer mal wieder angeboten.
Habt Ihr 'nen Rat für mich? Schmerzgrenze wäre 100,-, so um die 70,- wäre okay. Fabrikat ist im Grunde wurscht, wenn Robustheit und Qualität stimmen.
Schön wärs halt, wenn ich meine 62mm-Filter weiter nutzen könnte. Eine Batterie 55mm-Filter haben wir aber auch noch da.
Ausserdem spiele ich noch mit dem Gedanken an einen Weitwinkel/Fisheye-Vorsatz, das sollte dann auch noch gehen. Oder lohnt es sich eher, nach etwas mit anderem Anschluss und nem passenden Adapter zu suchen? Und wie vertragen sich eigentlich die EF-S-Anschlüsse mit der alten EOS? Ich hab da so gar keinen Überblick mehr. 8)

beste Grüsse
Kattugla (die sich jetzt von ihrem Schatz mit auf den Flohmarkt schleifen lässt :D )

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 09:41 
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2012, 13:09
Beiträge: 298
Wohnort: Oberösterreich
Hallo,

also EF-S auf den "normalen" Kameras - vergiss es gleich wieder. Damit bekommst du nicht die volle Fläche des Negativs ausgeleuchtet.
Ansonsten, was die Welt der Suppenzooms anbelangt, hab ich nicht wirklich einen Überblick. Ich hab' ein 28-200 von Sigma da, das ganz ordentlich ist, das hab' ich mit einer Kamera mitgekauft und würde es für nen Fuffi oder so abgeben. Es ist meinem 28-200 von Tamron weitaus überlegen in der Abbildungsleistung und mit dem Tamron hab' ich viele jahre an der 300er fotografiert als einziges Objektiv.
Ansonsten überlegen, ob man den großen Telebereich wirklich braucht. Wenn du mit etwas in der Richtung 24/28-70 oder 24/28-105 auskommen kannst, da gibt es optisch ganz tolle Scherben. Ich selber habe meistens nur mein 50er 1.4 drauf, dann habe ich noch das 100er Makro (Auch für Portraits ganz hervorragend), für Weitwinkel das 17-40 und wenns mal wirklich Flexibilität sein muss, ein altes 28-70/2.8 von Sigma. Letzteres Objektiv gibts oft für kleines Geld (da es nicht mit den Digitalbodies kompatibel ist) und ist eine ganz prima Scherbe. Bei 2.8 etwas weich, aber das macht es für Portraits oft bei 70mm ganz reizvoll, ab f4 wird die Schärfe beanstandungslos.

_________________
#643

Mein Portfolio/Blog: http://www.dokla.net
Bilder auch auf ipernity


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 12:56 
Ich verwende auf meiner das EF 35-135/4.0 USM. Brauchbar, keine Verzeichnung, guten Arbeitsbereich. Vorher hatte ich ein Sigma 28-105/2.8 Apo, da war die Verzeichnung erschreckend. Ein krummes Denkmal offenbarte mir die Qualität. Und davor das Original-Objektiv EF 28-90 mit dem Hinweis " Das leichteste Objektiv der Welt zu sein". Seitdem weis ich, das gute Objektive schwer sein müssen und ein paar LInsengruppen brauchen. Dieses Objektiv war bei der Kamera dabei, als ich sie neu kaufte. DAs Geld hätte ich mir sparen können.

Laut diversen Kommentaren in diversen Foren soll das EF 50/1.8 im Preisleistungsverhältnis sehr gut sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 13:50 
EF 35-135 USM
Sigma 28-135mm (hat 62mm); qualitativ deutlich besser als das Sigma 28-200 und hat einen Macro-Bereich bei 135mm bis 1:2

EF-S macht auch mechanisch "aua" an der Kamera!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 16:42 
Wolkenkratzer hat geschrieben:
Seitdem weis ich, das gute Objektive schwer sein müssen und ein paar LInsengruppen brauchen.

Kommt drauf an. Bei Zooms mag was dran sein, aber:
Wolkenkratzer hat geschrieben:
Laut diversen Kommentaren in diversen Foren soll das EF 50/1.8 im Preisleistungsverhältnis sehr gut sein.

Das vergleichbare Nikkor ist Spitze. Und das Canon Teil dürfte kaum schlechter sein.
Und das bei einem Kampfgewicht von 130 Gramm.

Ich habe für die F3 das 2,5/35E, das 1,8/50 und das 2,8/100E.
Die Linsen sind durchweg Klasse und wiegen alle drei zusammen(!) 600g.
Nur zum Vegleich: Das AF-S Nikkor 2,8 28-70 wiegt mit schlappen 935g anderthalb mal soviel.
OK, vielleicht sollte man fairnesshalber besser das "alte" 2,8 35-70 zum Vergleich heranziehen.
Aber selbst dieses, für diese Lichtstärke kleine Zoom, wiegt immernoch 675g (laut Prospekt) und bringt somit keinen Gewichtsvorteil gegenüber leichten Festbrennweiten, die optisch sicher besser sind.
Also. Einfach keine Zooms kaufen, dann braucht man auch nicht so viel schleppen. :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 17:26 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Schatz und ich sind mit zwei schnuggeligen Sucherkameras (die ihm ein seliges Grinsen ins Gesicht zaubern), einem M42-Objektiv und zwei Telekonvertern (die mir ein seliges Grinsen ins Gesicht zaubern) und 25,- weniger vom Flohmarkt zurück und ich lese erfreut, dass mich meine Nase mit den Sigmas doch nicht getrogen hat.

Ein 35-135 also. Fein. 135mm reichen mir eigentlich, ich hab noch ein Pentacon mit Festbrennweite 135 an der Praktica, das völlig okay ist, irgendwie sind meine Zeiten des "ich will alles ganz gross können" wohl doch vorbei. Nah rankrabbeln ist mir für den Fall lieber. Und 25cm Naheinstellgrenze müssen die moderneren meinem alten Pentacon electric 29mm an der PLC erstmal nachmachen. :lol:

Ich schau dann mal nach einem (funktionierenden, die Focusmacke scheint häufiger zu sein) Sigma 28-135mm. Das 35-135er liegt mit aktuell in der Bucht aufgerufenen 180,- ausserhalb meines Budgets... :(

*zu boden fall* Ihr seid toll. :)

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 25.08.2012, 20:11 
Geduld, ich habe das 35-135 im Frühjahr für 75 Euro ergattert, in mnt condition!

Dem Sigma 28-135 trauere ich noch immer hinterher. In einem Anfall von Wahnsinn habe ich es verkauft, weil meine Frau lieber das 28-200 haben wollte ... leider sind die Sigmas recht selten auf dem Gebrauchtmarkt und dann immer noch recht teuer, dafür, dass sie evtl.. mit den neueren Canons gar nicht funktionieren (ERR 99).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 27.08.2012, 19:59 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Ich habe zwei Sigmas 28-135 entdeckt und glaube, da irgendwas mit einer zusätzlichen Makro-Umschaltung dran und 24cm Naheinstellgrenze gelesen zu haben. Das macht es für mich (die ich in Kürze garantiert wieder auf dem Waldboden herumkrieche und kleine Pilze gross ablichte) ziemlich interessant. Mal sehen, ob ich die 130,- bei den Kleinanzeigen löhne oder mir das gleiche Modell für ähnliches Geld aus England schicken lasse... oder noch ein bisschen zuwarte 8)

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 30.08.2012, 21:17 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
Ich bins nochmal. :wink:

Ich hab mal ein bisschen quergelesen. Die 25cm Naheinstellgrenze beim 28-135 sind zwar ganz schön, aber rein von der Lichtstärke her komme ich da auch nicht viel besser weg als mit dem Tamron. Bei dem komme ich - wenn ich im Wald bin - allerseltenst auf Blende 8, und weiter auf als Blende 5.6 geht das Auge beim Tamron nicht. Das ist gelegentlich bis häufig ärgerlich und einer der Gründe fürs Ungeliebtsein. Die alte Praktica mit dem 135mm-"electric"-Objektiv ist da belastbarer.
Zudem hab ich über das Sigma ähnliches gelesen ("Schönwetterobjektiv", Abbildungsgenauigkeit erst ab Blende 11 ordentlich...), dass ich im Moment ganz froh bin, mich doch auf die Fingerchen gesetzt zu haben und noch nicht bestellt habe.

Wie ist das beim empfohlenen Sigma 35-135? Maximale Blendenöffnung und dämmerlichttauglich?

Ausserdem habe ich noch ein deutlich lichtstärkeres Sigma 24-135 gefunden, teurer, das aber mit Grund, denke ich. Kennt das Modell wer?
Lohnt es, sich auch noch nach anderen Fabrikaten umzugucken?

noch immer unentschlossene Grüsse
Kattugla

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 01.09.2012, 12:53 
Kein Sigma 35-135, sondern ein Canon EF, eher lichtschwach.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 01.09.2012, 16:15 
Ältere Objektive von Sigma passen zwar mechanisch auf der modernen EOS, aber der Chipsatz der EOS steuert die Objektive nicht mehr an. Einen Bekannten von mir ging es so. Zeitgleich erwarb ich ein Sigma 28-105/f2.8. Ich hatte Glück, dass mein Sigma funktionierte. Danach tauschten wir uns aus und recherchierten. Kurios war auch dass seine Kamera keine Fehlermeldung anzeigte. Wir telefonierten mit Sigma und Canon. Durch diese Recherchen fanden wir heraus, dass ab einem gewissen Baujahr (1998..2000, keine Ahnung ich habs vergessen) die Kameras diese Sigmaobjektive nicht mehr mögen. Canon änderte den Chipsatz um der Konkurrenz ein Schnippchen zuschlagen. Das ganze passierte etwa vor 10-12 Jahren, als es noch analoge KB-Kameras gab.
Ein Zeitlang versuchte Sigma seine Objektive zu retten, in dem sie kostenlos den Service ,diesen alten Chipsatz gegen einen Neuen aus zu tauschen, anboten. 10 Jahre später, besteht die Möglichkeit ein Objektiv erwischen das nicht auf deiner EOS funktioniert.

Wie schon erwähnt, das Canon EF35-135 ist OK.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 01.09.2012, 21:25 
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2012, 14:44
Beiträge: 210
Wohnort: im Hintertaunus
TeeGee hat geschrieben:
Kein Sigma 35-135, sondern ein Canon EF...

...oh, alles klar. Dann hatte ich das fehlverstanden.
Da ist ja aktuell einiges in der Bucht zu finden, und auch zum brauchbaren Preis. Das hilft mir dann doch enorm aus meiner Entscheidungsunwilligkeit. Finanziell ist dann vielleicht sogar noch irgendwann ein schnuggeliger kleiner Weitwinkel mit Festbrennweite drin... :)

Wolkenkratzer hat geschrieben:
Ältere Objektive von Sigma passen zwar mechanisch auf der modernen EOS, aber der Chipsatz der EOS steuert die Objektive nicht mehr an. Einen Bekannten von mir ging es so. Zeitgleich erwarb ich ein Sigma 28-105/f2.8. Ich hatte Glück, dass mein Sigma funktionierte. Danach tauschten wir uns aus und recherchierten. Kurios war auch dass seine Kamera keine Fehlermeldung anzeigte. Wir telefonierten mit Sigma und Canon. Durch diese Recherchen fanden wir heraus, dass ab einem gewissen Baujahr (1998..2000, keine Ahnung ich habs vergessen) die Kameras diese Sigmaobjektive nicht mehr mögen. Canon änderte den Chipsatz um der Konkurrenz ein Schnippchen zuschlagen. Das ganze passierte etwa vor 10-12 Jahren, als es noch analoge KB-Kameras gab.

*staun* - das wusste ich nicht. Spannend. Keine Ahnung, von wann genau meine EOS ist, ich habe sie im September 2001 stolz wie Oskar zusammen mit einem Sigma für 1100,-DM bei Saturn aus dem Laden getragen und liebe sie heute noch... :)

Zonengabi hat geschrieben:
Also. Einfach keine Zooms kaufen, dann braucht man auch nicht so viel schleppen. :wink:

*grins* - da ist was dran. Ich war heute noch ein Stündchen mit meinem Schatz samt R4 (er) und PLC3 (ich) unterwegs, und an meiner Praktica lediglich das alte 2.8/29mm. Vermisst habe ich erstaunlicherweise nichts. :D

_________________
"Ein fallender Baum macht mehr Lärm als ein wachsender Wald."


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 01.09.2012, 21:31 
http://www.sigma-foto.de/service/servic ... meras.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 02.09.2012, 10:22 
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2012, 13:09
Beiträge: 298
Wohnort: Oberösterreich
Die alten sigma-Objektive benötigen schlichtweg zu viel Strom für die Steuerung der Blende und funktionieren deshalb an digitalen Spiegelreflexkameras nicht mehr, so habe ich es mal gelesen. Canon hat da die Spezifikation geändert und die Sigmas lagen dann wohl über dem Limit. Erscheint mir logisch, denn bei Offenblende funktionieren sie. Das ist ein ausschließliches(?)Sigma-Problem, mir sind keine Objektive anderer Fremdhersteller bekannt, welche diese Probleme zeigen. Da die Fremdobjektive aber ohnehin allesamt Hacks sind und sich als irgendwelche Objektive identifizieren, kommt es bei den neuesten Digitalkameras oft zu Problemen in Zusammenhang mit den automatischen Korrekturmechanismen, wenn die Kamera annimmt, eine Canon-Linse XY angeschraubt zu haben, es sich aber um ein Produkt Z von Hersteller U handelt, das die gleiche Linsen-ID wie das völlig andere Canon-Objektiv XY übermittelt. Mit ein Grund, warum ich keine Fremdhersteller-Linsen mehr kaufe, die Kompatibilität für die Zukuft ist nicht gesichert da sich immer was ändern kann und Canon nicht weiß, welche Mittel sich die Fremdhersteller einfallen lassen und deshalb darauf auch keine Rücksicht nehmen kann. Klar, eine offene Spezifikation wäre toll, aber wir leben nunmal in einem kompetitiven Markt.

_________________
#643

Mein Portfolio/Blog: http://www.dokla.net
Bilder auch auf ipernity


Zuletzt geändert von Klaus Doblmann am 02.09.2012, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Zoom-Objektiv für die EOS?
BeitragVerfasst: 02.09.2012, 12:07 
Nicht nur das die Sigman's Stromfresser sind, wenn sie gehen, sie sind auch sehr langsam und laut.
Kein Vergleich zu den USM-Antrieb von Canon.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de