Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.07.2017, 00:36


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 16.12.2015, 23:20 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Warme Luft..


Dateianhänge:
Herrmann Krone.jpg
Herrmann Krone.jpg [ 90.62 KiB | 2335-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 16.12.2015, 23:37 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Unbedeutend:

Dateianhang:
Retusche.jpg
Retusche.jpg [ 125.13 KiB | 2334-mal betrachtet ]


VG,
Ritchie


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Glasplattennegative
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 00:15 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Belanglos:
Dateianhang:
Glasplatten.jpg
Glasplatten.jpg [ 187.95 KiB | 2330-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:15, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 00:46 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
Ursprung der Fotografie?
Reduktion ist immer gut. Ein leerer, dunkler Raum und ein Loch in der Wand.


Ansonsten.

Was bedeutet "professionelle geschehen"?

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 02:14 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
...


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 08:16 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
Was heisst fuer dich professionell?

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 11:23 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Ich orientiere mich am Wortsinn und interpretiere das Wort nicht neu :-)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 11:38 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
butjatha hat geschrieben:
Ursprung der Fotografie?
Reduktion ist immer gut.


Ich würde das Ursprüngliche nicht als Reduktion betrachten wollen, ganz im Gegenteil, eher als Bereicherung.


VG,
Ritchie


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 19:50 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
Ritchie hat geschrieben:
Ich orientiere mich am Wortsinn und interpretiere das Wort nicht neu :-)


Code:
                    _,;_;/-",_
                 ,")  (  ((O) "  .`,
               ,` (    )  ;  -.,/;`}
             ,"  o    (  ( (  . -_-.
            `.  ;      ;  ) ) \`; \;
              `., )   (  ( _-`   \,'
                 "`'-,,`.jb

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 19:56 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
Ritchie hat geschrieben:
Ich orientiere mich am Wortsinn und interpretiere das Wort nicht neu :-)

Ritchie hat geschrieben:
(...)selten jedoch das tatsächlich Bessere.(...)

Ritchie hat geschrieben:
(...)hat sicher nicht belanglos ausgelöst(...)


Was ist das tatsaechlich Bessere?
Was ist belanglos?
Was ist deiner meinung nach der Wortsinn von Professionell,
a) im zusammenhang "professionelles Geschehen",
b) im zusammenhang "semiprofessionelle Ansprueche"


Und das mit dem Carbon. Magst du das erlaeutern? Was hat Kohlenstoff nun damit zu tun?
Ich finde Diamanten und Graphit ja schon recht elegant. Kohlenstoff-Verbindungen sind die Grundlage allen Lebens. Gut, ob ich es als feinen Kompromiss aus Qualitaet und Handhabung bezeichnen wuerde....

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 23:55 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
Der Sinn eines Wortes ist definiert - und nachschlagbar - und hat nichts mit meiner Meinung zu tun.
Ich würde auch viel lieber über Fotografie reden, als meine Wörter einzeln zu sezieren.
Inhaltlich lasse ich aber gern mit mir über meine Äusserungen reden.


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 18.12.2015, 06:27 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 767
Bedeutung ist Gewachsen.

Enttäuschung zum Beispiel.
Eigentlich etwas sehr positives, da man die Täuschung aufdeckt,
also nun klarer sieht als vorher. Allerdings hat sich der Begriff gewandelt,
und wird heute größtenteils anders verstanden.

Ein Bild sagt mehr als tausend Wörter. Aber ein Wort sagt auch mehr als tausend Bilder.


Wie möchtest du über Inhalte reden, wenn du dir anscheinend nicht über die Bedeutung deiner eigenen Wörter Gedankten gemacht hast?

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 18.12.2015, 09:41 

Registriert: 20.05.2010, 21:49
Beiträge: 190
Ich würde das alles gar nicht wertend sehen wollen.

Die moderneren, bequemeren Verfahren bis hin zum Digital Imaging haben ihre Vorteile, deshalb haben sie sich durchgesetzt. Daß sich dadurch kulturell etwas ändert und das auch wiederum einen Verlust mit sich bringt, liegt auf der Hand. Es sind halt andere Zeiten.

Sich auf die alten Zeiten einzulassen, nachzuempfinden, wie es damals war, zu forschen, zu bewahren, ist dadurch aber keinesfalls eine sinnlose Beschäftigung. Ich sehe das auch als eine Bereicherung. Zu einem Geschäftstermin fährt man über die Autobahn mit einem modernen Auto. Das ist praktisch, rationell, vernünftig, angebracht, zeitgemäß. Aber wer sich schon einmal auf eine Reise in einem Fahrzeug der Frühzeit eingelassen hat, weiß um die vielfältigen Eindrücke, die einem geschenkt werden, die Entdeckung der Langsamkeit inbegriffen (die schon beim Anlassen anfängt).

Und genauso ist es, wenn sich jemand mit einer antiken Plattenkamera auf Zeitreise begibt und sich den Mühen eines Edeldruckverfahrens aussetzt. Da geht es um eine fundamentale Auseinandersetzung mit dem Material, das Erschaffen eines Bildes, das Bewahren von Handwerk, den Hauch der Geschichte... da kann einem vieles einfallen. Klar, man sitzt ewige Zeit an einem Bild, aber der Weg ist auch schon Teil des Ziels. Und es kommen ganz andere Bilder dabei heraus.

Das fällt mir zu dem ein, was Ritchie betreibt.

Reduktion ist es eher, wenn ich mit der Box losziehe, aber auch das birgt Aha-Erlebnisse. Man kann schon mit primitiven Mitteln Bilder erschaffen, man braucht dafür keine elektronischen Geräte, welche unaufhörlich für einen etwas rechnen (und denen man ein Stückweit ausgeliefert ist). Das wirkt befreiend, deshalb mache ich es immer mal wieder gern.

Sich mit der Geschichte der Fotografie zu beschäftigen, ist ohnehin nie verkehrt.

Viele Grüße
Nils


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 18.12.2015, 13:45 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
butjatha hat geschrieben:

Wie möchtest du über Inhalte reden, wenn du dir anscheinend nicht über die Bedeutung deiner eigenen Wörter Gedankten gemacht hast?


Mindestens eine gewagte These das, nachdem Du von mir erst 12 Sätze kennst.

Sicher haue ich auch mal total gedankenlos einen raus, aber da ich mir i.d.R. über die Bedeutung meiner häufig gebrauchten Worte im Klaren bin, muss ich mir auch nicht jedes Wort vorher durchdenken.
Tatsächlich empfinde ich meinen Umgang mit der Sprache und dem Denkapparat als relativ gefestigt und würde mich daher in meiner Freizeit lieber über fotografisches Allerlei unterhalten wollen, hier gäbe es für mich und mein Vorankommen nämlich durchaus noch Einiges zu tun.
Ich halte für mich also fest, dass Du mit meinem fotografischen Tun symphatisierst, die Aufnahmetechnik jedoch als Reduktion wahrnimmst. Danke soweit.

VG,
Ritchie


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine These ( unprovokativ)
BeitragVerfasst: 18.12.2015, 14:11 

Registriert: 01.12.2015, 16:49
Beiträge: 187
...


Zuletzt geändert von Ritchie am 15.01.2016, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de