Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 21.10.2018, 01:52


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 22.04.2008, 21:47 

Registriert: 01.10.2007, 19:51
Beiträge: 60
Wollte fragen wie man bei Gegenlicht am besten belichtet um eine möglichst korrekte Belichtung zu erreichen. Ich arbeite mit Handbeli.
Kann ich da, wie sonst auch, einfach Lichtmessung in Richtung Kamera machen- sprich also von der Sonne weg, oder erziele ich damit eine Überbelichtung?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 04:17 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
ich mach immer zwei lichtmessungen. einmal direkt in die sonne und einmal daneben oder darunter, also wo das genaue motiv ist, welches fotografiert werden soll. dann mittelwert nehmen und schnellste zeit-grösste blenden-kombination.

ich mach aber auch objektmessung :roll:

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 11:30 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Lichtmessung vom Objekt Richtung Kamera ergibt richtig belichtetes Objekt.

Fab, wenn der Helligkeitsunterschied zu groß ist, dann stell ich mir das mit deiner Methode schwierig vor.

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 11:50 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2007, 11:15
Beiträge: 701
Wohnort: Dülmen
Auch wichtig welches Objekt du fotografieren willst, Landschaft, Personen, Gebäude, wie sind z.B. die Personen angezogen; dunkle oder helle Kleidung ec.
Mehrere Spotmessungen können dann helfen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 16:32 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
Kryztoff hat geschrieben:
Fab, wenn der Helligkeitsunterschied zu groß ist, dann stell ich mir das mit deiner Methode schwierig vor.


ach es geht. damit erziele ich meistens ganz gute stimmungen :wink:

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 17:52 
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2008, 13:41
Beiträge: 76
Wohnort: Wien
Mit der beschriebenen Lichtmessung in Richtung Kamera (also von der Sonne weg bei Gegenlicht) habe ich durchwegs gute Ergebnisse erzielt. Es kann dann aber sein, dass der Himmel überstrahlt.

Kann dann ein etwas farbloses Bild werden, wenn alles Weiß ist. Aber besser als dein Hauptmotiv unterzubelichten.

_________________
Sprüche?
Bitte klopfen!


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 18:16 

Registriert: 16.03.2006, 21:55
Beiträge: 1060
Wohnort: Guntramsdorf / Österreich
Zitat:
Wollte fragen wie man bei Gegenlicht am besten belichtet um eine möglichst korrekte Belichtung zu erreichen...


Das kommt eben drauf an was man will. Wenn ich ein perfekt belichtetes Objekt haben will, dann ist Lichtmessung richtung Kamera richtig. Unter umständen ist der Himmel dann gnadenlos überstrahlt. Will man eine art Scherenschnitt mit dunklem bis schwarzem Vordergrund, und normal belichtetem Himmel, dann muss man eben auf den Himmel messen.

Dazwischen ist alles möglich. Nur wenn man mindestens 2 Messungen macht a la fabricio hat man ein Gefühl was sache ist, und sich entscheiden wie man es haben will, also Schwerpunkt eher auf Himmel mit dunklem bis schwarzem Vordergrund, oder "normal" belichteter Vordergrund mit hellem bis weißem Himmel.

_________________
Nummer 71


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2008, 19:15 

Registriert: 01.10.2007, 19:51
Beiträge: 60
Danke Leute, damit habt ihr mir schon mal gut geholfen!


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 00:41 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
DerFotografierende hat geschrieben:
Wollte fragen wie man bei Gegenlicht am besten belichtet um eine möglichst korrekte Belichtung zu erreichen. Ich arbeite mit Handbeli.
Kann ich da, wie sonst auch, einfach Lichtmessung in Richtung Kamera machen- sprich also von der Sonne weg, oder erziele ich damit eine Überbelichtung?


Also: Kamera guckt Richtung Sonne. Du guckst auch richtung Sonne, ziehst eine Graukarte aus der Tasche,hälst die senkrecht vor dich hin, mißt aus ca 15 cm die Karte an und verwendest die so ermittelten Werte. Ergibt eine ordentliche Landschaft, Gebäude oder was auch immer mit Detailzeichnung, nur der Himmel ist zu hell.(Man kann nicht Ei und Ommelette gleichzeitig haben.)
herzlichst
laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 00:50 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Na doch könnte man schon, man muss nur etwas Vertrauen in seine sensitometrischen Fähigkeiten haben, das Material was man benutzt gut kennen, einen halbierten Neutraldichtefilter zur Hand haben und die Filmentwicklung dem Kontrastverhältnis anpassen. Dann darfste jedem Digitalo und Fotoschopper ne lange Nase ziehen!

Edit: Darfste auch so :P 8)

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 10:05 

Registriert: 01.10.2007, 19:51
Beiträge: 60
laborator hat geschrieben:

Also: Kamera guckt Richtung Sonne. Du guckst auch richtung Sonne, ziehst eine Graukarte aus der Tasche,hälst die senkrecht vor dich hin, mißt aus ca 15 cm die Karte an und verwendest die so ermittelten Werte. Ergibt eine ordentliche Landschaft, Gebäude oder was auch immer mit Detailzeichnung, nur der Himmel ist zu hell.(Man kann nicht Ei und Ommelette gleichzeitig haben.)
herzlichst
laborator


Wenn man gerade keine Graukarte zur Hand hat, würde man mit Lichtmessung Richtung Kamera nicht auf den selben Wert kommen?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 10:30 

Registriert: 16.03.2006, 21:55
Beiträge: 1060
Wohnort: Guntramsdorf / Österreich
DerFotografierende hat geschrieben:
laborator hat geschrieben:

Also: Kamera guckt Richtung Sonne. Du guckst auch richtung Sonne, ziehst eine Graukarte aus der Tasche,hälst die senkrecht vor dich hin, mißt aus ca 15 cm die Karte an und verwendest die so ermittelten Werte. Ergibt eine ordentliche Landschaft, Gebäude oder was auch immer mit Detailzeichnung, nur der Himmel ist zu hell.(Man kann nicht Ei und Ommelette gleichzeitig haben.)
herzlichst
laborator


Wenn man gerade keine Graukarte zur Hand hat, würde man mit Lichtmessung Richtung Kamera nicht auf den selben Wert kommen?


So ist es. Objektmessung auf Graukarte ist eine improvisierte Lichtmessung, falls man keinen Beli mit möglichkeit zur Lichtmessung hat.

_________________
Nummer 71


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 13:52 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
laborator hat geschrieben:

Ergibt eine ordentliche Landschaft, Gebäude oder was auch immer mit Detailzeichnung, nur der Himmel ist zu hell.(Man kann nicht Ei und Ommelette gleichzeitig haben.)
herzlichst
laborator


kann man schon. man kann ja auch zwei Bilder schießen. eins mit der belichtung zur sonne und das andere mit der belichtung auf das objekt. hinterher kann man dann klassisches sandwich-verfahren anwenden oder High Dynamic Range (HDR). muss man halt schauen ob man das sandwich-verfahren mit dias oder mit ps machen will. HDR wurde schon von Adams versucht anzuwenden.

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 22:45 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
Kryztoff hat geschrieben:
Na doch könnte man schon, man muss nur etwas Vertrauen in seine sensitometrischen Fähigkeiten haben, das Material was man benutzt gut kennen, einen halbierten Neutraldichtefilter zur Hand haben und die Filmentwicklung dem Kontrastverhältnis anpassen. Dann darfste jedem Digitalo und Fotoschopper ne lange Nase ziehen!

Edit: Darfste auch so :P 8)


(Tu ich auch)

In solchen Fällen entwickle ich den Film neutral wg der neutral gemessenen Landschaft und der Himmel wird bei der Papierbelichtung nachbelichtet.
( Bei Sucherkameras wie Mamiya C220 kannst du den Halben Graufilter nicht richtig kontrollieren)
laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegenlicht
BeitragVerfasst: 24.04.2008, 22:52 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
Robert Skarka hat geschrieben:
DerFotografierende hat geschrieben:
laborator hat geschrieben:

Also: Kamera guckt Richtung Sonne. Du guckst auch richtung Sonne, ziehst eine Graukarte aus der Tasche,hälst die senkrecht vor dich hin, mißt aus ca 15 cm die Karte an und verwendest die so ermittelten Werte. Ergibt eine ordentliche Landschaft, Gebäude oder was auch immer mit Detailzeichnung, nur der Himmel ist zu hell.(Man kann nicht Ei und Ommelette gleichzeitig haben.)
herzlichst
laborator


Wenn man gerade keine Graukarte zur Hand hat, würde man mit Lichtmessung Richtung Kamera nicht auf den selben Wert kommen?


Und was ist wenn hinter der Kamera ein großes weißes Haus steht?
Dann wird doch mehr Licht vorgetäuscht als auf die aufzunehmende Gegend fällt??


So ist es. Objektmessung auf Graukarte ist eine improvisierte Lichtmessung, falls man keinen Beli mit möglichkeit zur Lichtmessung hat.

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de