Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 05:18


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verblichen, verbleicht, verblaucht
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 00:54 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
Ich habe mal von jahrzehntealten verblichenenFarb-Negativen wieder Papierabzüge mit kräftigen Farben gemacht unter Verwendung von dichroitischen Farbfiltern im Mischkopf.
Ist das bei verblichenen Dias auch möglich? Vor 20 Jahrenhab ich noch mal mit Cibacrome Papierbilder vom Dia gemacht,aber da waren die Dias noch neu, und Cibacrom ist wohl schon Geschichte....

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verblichen, verbleicht, verblaucht
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 10:29 
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 10:44
Beiträge: 151
laborator hat geschrieben:
..und Cibacrom ist wohl schon Geschichte....


Nee.. das heißt mittlerweile nur anders, nämlich "Ilfochrome".

http://www.ilford.com/html/us_english/prod_html/ilfoclassic/Iclassic.html

Gruß,
Werner


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verblichen, verbleicht, verblaucht
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 10:34 

Registriert: 04.01.2007, 10:58
Beiträge: 31
laborator hat geschrieben:
Ich habe mal von jahrzehntealten verblichenenFarb-Negativen wieder Papierabzüge mit kräftigen Farben gemacht unter Verwendung von dichroitischen Farbfiltern im Mischkopf.
Ist das bei verblichenen Dias auch möglich? Vor 20 Jahrenhab ich noch mal mit Cibacrome Papierbilder vom Dia gemacht,aber da waren die Dias noch neu, und Cibacrom ist wohl schon Geschichte....


das waren wohl die "umkehrpapiere", die nach einer erstbelichtung und angefangener entwicklung dann ein zweites mal belichtet wurden.?
dann müsste sich die farbverschiebung/abschwächung ebenfalls korrigieren lassen, mal probieren.

gruß
ingo


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 22:46 
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 00:45
Beiträge: 615
Wohnort: Braunschweig
robtyss hat geschrieben:
Haben wie schon ein Thema

http://www.vfdkv-forum.de/viewtopic.php?t=1844

wie es jedoch um verblichene CN 16 bcw. C41 Farbumkehrfilmen aussiehet weiß ich nicht.
Ich bin gerade mal al Ilfochrom dran. Dafür probiere ich gerade was mit transparenten Fotopapier. Jeder Planfilm tuts auch....


Hi Robtyss,
hab den Hinweis durchgelesen, scheint ja genauso einfach zu sein wie damals vor 25 Jahren mit cibachrome.Das werde ich jedenfalls mal probieren.Meine Dias sind übrigens noch in sehr gutem Zustand, ich wollte das nur mal so allgemein wissen mit verblichener Ware. Mein Jobomat mit Papierdose bis 50x60 tuts jedenfalls noch.
greetinx
laborator

_________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
________________________________________


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de