Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 23.09.2018, 23:28


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blatt um Kamera + Belichtungsmesser zu testen + geeignete ..
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 20:27 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Ich bin gerade in einer kleinen Kriese. :D
Ich habe erst mit einer EOS 5 fotografiert
und mit der internen Spotmessung gemessen
und hatte eigentlich immer vernünftige Bilder.
Dann habe ich mir eine, bzw 2, Pentacon Six geholt
und einen Belichtungsmesser namens Digisix, nun
will zwei Drittel aller Bilder nicht so richtig werden.
Jetzt habe ich mir gedacht ich mach mir wieder Notizblätter
und renne in die Welt hinaus um mal alles zu "eichen".
Ich will also mit der Eos 5 und dem Digisix messen und
mit allen drei Kameras Fotos machen.
Jetzt habe ich mir eine Tabelle gemacht:
ISO, Blende, Zeit, gem. mit digi, gem mit eos5, Objektiv,
Motiv, Licht, Xtra.

Gibt es noch einen wichtigen Punkt den ich mit auf nehmen könnte?
Ist irgend etwas dumm oder falsch wie ich es machen will?
Was sind geeignete Orte oder was für Licht sollte beim Testen sein?
Macht es beim messen einen Unterschied ob ich ein 50er
oder oder ein 300er Objektiv dranne habe?
Fehlt eine wichtige Frage die ich mir oder euch stellen sollte? :D


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 20:35 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Graukarte mit 18% Reflektion, bei gleichem, diffusem Licht wäre meines bescheidenen Wissens nach am besten geeignet. Sofern du s/w testen willst.

_________________
Gruß, Mathias
#102

- clobber the mob -


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 21:26 
Mathias Wrona hat geschrieben:
Graukarte mit 18% Reflektion, bei gleichem, diffusem Licht wäre meines bescheidenen Wissens nach am besten geeignet. Sofern du s/w testen willst.


Das funzt nicht nur bei S/W. Auch bei anderen Filmen.

Wäre auch mein Vorschlag. Nimm am Besten eine elektrische Lichtquelle. Da hast Du konstantes Licht. Wichtig ist diffuses Licht, wie Mathias schon sagte.

Muss allerdings auch nicht an den Belichtungsmessern liegen. Können auch die Verschlüsse in den Kameras sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 21:39 
Grundsätzlich werden alle Belichtungsmesser auf 18% Grau geeicht.
Das Problem bei dir, die Spotmessung deiner Kamera berücksichtigt einen anderen Messwinkel als die Handbelichtungsmesser (die haben in der Regel eine Meßwinkel von ca. 30°).
Um die alle zu prüfen reicht eine gleichmässig ausgeleutete weisse Fläche. Möglichst dicht ran gehen und mit allen Geräten einmal messen - die Ergebnisse müßten gleich sein. Versuch einmal und melde dich mit dem Ergebnis.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:17 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Zitat:
Graukarte

Wird besorgt.

Zitat:
elektrische Lichtquelle

Also eine künstliche "Lichtsituation" nehmen.
Wird gemacht.

Zitat:
Muss allerdings auch nicht an den Belichtungsmessern liegen. Können auch die Verschlüsse in den Kameras sein.

Klar, gerade bei so ollen Kamellen wie den Pentacons.
Ich will ja auch mehr herrausfinden wie ich am Ende mit dem Handbelichtungsmesser
messe und die Daten eben passend auf die Pentacons anwenden kann.
Hab mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt,
Ziel ist das ich am Ende nur mit Handbeli und Pentacon losziehen kann
und alles passen tut, was es jetzt nicht macht.

Zitat:
Das Problem bei dir, die Spotmessung deiner Kamera berücksichtigt einen anderen Messwinkel als die Handbelichtungsmesser (die haben in der Regel eine Meßwinkel von ca. 30°).

Eigentlich wollte ich ja auch erst einen Beli der Spot kann,
hat mir aber erst mal zu vie gekostet.
(Wer "billig kauft, kauft zweima?l :)"
Vorher habe ich mit der Spotmessung halt die ganze Gegend "gescannt"
und mir dann rausgesucht was mir für das Bild passend schien.
Jetzt messe ich, grob gegen den Horizont, dann gegen den Boden,
dann gegen ein helles und dann gegen ein dunkles Objekt
und nehme dann einen Zwischenwert.
Vielleicht liegt ja auch da ein Fehler drin.
Meistens werden die Bilder gut wenn keine allzu großen Lichtschwankungen sind,
Abends, oder beim Bewölkt sein.

Ich sehe gerade unter Belichtungsmessung etwas von
Kontrastmessung, sollte ich auch mal probieren.
Ich hatte es an dem Digisix bloß noch nicht verstanden
wie das gehen soll.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:35 
Versuch doch mal »Lichtmessung« - das ist im Prinzip nichts anderes als eine Messung per Graukarte - nur halt mit anderen Mitteln. Bringt fast immer korrekte Ergebnisse (bis auf wenige Ausnahmen).
Den Dom draufsetzen und einfach in Richtung Fotoapparat messen - das müsste für korrekte Bilder reichen!

Wie du das oben beschrieben hast - also den Himmel solltest du nach Möglichkeit weitestgehend aus deinen Messungen heraushalten. Bei »Integralmessung« immer den Belichtungsmesser leicht gegen den Boden richten - leicht nicht komplett! Oder halt den dunkelsten und den hellsten Punkt anmessen (nie die Farben Schwarz und Weiß) und daraus eine Mittelwert bilden. Aber bitte nicht alles zusammenmischen, da kommt mit Sicherheit sehr selten etwas Gutes bei heraus


Zuletzt geändert von JueWi am 20.05.2006, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:40 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Zitat:
Versuch doch mal »Lichtmessung«

Also vom Objekt zu meinem Standort von dem aus ich das Bild machen will?
Wie misst du eigentlich.
So wie ich, mit überall mal drauf halten und den Durchschnitt,
oder auf den Boden, oder den Horizont, ...?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:44 
Wenn die Lichtverhältnisse an deinem Standort den Lichtverhältnissen beim Objekt gleichen, dann reicht es auch, wenn du dich zur Lichtmessung einfach um 180° drehst.


Zuletzt geändert von JueWi am 20.05.2006, 08:55, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:49 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Zitat:
Wenn die Lichtverhältniss an deinem Standort den Lichtverhltnisse beim Objekt gleichen, dann reicht es auch, wenn du dich zur Lichtmessung einfach um 180° drehst.

Also nur aus der Hüfte geschossen (gemessen)? Wird getestet.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:54 
Das mit der »Ersatzmessung« gilt aber nur! für Lichtmessungen (also mit vorgeschalteter Diffusorkalotte - das weiße Knubbelding :D ). Lichtmessung entspricht einer Objektmessung mit Graukarte. Wenn dein Belichtungsmesser Lichtmessung kann brauchst du keine Graukarte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 09:05 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Juup, der hat das weiße Knubbeldingens :D .


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 09:11 
Andreas - hast du keine Gebrauchsanweisung für deinen Beli?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 12:28 

Registriert: 12.03.2006, 14:22
Beiträge: 318
Zitat:
Andreas - hast du keine Gebrauchsanweisung für deinen Beli?

doch. :oops:

Da hab ich noch eine Frage.
Kontrastmessung, wofür ist die gut?
Damit ich weiß wieviel EVs zwichen dem
hellsten und dem dunkelsten Punkt liegen?
Was sagen mir der eine oder die zwei
dunklen Punkte die dann neben der Zahl stehen?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 14:30 
JueWi hat geschrieben:
Andreas - hast du keine Gebrauchsanweisung für deinen Beli?

Für mich hat das Vorteile. Eh ich in ein paar Wochen diese Fragen nochmal stelle... :D ... leg ich ein Bookmark auf den Thread.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 15:30 
Also die dunklen Punkte bedeuten z.B. EV 12 + 2 Pun kte = 12,66 EV - pro Punkt 1/3 EV.

Bitte mögliichst genau übertragen :wink:

Kontrastmessung - öhmmmm - nun wird es so ganz ohne Beispiel aber kompliziert:

Angenommen eine Szene die nicht gleichmäßig ausgeleuchtet und relativ düster oder hell *egal* - Mittendrin helle Flecken Sonnenlicht (oder halt dunkle Schatten) die aber eine relativ kleine Fläche der Szene ausmachen.
Richtig belichten kannst du sowas meist nicht mehr per »Integralmessung« (bedeutet vom Kamerastandpunkt einfach so reingehalten und die fast gesamte Szene erfassend) und die Lichtmessung geht da auch leider zwangsläufig in die Hose.
Da gehst du dann hin und misst einmal einen dieser hellen Flecken und einen der extrem dunklen Stellen per Detail- oder Nahmessung (20 bis 30 cm Abstand - bitte aber nicht mit dem Beli oder der Hand zusätzlichen Schatten erzeugen und den dann anmessen)
Messergebniss Schatten bei 100 ASA = LW 8_1/3; Messergebniss Lichter LW 13_1/3.
Macht eine Differnez von 5 Stufen davon den Mittelwert nehmen ==> also 8_1/3 + 2,5 = LW 10,83 gerundet also LW 11 ==> Blende 4 und 1/125 oder Bl. 8 bei 1/30 usw.

Ist das so halbwegs zu verstehen?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de