Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 11:01


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rarität? Agfa CT18
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 21:24 

Registriert: 30.06.2008, 18:43
Beiträge: 69
Hab mir heut ne Yashica T3 gegönnt. Mit dabei war u.a. ein Agfa CT18- ablaufdatum: 72!
Film ist unbelichtet :shock: in orginaldose, in orginalverpackung und beipackzettel.
Die frage ist, was macht man mit so einem? Belichten auf gut glück? :roll: In die Vitrine, ins Museum??
Hm........


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rarität? Agfa CT18
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
andreas s.h. hat geschrieben:
Hab mir heut ne Yashica T3 gegönnt. Mit dabei war u.a. ein Agfa CT18- ablaufdatum: 72!
Film ist unbelichtet :shock: in orginaldose, in orginalverpackung und beipackzettel.
Die frage ist, was macht man mit so einem? Belichten auf gut glück? :roll: In die Vitrine, ins Museum??
Hm........


Dia film(?) 36 Jahre alt: Belichten,entwickeln,staunen ,hier berichten.
Erfahrung ist das was übrig bleibt wenn alles andere beim Deubel ist

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 10:44
Beiträge: 151
Hmm.. belichten würde ich ihn jedenfalls erst, wenn eine erfolgversprechende Entwicklung möglich bzw. gesichert ist.

Mich dräut nämlich, dass der CT-18 in einem ganz eigenen Prozess verarbeitet wurde. E-6 war's jedenfalls definitiv nicht..

Was sagt denn Packung oder Patrone zum erforderlichen Prozess?

Gruß,
Werner


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 23:27 
Wikipedia sagt zum CT-18:

Agfa Agfachrome
(Weitergeleitet von Ct18)

Der CT 18, mit genauer Bezeichnung Agfa Agfachrome CT 18, war ein Farbumkehrfilm aus der Produktreihe Agfa Agfachrome der Firma Agfa (später Agfa-Gevaert) und galt vielen Amateurfotografen in Deutschland von den späten 60ern bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein als Standardmaterial der Diafotografie. Der Film mit einer Empfindlichkeit von ISO 50 / 18° (dabei steht die 18 für die früher in Deutschland übliche Empfindlichkeitsangabe in DIN, "CT" steht für Color-Tageslicht-Material) war bekannt für seine warmen, angenehmen Farben, was besonders für die Wiedergabe von Hauttönen galt, und zwar durchaus auf Kosten der Farbrichtigkeit. Die Schärfe der Dias war gut, die Körnigkeit deutlich.


Agfachrome CT 18 wurde in einem Agfa-eigenen Prozess entwickelt und war daher inkompatibel zu dem gängigsten Diafilm-Verarbeitungsprozess, dem Kodak E6-Verfahren. 1984 stellte Agfa seine Diafilme auf das E6-Verfahren um. Die neuen Agfachrome-Filme zeichneten sich durch eine natürlichere Farbgebung und feineres Korn aus, allerdings fehlte eingefleischten CT 18-Fotografen die typische Farbgebung und das akzentuierte Korn der CT 18-Dias.

Die Produktion des Agfachrome CT 18 wurde 1985 eingestellt. Die Entwicklung ist noch verfügbar in Großbritannien.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.07.2008, 10:55 

Registriert: 30.06.2008, 18:43
Beiträge: 69
Ich hab mittlerweile auch mal gesucht, und bin zu der überzeugung gekommen das dass ein fall für die vitrine/Museum ist.......Großbritannien glaub ich ehrlich gesagt auch nicht, die letzte möglichkeit ist, den verbleibenden rest von Agfa mal anzumailen.
Ich tu ihn sicher belichten wenn die entwicklung sichergestellt ist.

Auf dem Zettel "entwicklungshinweise" stehen nur allerhand adressen von Agfa-Labore, aber kein Hinweis, nicht mal ein klein wenig, welcher prozess das ist.

Ich berichte wieder, wenn es was neues gibt.........


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.07.2008, 11:27 
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2008, 23:08
Beiträge: 122
Hallo,

Process C-22 aus England entwickelt noch Agfacolor CT

http://www.processc22.co.uk/

Ist allerdings nicht ganz billig, nur die Entwicklung kostet 15 Pfund (etwa 20€) dazu kommt noch der Versand.

_________________
VFDKV #407


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.07.2008, 13:38 

Registriert: 13.03.2006, 01:39
Beiträge: 182
Agfa kenn ich noch von früher,
der Film war prima, zum Entwickeln mußte man
ihn allerdings nach Agfa senden.

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/9373572
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/5571235
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/5524841
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/5002178


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 14:44 

Registriert: 30.06.2008, 18:43
Beiträge: 69
Momentaner Stand der dinge:
Dank DrNo mach ich den heute noch rein, platz hab ich gemacht, die XG-1 nochmal inspiziert (inkl. dem Kameraboden) und das einlegen dokumentiert, schliesslich ein ereignis das man nicht alle Tage mehr erlebt........
20 schuss frei, ich halt Euch auf dem laufenden :)


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de