Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 01:40


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.2008, 18:34 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2007, 16:50
Beiträge: 1041
Wohnort: Karlsruhe
ich fotografiere ja nicht so oft street, aber durch diesen thread animiert, hab ich zum einen einige alte street-bilder wieder rausgekramt und bei der VFDKV die letzten tage hoch geladen. zum anderen hab ich meine agfamatic 2008 mit in die stadt genommen und einige street-bilder gemacht, die wie ich hoffe auch etwas geworden sind.

es ist toll, dass dieses forum wieder immer neue anregungen zum fotografieren gibt!!!

_________________
Fabricio Schmidt #49

http://www.facebook.com/FabricioSchmidtPhotoArt
http://mind-jacker.blogspot.com.br/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.2008, 20:58 
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2007, 16:42
Beiträge: 398
Wohnort: Leipzig
Bin eigentlich auch kein Street-Fan, aber hab auch des Spaßes halber die letzten Tage 2 Filme auf der Straße verschossen. Ich finde es interessant wie sehr sich die verschiedenen Foto-Genres unterscheiden.
Freue mich auch über neue Anregungen hier, die manchmal vielleicht auch ganz unbeabsichtigt sind. ;)

_________________
#239

Nichts ist antiquierter als das Unerwartete, das Spontane, die unmanipulierte subjektive Wahrnehmung des Realen.
Nichts ist antiquierter als die Fotografie, die diese Qualitäten in sich vereint.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2008, 14:56 
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2008, 23:08
Beiträge: 122
Ich habe da noch eine Frage bezüglich des Videos...mag vielleicht auch eine dumme Frage sein :wink:

Warum misst Joel relativ am Anfang seine Hand mit dem Beli um die Belichtung zu wissen?

_________________
VFDKV #407


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2008, 17:01 
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2008, 23:08
Beiträge: 122
Ah, ich verstehe (hoffentlich): Da die Hand als Graukartenersatz herhalten kann, wird darauf die Belichtung gemessen...solange die Lichtverhältnisse nahezu gleichbleibend sind. Stimmt das so?

_________________
VFDKV #407


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2008, 17:19 
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2008, 23:08
Beiträge: 122
Man lernt nie aus...danke :wink:

_________________
VFDKV #407


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 18:29 

Registriert: 16.07.2008, 13:40
Beiträge: 12
Wohnort: Cuxhaven
Mein Gott,
laßt doch jedem hier seine Meinung!!! Wir sind alle Individualisten, jedenfalls sind wir keine gleichgeschaltete Kampftruppe, auch wenn wir die analoge Fotografie bevorzugen.

Andreas Gursky halte ich übrigens keineswegs für einen großen Fotografen. Macht er überhaupt Fotos? Sind seine Bilder nicht vielmehr digital zusammengepixelte Motive aus vielen Einzelbildern?
Nach eigener Aussage braucht er Wochen am PC um ein Bild fertigzustellen. Das nenne ich nicht Fotografie sondern Computerkunst.

Welche Aussage steckt in einem Bild von einem Supermarkt, einem Wohnsilo, einer tausendköpfigen Menschenmenge? Gestaltung? Die erschöpft sich bei Gursky in dem doch recht abgegriffenen Prinzip der Reihung, der seriellen Wiederholung.

Was die Besucher an seinen Riesenformaten bewundern ist die - tatsächlich - vorhandene Detailgenauigkeit, die aber aus einer - zugegeben virtuosen - Beherrschung der Digitaltechnik herrührt. Aber den Aufwand wochenlanger Bastelei am Computer muß Gursky auch treiben, sonst wären seine Bilder technisch viel schlechter.

Was ein analoger Fotograf mit einem 8x10- inch-Negativ ohne besondere Mühe zustandebringt, kann er nur auf diese Weise toppen. Irgendwie erinnert mich der Hype um Gursky an das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. Keiner wagt zu sagen, daß der Kaiser nackt ist. Erst als ein Kind die Wahrheit ausspricht, fallen alle Erwachsenen ein.
Auf aktuelle Trends in der Fotografie gemünzt heißt das, nicht schon deshalb muß etwas Kunst sein, nur weil die Kunstkritiker es dazu stilisieren.

Aber wie gesagt, die Hauptfrage bleibt nach wie vor unbeantwortet:
Ist Gursky überhaupt ein Fotograf?

Gruß an alle

_________________
"Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu suchen, sondern mit neuen Augen zu sehen" (Marcel Proust)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.09.2008, 20:59 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
[n.




Aber wie gesagt, die Hauptfrage bleibt nach wie vor unbeantwortet:
Ist Gursky überhaupt ein Fotograf?

Gruß an alle[/quote]

..Das ist ein weites Feld, Luise....

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.09.2008, 09:35 
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2006, 17:42
Beiträge: 708
Wohnort: Bavaria
laborator hat geschrieben:
[n.




Aber wie gesagt, die Hauptfrage bleibt nach wie vor unbeantwortet:
Ist Gursky überhaupt ein Fotograf?

Gruß an alle


..Das ist ein weites Feld, Luise....[/quote]


Natürlich nicht! -

In meinem Club gibt es Digitalos, die diese PC-Konstruktionen mühelos zusammenzimmern. Aber man benötigt Verbindungen und was weiß ich, um sowas an den Mann zu bringen.
Mit der richtigen Strategie ist alles lzu verkaufen und zu vermitteln.

VG


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2008, 19:31 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2008, 22:48
Beiträge: 43
Wohnort: lecce / moers
Zitat:
Mit der richtigen Strategie ist alles lzu verkaufen und zu vermitteln.


.oh ja, da schließe ich mich Dir an, Hagemanni,
wieviele "unentdeckte Photographen" gibt es, die so manch eine Berühmtheit in den Schatten stellen?

Ich weiss nicht ob ich selber so ein Beurteilungsvermögen besitze aber ich meine schon viele gesehen zu haben die wirklich extrem gute Bilder (vor allem street) machen und absolut unbeachtet sind/bleiben. Leider.

_________________
#463
http://www.flickr.com/photos/pasq


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 19:07 
Norbert Balzer hat geschrieben:
Andreas Gursky halte ich übrigens keineswegs für einen großen Fotografen. Macht er überhaupt Fotos? Sind seine Bilder nicht vielmehr digital zusammengepixelte Motive aus vielen Einzelbildern?

Aber wie gesagt, die Hauptfrage bleibt nach wie vor unbeantwortet:
Ist Gursky überhaupt ein Fotograf?


...sind Ansichten von einem der anscheinend von Kunst, von künstlerischer Fotografie nicht die geringste Ahnung hat. Klein Fritzchen wettert auch gegen jeden der närrischer ist als er.
Gursky ist vor allem bildhafter Geschichtenerzähler über Mensch auf dem Planeten, er ist als künstlerischer deutscher Fotograf weltweit anerkannt und dazu gehört heute die Bildbearbeitung genauso wie zu John Heartfields Zeiten der kein Fotograf war aber ein Künstler der analogen Bildbearbeitung. Kunst bedeutet nicht pedantische Fotografie mit Perfektionssucht, sondern einen Prozess in der Bildentstehung zu erleben und zu absolvieren der aus den innersten Fähigkeiten des Künstlers kommt und dabei einen konzeptionellen inhaltlichen Bogen spannt. Das ist z.B. bei "99 cent" der Fall, ein Bild als Anklage des Billigkonsums und des Ramsches. Aus meiner Sicht eine ganz aktuelle Aussage unserer Zeit und ein gesellschaftliches Problem. Das dieses Bild dann auch noch als das teuerste Digitalfoto das je versteigert wurde, verkauft werden konnte ist ein weiteres Symbol des Kunstmarktes.
Habe nichts gegen Dich persönlich aber ein Foto-Designer der Werbefotografie verkauft ist nun mal kein Künstler und sollte in seinem Fach bleiben und nicht über etwas herziehen wovon er keine Ahnung hat und auch nicht haben braucht.
Ein Dipl. Foto-Designer BFF Studio für professionelle Werbefotografie stellt kommerzielle Werbefotos für die Industrie her, ein handwerklich anspruchsvoller Beruf der viel Geld einbringt aber nichts mit künstlerischen Prozessen zu tun hat.
Warum kann man Gursky nicht einfach auf Platz eins der künstlerischen Fotografie lassen, er hat das Zeug dazu, hat bei den Bechers Kunst studiert und auch sonst alle Fähigkeiten bewiesen um auf diese Position zu kommen, das kann man nicht einfach vom Tisch wischen nur weil man selbst der Größte sein will. Das ist kindisch, das ist klein Fritzchen Mentalität.

gruß beuys

PS: Mache keine Werbefotografie, Auftragsarbeit nur selten, habe die Aufnahme an der Kunstakademie zum Bildhauer bestanden und künstlerische Fotografie mit Kompositionslehre in Wiesbaden studiert und fühle mich somit fachlich dem weltberühmten künstlerischen Fotografen näher wie einem Werbemittelhersteller.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2008, 17:15 
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2006, 17:42
Beiträge: 708
Wohnort: Bavaria
Stimme zu!


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 11:58 
...natürlich arme Sau, ein Künstler ist entweder Nummer eins (Gursky) oder arme Sau (ich) wenn er wirklich gut sein will, alles dazwischen ist seichtes Mittelmaß... ist für kleinbürgerliche Absicherung den Alltags zwar positiv aber für künstlerische Arbeit ein Klotz am Bein und eine Behinderung.

gruß beuys


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 12:09 
Bei allen Meinungsunterschieden sind wir doch alle auf unsere Art anständige Leute:

Keiner hier arbeitet als Manager bei der Bayerischen Landesbank! :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 15:38 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2550
Wohnort: nahe wien
hallo

"alles dazwischen ist seichtes Mittelmaß"

jaja

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.12.2008, 22:27 
Hat irgend jemand Lust, in einer eigenen Gruppe für Strassenfotografie mitzuwirken?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de