Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 07:17


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.04.2008, 10:18 
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 00:49
Beiträge: 647
Wohnort: Berlin
Es gibt sicher Unmengen von "Künstlern" deren Werke man/ich durchaus bewundern kann/könnte, aber das können trotzdem einfach A*********r sein, mit denen man weder im realen noch im virtuellen Leben auch nur irgendetwas zu tun haben will...


Ich find hier niemanden der dir eins auswischen will...viel zu viel Aufwand der dich ja noch aufwertete - aber so ein Insektengrill der nervende Mücken killt kommt mir manchmal in den Sinn.. da schaut man auch hin wenn's mal besonders laut zischt und knallt...


beuys hat geschrieben:
...das ist ja köstlich wie sich alles um mich dreht hier und wie mir nachrecherchiert wird.
Ein riesen Schub kräftiger Energie, selbst aus der virtuellen Welt über Geist und Phantasie für die reale Welt nutzbar zu machen.
Habe überhaupt kein Problem mit meiner Neigung, im Gegenteil, sie bringt mir meinen Lebensunterhalt als bipolarer Künstler ein. Mir wird in der kreativen Arbeit nie das Material oder Thema ausgehen. So habe ich in der Stadt als bipolarer Künstler Plakatiert bei einer Ausstellung, bin nicht nur stolz, sondern auch erfolgreich als Bipolarer. Da kann mir so ein kleines virtuelles Forum nicht wirkungsvoll ans Bein pinkeln bei allem erbärmlichen Versuch mich bloß zu stellen und unmöglich zu machen.
Am liebsten würde ich alle die sich so ereifern mir eine auszuwischen ins Gesicht spucken und mit Verachtung links liegen lassen. Virtuell nicht möglich, muss mich mit der ungeteilten Aufmerksamkeit zufrieden geben. :wink:

gruß beuys

_________________
Grusz, Helge
5.6/400, 4.5/300, 3.5/200, 3.2/135, 2.8/100, 1.8/85, 1.2/57, 1.4/50, 1.8/40, 2/35, 1.8/28, 3.5/28, 2.8/24, 3.5/35-70, 3.5/70-150, 4/80-200, 3.5/55

Konica FT-1 (8), FC-1, T3N, T2


Zuletzt geändert von Konicaphil am 26.04.2008, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.04.2008, 10:58 
laborator hat geschrieben:
....(manische Phase)....(depressive Phase)....


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.04.2008, 15:41 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
leute, nicht bekämpfen oder ignorieren, sondern assimilieren!!!!

so und jetzt wieder zum thema!!!!

also laborator noch mal danke fuer die weiterführende einführung in die thematik! interessant, dass du den puristischen pfad dort verlassen hast und deine "bordmittel" verwendet hast. ich werde mal in meinen schlauen buechern nachschauen und gucken ob ich was zum thema finde, wobei ich deine vorgehensweise berücksichtigen werde.

wirst du das muster dann hier zeigen?

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.04.2008, 21:26 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
fabricio hat geschrieben:
leute, nicht bekämpfen oder ignorieren, sondern assimilieren!!!!

so und jetzt wieder zum thema!!!!

also laborator noch mal danke fuer die weiterführende einführung in die thematik! interessant, dass du den puristischen pfad dort verlassen hast und deine "bordmittel" verwendet hast. ich werde mal in meinen schlauen buechern nachschauen und gucken ob ich was zum thema finde, wobei ich deine vorgehensweise berücksichtigen werde.

wirst du das muster dann hier zeigen?


Na sicher,in Kürze
Gruß
laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2008, 04:00 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
laborator hat geschrieben:
fabricio hat geschrieben:
leute, nicht bekämpfen oder ignorieren, sondern assimilieren!!!!

so und jetzt wieder zum thema!!!!

also laborator noch mal danke fuer die weiterführende einführung in die thematik! interessant, dass du den puristischen pfad dort verlassen hast und deine "bordmittel" verwendet hast. ich werde mal in meinen schlauen buechern nachschauen und gucken ob ich was zum thema finde, wobei ich deine vorgehensweise berücksichtigen werde.

wirst du das muster dann hier zeigen?


Ich zeige, was mit Bordmitteln möglich ist
Bild
Bild
Bild

Gruß
Laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Zuletzt geändert von laborator am 27.04.2008, 04:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2008, 04:02 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
sorry sehe es leider nicht :(

ah doch!

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2008, 04:10 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
fabricio hat geschrieben:
sorry sehe es leider nicht :(

ah doch!


Was? Du bist noch hier um meine "Werke" zu sehen??
Unfasslich
Gruß
laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2008, 13:51 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
dochdoch :wink:

hab sie zuerst nur nicht gesehen!!!!

vor allem das zweite und das dritte gefallen mir sehr gut!
schoen, das war mal bilder von dir sehen. wirste sie auch auf der VFDKV-seite einstellen, oder bleibst du da deinem motto treu?

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2008, 22:24 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
fabricio hat geschrieben:
dochdoch :wink:

hab sie zuerst nur nicht gesehen!!!!

vor allem das zweite und das dritte gefallen mir sehr gut!
schoen, das war mal bilder von dir sehen. wirste sie auch auf der VFDKV-seite einstellen, oder bleibst du da deinem motto treu?


Mal sehen, bin ja nicht mit meinem Motto verheiratet
Aber was bleibt von diesen Bildern? Erst mit "falschen" Optiken dupliziert, dann abgezogen,
dann gescannt, und dann noch auf 1000 Pixel eingedampft.
Machen wir einen Test....
auf das dann folgende Gemecker werde ich aber nicht reagieren.
:D

Postscriptum ad epistulam: ( zu deutsch: edit) Nun habe ich doch eins hingestellt

Gruß
Laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2008, 03:12 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
beuys hat geschrieben:
...echt lohnt sich das, 20-30 Jahre alte Dias mit Negativfilm Kopieren? Was muss da auf den Dias drauf sein an Motiven um so einen Aufwand zur Erhaltung zu leisten? Sind das geheime Pläne wie man jedes Herz einer Frau erobert? Oder geben die Motive genaue Anleitung wie man die Eigenliebe am effektivsten umsetzt? Oder was gäbe es noch im Leben was unverwechselbar an Motiven auf Dias abgebildet ist, bewahrt werden muss und an die Enkel weitergegeben? Die Kinder haben die Gene und Erziehung, das reicht, meine Bilder sind für die Gegenwart und es entstehen immer wieder neue, die neusten Bilder sind die aussagekräftigsten auch mit einer Agfa Box aufgenommen. Die Themen verändern sich mit der Zeit und somit auch die Motive. Alte Bilder mit alten Motiven haben nur noch einen nostalgischen Wert der Erinnerung aber die Energie für die Gegenwart steckt nur in neuen Bildern. Gebe zu, hebe alle analogen Bilder mit Negativ auf und belichte dementsprechend ausgesucht die Filme.

gruß beuys


Öderes Geschwafel las ich nie

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2008, 14:56 
laborator hat geschrieben:
Öderes Geschwafel las ich nie


... na dann, uralte Familiendias Kopiert, nur zu.
Der Thread ist völlig aus den Fugen, mag nicht horizontal scrollen.

gruß beuys


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 00:09 

Registriert: 06.08.2008, 23:36
Beiträge: 106
Mal ein paar praktische Fragen:

Welcher Film wurde denn für die Beispielbilder verwendet?
Und wie groß waren die Papierbilder, von denen gescant wurde.
Die Qualität (Schärfe, Korn, Schatten) die ich hier auf meinem Bildschirm habe, haut mich zwar nicht gerade vom Hocker, aber wenn das ganze von einem eher kleineren Abzug gescant wurde... Am Bildschirm kann man eh nichts sagen...

Würde das ja auch gerne mal machen, auch aus der Überlegung heraus, dass ichs gerne "selber machen" würde, und auch, dass ich von Aufnahme zu Bild auf Papier komme, ohne dass es zwischendurch mal nichts war als 00100101101... (Ilfochrome ist für die Bilder, die ich mache, um Klassen zu teuer); Würde dafür auch gewisse Abstriche bei der Qualität in Kauf nehmen.

Kann ich mit einem normalen Film einigermaßen gute Ergebnisse erwarten? Internegativfilme sind ja eigentlich für Bild zu Negativ, und nicht unbedingt für Dia? In einem anderen Forum wurde mir gesagt, dass man dafür unbedingt einen Spezialfilm braucht (eben ein solcher Internegativfilm)... warum, habe ich nicht wirklich verstanden. Normaler Film könnte zwar im Prinzip mit den Kontrasten auf dem Dia umgehen, aber würde die nicht richtig komprimieren?... wie gesagt, habs nicht wirklich verstanden.
Irgendwie erweckten die auch den Eindruck, dass es eher nur was für Leute ist, die den RA-4 Prozess routiniert beherrschen. Darum meine Frage: Sind Zwischennegative vom Dia irgendwie schwerer zu vergrößern als "normale"? Wüßte nicht, was ich beim Abzüge machen groß anders machen sollte...

Danke für aufschlussreiche Antworten!

Grüße
Namir


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 09:13 
beuys hat geschrieben:
...echt lohnt sich das, 20-30 Jahre alte Dias mit Negativfilm Kopieren?


Das ist völlig irrelevant, in diesem Forum reden wir über analoge Fotografie, über verschiedene Arbeitsmittel und Methoden.

beuys hat geschrieben:
das buddhistische Loslassen materieller Dinge von unnötigem Besitz
hast Du gründlich mißverstanden. Es geht weder darum, in strenger Askese allem zu entsagen noch sich im normalen Leben völlig zu verausgaben. Der buddhistische "mittlere Weg" bedeutet, die Verhaftung mit der Welt abzulegen, ohne diese Welt zu verneinen.

Loslassen ist eine persönliche Entscheidung, nichts, was man von anderen fordern kann, und eine so aggressive Belehrung, wie Deine Worte sie darstellen, hat mit buddhistischem Verständnis ebenso wenig zu tun wie der geäußerte Wunsch, einigen hier ins Gesicht zu spucken.

Du solltest zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

1. Du akzeptierst, daß dieses Forum keine Plattform für solche Ausfälle ist.

2. Mach das woanders.

In diesem Fall gibt es keinen "mittleren Weg".


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 11:12 

Registriert: 30.06.2008, 18:43
Beiträge: 69
laborator hat geschrieben:
Bild

Gruß
Laborator


N' echt heisser feger! Ist das Deine Frau als sie noch jung war?
Gelohnt hat sich das jetzt zumindest mal für mich :roll:
Danke für Deine Mühe :wink: (bisken kleiner vielleicht? hm? :wink: )

An die übrigen hier möchte ich allerdings auch noch ein wort verlieren.......
Aus irgendwelchen Gründen schmeisst meine Schwiegermutter ihre negative IMMER weg. Aus unerfindlichen Gründen kann ich ich mich von meinen auch nicht trennen, egal wie alt sie sind. Das aus dem eher technischen thema ein philosophischer Zankapfel geworden ist, kann ich auch nicht verstehen. Schliesslich hat jeder seine eigene Philosophie....
Achso, meine philosophie ist meine sicht der dinge zu dokumentieren, egal wie gut oder scheisse die bilder wahrgenommen werden, reflektiert es doch nur den momentanzustand meines eigenen ichs, wobei die meinungen auch unterschiedlich dem zeitgeist unterlegen sind. Aber das aufgenommene bleibt gleich- die visuelle wahrnehmung in verbindung mit dem geist des momentanen denkens ist ausschlaggebend für kommentare wie sie hier zum besten gegeben werden, und das bevor man was sieht. Merkwürdig, muss ich mir aber merken.
Im übrigen find ich es gut, wenn hier einige nicht so konform mit der üblichen meinung sind, wir sind ja nicht im back(g)wa(h)n und bei krishna leuten oder in Chinas konforme gleichheitsschaltung. Es reicht doch, wenn wir das heute noch in den Schulen haben.....


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 23:30 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
Namir hat geschrieben:
Mal ein paar praktische Fragen:

Welcher Film wurde denn für die Beispielbilder verwendet?

Kodak-Negativ-KB -Farbfilm von Aldi

Und wie groß waren die Papierbilder, von denen gescannt wurde.

13 x 18 cm

Die Qualität (Schärfe, Korn, Schatten) die ich hier auf meinem Bildschirm habe, haut mich zwar nicht gerade vom Hocker, aber wenn das ganze von einem eher kleineren Abzug gescant wurde... Am Bildschirm kann man eh nichts sagen...

Die Papierabzüge haben wesentlich bessere Schärfe als die Bildschirmdarstellung, das habe ich weiter oben schon ausgeführt

Würde das ja auch gerne mal machen, auch aus der Überlegung heraus, dass ichs gerne "selber machen" würde, und auch, dass ich von Aufnahme zu Bild auf Papier komme, ohne dass es zwischendurch mal nichts war als 00100101101... (Ilfochrome ist für die Bilder, die ich mache, um Klassen zu teuer);

Ist auch nicht erforderlich, würde das Ergebnis nur unnötig aufsteilen

Würde dafür auch gewisse Abstriche bei der Qualität in Kauf nehmen.

Da sind praktisch keine Abstriche

Kann ich mit einem normalen Film einigermaßen gute Ergebnisse erwarten?

Kannst du erwarten.Vor den Digitalkameras war das der normale Weg

Internegativfilme sind ja eigentlich für Bild zu Negativ, und nicht unbedingt für Dia?

Dia ist für den Duplizierfilm auch ein Bild

In einem anderen Forum wurde mir gesagt, dass man dafür unbedingt einen Spezialfilm braucht (eben ein solcher Internegativfilm)... warum, habe ich nicht wirklich verstanden

Ich auch nicht

. Normaler Film könnte zwar im Prinzip mit den Kontrasten auf dem Dia umgehen, aber würde die nicht richtig komprimieren?... wie gesagt, habs nicht wirklich verstanden.
Irgendwie erweckten die auch den Eindruck, dass es eher nur was für Leute ist, die den RA-4 Prozess routiniert beherrschen

Ich mache C 41-Prozeß

. Darum meine Frage: Sind Zwischennegative vom Dia irgendwie schwerer zu vergrößern als "normale"? Wüßte nicht, was ich beim Abzüge machen groß anders machen sollte...

Da ist nichts anders zu machen. Mußt nur auf das erste Bild des Duplikatfiilms eine Graukarte aufnehmen und zwar mit der gleichen Lichtquelle mit der du hinterher duplizierst. Filtern mußte natürlich können!!

Danke für aufschlussreiche Antworten!

Aber bitte
Gruß
laborator

Grüße
Namir

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de