Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 22:02


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 18.10.2017, 19:49 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Ist noch jemand im Kleinbild Bereich unterwegs?
Die Digicams haben in Sachen Bildqualität das Niveau des Kleinbildfilms erreicht.
Aber trotzdem gibt es doch noch einige Gründe analog zu Fotografieren und sei es nur weil man gern mal eine alte Balgenkamera benutzt oder weil das entwickeln des Films, die Spannung, das Ergebnis einen entspannt.

Für das Kleinbild spricht dabei vor allem die Größe der Kameras.
Ist noch jemand beim Kleinbild dabei? Oder seit ihr umgestiegen auf MF oder gar GF.

Gruß
Thomas

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 13:25 
Benutzeravatar

Registriert: 27.12.2016, 02:17
Beiträge: 6
Wohnort: mid West-Germany
Reisephotograf hat geschrieben:
Ist noch jemand im Kleinbild Bereich unterwegs?
Die Digicams haben in Sachen Bildqualität das Niveau des Kleinbildfilms erreicht.
Unabhängig von der Filmgröße ist auch hier der VfDKV-Kodex anwendbar (Abschnitt „Mitgliedschaft“, Punkt 1).
Reisephotograf hat geschrieben:
[…] Ist noch jemand beim Kleinbild dabei? […]
Ja, ich habe im meinem ganzen Leben nur mit 135er hantiert. Vielleicht habe ich meiner Kindheit auch mal 'n Sofortbild („Polaroid“) gemacht, aber sonst nix.

_________________
yours sincerely K (0x02A1)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 17:56 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Kays hat geschrieben:
Reisephotograf hat geschrieben:
Ist noch jemand im Kleinbild Bereich unterwegs?
Die Digicams haben in Sachen Bildqualität das Niveau des Kleinbildfilms erreicht.
Unabhängig von der Filmgröße ist auch hier der VfDKV-Kodex anwendbar (Abschnitt „Mitgliedschaft“, Punkt 1).
Reisephotograf hat geschrieben:


Ja, natürlich. :lol:
Nur steht im Kodex das es sich um die Kreativen Bilder dreht. Und dem kann ich voll zu stimmen.
Ich nutze, zum Teil auch aus Mangel an anderen Film-Kamera-Systemen nur KB für meine versuche etwas kreatives zu machen. Für andere Bilder darf es auch mal eine andere Kamera sein.
Ich habe auch eine GF Pinhole Kamera, die aber leider eher Deko ist.

Wie kam es dazu? Nun ich Fotografierte wenig und für den kreativen Bereich gehörte meine Duka dazu.
Doch dann kam ein Umzug und es gibt keine Möglichkeit mehr Papier zu entwickeln. Keine Duka, noch weniger Film. Hybrid ist eine Alternative oder besser ein Kompromiss. Die Scanner hatten mir nicht gefallen und am Computer arbeiten mag ich nicht so sehr...

Was mir auch aufgefallen ist, leider verschwinden Seiten von Laboren, die Analog gearbeitet haben, das Hobbyfotoforum ist dicht, es scheint momentan eher leise bei den Analogen zu sein.
Weil ich aber immer schon das Gefühl hatte, es würde die Analogis zum MF ziehen, würde es mich freuen von anderen zu lesen die KB machen. Muss ja nicht ausschließlich sein, eine Spielwiese scheint ja Street zu sein und dabei die möglichst kleinen KB-Kameras.

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 20.10.2017, 08:09 
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2017, 17:34
Beiträge: 6
Wohnort: in den Stauden
klar, Kleinbild und Mittelformat.

KB: Canon A1, Kiev 4a und seit ein paar Tagen Yashica Electro 35 GS
MF: ADOX Polo mat1, AGFA Isoly III, Kiev 88 und ebenso seit ein paar Tagen eine Yashica Mat 124g

am liebsten s/w, weil mir das am besten gefällt. Hier und da aber auch mal ein wenig Farbe als Negativ oder Dia. Das Entwickeln erledige ich bis auf Dia selber.

_________________
Grüße
Gerhard


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 21.10.2017, 08:59 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 374
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Natürlich auch Kleinbild, wo es doch den "Kleinbildlook" gibt.
Was auch immer das sein soll :lol:


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 24.10.2017, 14:34 
Benutzeravatar

Registriert: 01.03.2011, 19:33
Beiträge: 111
Wohnort: linker Niederrhein
Ich fotografiere mit allem, was mir in die Finger kommt. Als fleißiger Trödelmarktbesucher ist das schon eine ganze Menge ..
Die Filme werden dann einfach im Drogeriemarkt zum Entwickeln abgegeben. Der letzte Film war aus einer Canon AF35ML, der nächste wird in eine Pentax Espio Mini geladen.

Gruß, Jörg


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 07.11.2017, 19:56 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Ich war heute bei Marco um dort Filme zu kaufen.
Im Büro viel mir ein mannshohes Bild an der Wand auf. Es zeigt die Drestener Frauenkirche.
Ich dachte eigentlich man könne Kleinbildnegative nicht so groß vergrößern und vermutete eine Mittelformat Aufnahme.

Es war aber ein 135 er Film, einer der nicht mehr erhältlich ist. Der Film soll ein Mehrschichtfilm gewesen sein, ein Rollei R3.
Kennt jemand diesen Film und gibt es vergleichbare?

Gruß
Thomas

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 07.11.2017, 19:59 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Ich war heute bei Marco um dort Filme zu kaufen.
Im Büro viel mir ein mannshohes Bild an der Wand auf. Es zeigt die Drestener Frauenkirche.
Ich dachte eigentlich man könne Kleinbildnegative nicht so groß vergrößern und vermutete eine Mittelformat Aufnahme.

Es war aber ein 135 er Film, einer der nicht mehr erhältlich ist. Der Film soll ein Mehrschichtfilm gewesen sein, ein Rollei R3.
Kennt jemand diesen Film und gibt es vergleichbare?

Gruß
Thomas

Bitte löschen, ist doppelt vorhanden. Warum auch immer das passiert ist.

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 07.11.2017, 20:39 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 374
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
Der "Rollei R3" war sicher ein umgelabelter Film. Wenn man sich die Ankündigung durchliest
http://www.maco-photo.de/files/images/R ... W_2005.pdf
erfährt man, daß der Film einen PET-Träger (davon gabs 2003 nicht viele) hat und einige Beispielbilder mit 400 ASA belichtet wurden. Auch die "vorzügliche Kantenschärfe" läßt mich "vermuten" daß es ein zugeschnittener Agfa Aviphot, erhältlich als Rollei Retro 400S, war.
Die Agfa Luftbildfilme haben alle einen PET-Träger und sind sehr feinkörnig.
Diese, noch immer von Agfa Belgien produzierten Luftbildfilme müssen für viele "neue Filme" herhalten. Wenn man sich deren angepriesene Eigenschaften durchliest, dann weiß man, daß es ein Agfa Luftbildfilm ist.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 08.11.2017, 17:40 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Vielen Dank für die Info.

Diese Filme scheinen besonders günstig zu bekommen zu sein.
Ich glaube ich werde so ein Luftbild Film auch mal ausprobieren.
Aber erst lese ich mich noch etwas ein.

Gruß
Thomas.

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 08.11.2017, 18:16 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 374
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
@ Reisephotograf
Wenns noch feinkörniger sein soll -> Rollei Retro 80S.
Die Filme haben eine S-Förmige Schwärzungskurve, solten halbwegs genau belichtet werden sonst saufen die Schatten ab oder reißen die Lichter aus.
Ich nehm sie speziell für Architektur (wegen der Kantenschärfe), Fernaufnahmen und bei trübem Wetter, da spielt er seine Vorteile, höherer Kontrast, aus.
Nebenbei is er noch infrarotempfindlich.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 14:31 
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2006, 22:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Steyr (OÖ)
Natürlich Kleinbild, das nutze ich am meisten

_________________
VFDKV #252


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 10.11.2017, 10:50 

Registriert: 17.05.2012, 00:21
Beiträge: 2
Reisephotograf hat geschrieben:
Die Digicams haben in Sachen Bildqualität das Niveau des Kleinbildfilms erreicht.


Das möchte ich mal stark bezweifeln. Wenn man "Bildqualität" nur mit Auflösung gleichsetzt, kommen einige wenige hochpreisige Pixelschubsen vielleicht so langsam an Kleinbild heran.

Aber spätestens gegen einen Ektar oder CMS 20 nicht mehr...


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 12.11.2017, 12:49 

Registriert: 16.02.2008, 14:14
Beiträge: 340
Eine gute Kleinbildkamera hat heute noch die gleichen Vorteile wie vor 30 Jahren. Im Gegensatz zur Mittelformat hat sie alles schon eingebaut und bleibt dabei noch relativ Kompakt.

_________________
Vergütete Linsen, Verschlüsse und Zoomobjektive werden eine kurzlebige Modeerscheinung bleiben und bald wieder in der Versenkung verschwinden


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Darf es noch Kleinbild sein?
BeitragVerfasst: 12.11.2017, 23:38 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2010, 19:48
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Ja, Kleinbildkameras sind schon toll! Sie sind so vielfältig. Egal welches System man sucht, es gibt sicher einer Kamera dafür. Aber das ist kein Alleinstellungsmerkmal für KB. Auch bei den MF Kameras gibt es welche die zu.B. einen gekoppelten Entfernungsmesser haben, handlich sind und einen Belichtungsmesser an Bord haben. Sogar mit Wechselobjektiven gibt es so etwas. Nur die Auswahl ist viel kleiner.
Ich staune über die technischen Errungenschaften, die in heutigen Kameras stecken. Ein ( nicht meins, viel zu teuer)neues Spielzeug die D800 E ( Kleinbildkamera digital) erreicht fast die Leistung einer digitalen MF. Der Hammer in meinen Augen. Und wenn ich mir die Ausschnitte aus den Bildern dieser Kamera ansehe, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Analoge ohne viel Aufwand zu betreiben, wenn überhaubt, dass leisten kann.
Aber ein paar Dinge sind mir aufgefallen, die mich an digitalen Kameras störren. Diese sind mit ein Grund, weshalb ich immer wieder auf meine analogen zurück greife. Es geht dabei nicht um absolute Abbildungsleistung, auch nicht um die künstlerische Gestaltung. Es geht dabei um das Werkzeug Kamera an sich. Ich stecke gerne meine Retina ein, sie ist klein und zuverlässig und kann mal mit auf einen Spaziergang, ohne zu wissen ob ein Bild gemacht werden soll. Das ginge Digital auch, nur ist da immer zur falschen Zeit der Strom weg.
Dann fotografiere ich auch gern manuell, dass geht mit der analogen ganz gut, digital musste ich feststellen, dass es viel länger dauert, bis ich die Kamera eingestellt hatte und endlich ein Bild gemacht hatte. Nur wenn die Digi im Automatikmodus ist, ist sie viel schneller. Automatik passt aber nicht zu mir. Dann mache ich gern auch mal Pinhole Bilder, dafür nehme ich ausschließlich eine analoge, bis jetzt meist KB, ich habe schon viele digis sterben sehen, die werden scheinbar nicht alt. Und den Sensor mit extremen Belichtungszeiten zu kochen scheint mir da keine gute Idee zu sein.
Fazit, ich werde wohl auch in Zukunft immer mal wieder zur KB analogen greifen, sei es aus
Lust am spielen oder weil sie so schön robust und klein ist. Auch wenn ich für Pinhole eine MF ausprobieren werde und ich deshalb meinen Einstigen in MF auch gleich mit einer kompakten ähnlich der Retina versuchen werde. Momentan empfinde ich SLR s eher als lästig, einfach zu groß. Das kann sich aber sicher auch wieder andern gut wenn man dann auf eine andere Kamera ohne störendes heraus stehendes Objektiv zurück greifen kann. Meist werden eh nur 9x13 Bildchen daraus.

_________________
#593
http://photo-experimental.blogspot.de/


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de