Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 16.11.2018, 22:25


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Zonensystem
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 10:57 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Schwere Kost!
Bisher habe ich jedes Motiv einmal so belichtet, wie der Belichtungsmesser in meiner A1 es vorgibt, einmal mit einer hörheren und einmal mit einer niedrigeren Blende. Ich habe allerdings das Gefühl, dass ich die Grauwerte somit dem Zufall überlasse. Deswegen habe ich mir 2 Bücher angeschafft:

- Das Zonensystem - Kontrastbeherrschung in der Schwarz/Weiss-Fotografie
- Kontrastbeherrschung in der Schwarzweiss-Fotografie

Die Bücher sind von "Henk Roelfsema" und beim "Verlag Photographie" erschienen. Beide Bücher sind eigentlich schwere Kost und ich glaube es wird noch einiges an Zeit und Nerven kosten, bis ich das Zonensystem beherrsche! Allerdings klingt das, was Herr Roelfsema in den Büchern zum Besten gibt, sehr einleuchtend und ich glaube, dass ich mit dem Zonensystem halbwegs anständige Bilder hinkriege.

Meine Fragen an euch:
Fotografiert hier jemand mit dem Zonensystem nach Roelfsema?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Lohnt sich der Aufwand?

Gruß, der Matze


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 11:21 
Die A1 hat, so glaube ich mich erinnern zu können, mehrere Messmethoden.
Mit welcher arbeitest du ?

In einer älteren Ausgabe der LFI hat man dieses Thema behandelt, ich lese noch mal nach, was es unter dem Strich betrachtet bringt.

Für mich oder besser gesagt, für meine Motivwahl uninteressant, zu zeitintensiv und daher nicht anwendbar, zumindest in den meisten Fällen.
Kenne mich aber auch zu wenig damit aus, denke jedoch:

Belichte auf die Schatten - entwickele auf die Lichter, soll heißen, kommt wohl nur bei eigenem Labor zum tragen.

Andere wissen sicherlich mehr darüber zu berichten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 11:55 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Mit Arbeitsblenden-Zeitautomatik wenn es die Lichtverhältnisse zulassen. Sonst mit Zeitautomatik. Wobei ich die Automatik meistens umgehe, indem ich einfach eine andere Blende einstelle, als ich vorgewählt habe. So kann ich möglichst viel Einfluss auf die Bildgestaltung nehmen.
Danke fürs Nachlesen :)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 11:59 
Mathias Wrona hat geschrieben:
Mit Arbeitsblenden-Zeitautomatik wenn es die Lichtverhältnisse zulassen. Sonst mit Zeitautomatik. Wobei ich die Automatik meistens umgehe, indem ich einfach eine andere Blende einstelle, als ich vorgewählt habe. So kann ich möglichst viel Einfluss auf die Bildgestaltung nehmen.
Danke fürs Nachlesen :)


Ich meinte eher Spot-oder Integralmessung......


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 12:15 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
TTL mittenbetont, leider keine Spotmessung


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 13:15 
Das Zonensystem ist meines Erachtens nach nicht unbedingt optimal beim Einsatz einer Kleinbildkamera.

Da Du das Zonensystem konsequent auch bei der Entwicklung des Films und beim Anfertigen des Abzugs einhalten musst.

Bei 36 Aufnahmen pro Film musst Du sehr exakt arbeiten. Der Einsatz einer MF-Kamera ist hierfuer schon sinnvoller. Effektiv zum tragen kommt das Zonensystem allerdings erst bei einer Grossformatkamera, da Du hier jedes Negativ individuell entwickeln musst.

Als kleine Faustregel beim Belichtungsmessen gilt: Negativfilm (SW+Color) belichtet man auf dei Schatten, d. h. Du misst einen mittleren Grauwert an, das waere zum Beispiel eine Grasflaeche oder Strassenpflaster. Du kannst auch mit einer Graukarte arbeiten. Hierzu musst Du dann die Belichtung an der Graukarte messen.

Diafilm wird an den hellen bildwichtigen Punkten gemessen.

Falls Du Dir das Zonensystem antun moechtest (ich persoenlich wuerde es fuer Kleinbild nicht tun) wirst Du um die Anschaffung eines Handbelichtungsmessers nicht herumkommen.

Ich persoenlich habe noch nie mit dem Zonensystem gearbeitet und sehe hierfuer auch keine Veranlassung, da ich meine Negative in der Regel zu 99% korrekt belichtet habe.

LG from London
Thomas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 14:03 
Zonensystem macht m.E. auch im MF keinen Sinn - zu aufwendig und fast undurchführber.
Kauf dir lieber einen Handbeli und versuch dich mal mit Lichtmessung oder Nahmessung.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 14:13 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Das war meine letzte Investition bei ebay:
Hama Belichtungsmesser CDS-2, jetzt warte ich, dass er ankommt.
Ich wollte mir eigentlich einen Spotbeli kaufen, weil ich vorhabe, in naher oder ferner Zukunft auf MF zu erweitern. Aber die Dinger sind selbst gebraucht ziemlich teuer. (für meine Verhältnisse jedenfalls)

Allerdings wollte ich vor MF wenigstens ein akzeptables KB Foto hinbekommen ^_^


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 14:19 
Vielleicht zeigst du mal eines deiner problematischne Beispiele - dann könnten wir etwas gezielter weiterhelfen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2006, 15:44 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
http://www.vfdkv.de/showpic.asp?img=Flu ... jpg&id=102

z.B. eines der problematischen Motive. Fotografiere äußerst gerne nachts in Unterführungen. Da habe ich im Moment keine andere Möglichkeit als:
einmal den Boden (ohne Spitzlichter) anzumessen
einmal das Motiv wie es werden soll und
einmal die Wand.
Dann versuche ich ein vernünftigen Mittelwert abzuschätzen und kann letztlich nurnoch hoffen, dass es etwas geworden ist. Für mehr fehlt mir die Erfahrung. Aber ich hätte gerne die volle Kontrolle und würde gerne selbst bestimmen, welchen Grauton der Boden oder die Decke (bei diesem Beispiel) haben soll. Eben nicht alles mehr oder weniger dem Zufall überlassen...


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2006, 11:02 
Hallo nochmals,

evtl:

http://www.leica-camera.com/discus/mess ... 21218.html

http://www.leica-camera.com/discus/mess ... 24121.html

Hat geholfen ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2006, 11:22 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Danke für die Mühe ;)

Hat geholfen, es mir vorerst aus dem Kopf zu schlagen ... aber sobald ich 30m Rollen Film selbst konfektionieren kann, werde ich es wohl doch einmal ausprobieren müssen. Oder wenn ich irgendwann mit 120er fotografiere.
Das gelesene will ja auch irgendwann einmal in die Tat umgesetzt werden!


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2006, 11:43 
Dein Beispiel ist schon recht extrem - ich finde das Bild sehr gelungen, aber ich kenne natürlich die Originalsituation nicht.
Was nutzt du für einen Film, welche Belichtungszeit und Blende wäre noch ganz interessant. Ist das ein Negativscan oder ein Scan von einem Print?

Für das Zonensystem ist es unabdingbar, alle Verarbeitungsschritte selbst durchzuführen.

Es gibt eine Möglichkeit auch als KB oder MF-Fotograf das Zonensystem in einer etwas vereinfachten Form anzuwenden.

Ganz gut nachzulesen:
http://www.schwarzweiss-magazin.de/swmag_zkurs_4.pdf

Die anderen Teile des Kurses zum Zonensystem sind auch sehr empfehlenswer - aber für dich wäre der 4.Teil wohl schon ganz wichtig.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2006, 12:48 
Ich bleibe dabei:

Zonensystem ist nur sinnvoll bei Großformat, wo jedes Negativ einzeln entwickelt wird.

Und wie Jürgen schon sagt, müssen alle Verarbeitungsschritte von der Aufnahme, der Negativentwicklung und vom Anfertigen des Abzugs selbst gemacht werden.

Besitzt Du eine eigene DuKa, Mathias?

Bei Motiven mit solch schwierigen Licht- und Kontrastverhältnissen würde ich einen Abzug empfehlen, welcher mit der Splitgrade-Methode erstellt wurde.

LG Thomas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2006, 12:58 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 04:57
Beiträge: 612
Wohnort: Dillingen / Saar
Ich habe eine große Neigung zu allerlei Extremen ;>

Bei dem Bild: APX400 und ich glaube mich erinnern zu können, dass die Belichtungszeit 2sek bei Blende 5,6 war. Ist aber schon 1 1/2 Jahre her. War eine meiner ersten Fotoexkursionen. Ich habe mir seit neustem ein Büchlein zugelegt, indem ich sowas notiere. Habe dasselbe Motiv vor kurzem nochmal mit einem APX100 fotografiert und ich muss ehrlich sagen, dass das Korn so fein war, dass ich Probleme hatte, beim Vergrößern richtig scharfzustellen!

Das Bild ist im Original nicht so unscharf, ich habs vom Positiv eingescannt. Da ich nur ein Oldskool-Drucker-Kopierer-Fax-Scanner Kombogerät habe, sind meine digitalisierten Bilder immer sehr abweichend vom Original.

Ich führe alle Verarbeitungsschritte selbst durch bis auf das Konfektionieren des Films. Das ist allerdings das wichtigste, wenn man das ZS effektiv nutzen will, denke ich. Sonst übersteigt der Materialverlust bei weitem mein Budget. (armer Student)

Danke hierfür: http://www.schwarzweiss-magazin.de/swmag_zkurs_4.pdf
Drucke mir die .pdf files gerade aus. Habs auch schon im Leica-Forum endeckt. Nochmals danke an leicam62003 an dieser Stelle.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de