Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 01:38


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 19.10.2015, 10:07 

Registriert: 08.09.2015, 16:23
Beiträge: 11
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich habe das Angebot, eine funktionierende Agfa Silette Pronto zu bekommen. Der Preis liegt bei 90 Euro. Im Internet (Ebay und Co) habe ich gesehen, dass die meisten der Kleinbildkameras preislich so um die 20 bis 30 Euro kosten. Allerdings weiß man da nie, ob die auch funktionieren. Eigentlich habe ich genügend Kameras, meistens bin ich mit meiner EOS300x unterwegs ;) Aber die Silette ist schon eine sehr Hübsche und die Fotos hätten so einen angenehmen Charme... Was würdet ihr machen? Lohnt sich das?
Danke und VLG Babs


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 19.10.2015, 11:41 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 356
Wohnort: Bielefeld
Hallo Babs,

bei eBay sagen alle, daß die Kameras wohl funktionieren oder daß sie keine Ahnung haben. Meine AGFA Record kam und der Entfernungsring ließ sich keinen mm drehen. Eine Stunde aufbacken bei ~75 °C und ein bißchen Sprühöl haben das gelöst, aber ich habe auch nur knapp 10 Euro bezahlt.

Bei Grah Optik kostet so ein Gängig-machen ca. 80 Euro (+Versand) -- will sagen, für eine nagelneue alte Kamera (meine andere AGFA Record III, klappte auch mit aufbacken) würde sich das lohnen, aber nur, wenn man für die Anschaffung nicht viel ausgibt.

Manche denken, wunders wie wertvolle Kameras sie haben, nur weil sie 40-70 Jahre alt sind; ich kaufe die, weil ich Spaß an der alten Technik habe und vor allem: sie benutzen will. Ich würde keine 90 Euro ausgeben. höchstens 10--20. Ich denke mir einen Preis aus und ziehe vorher die Grah-Reparatur ab -- so viele alte bleiben dann nicht übrig. Und Silettes tauchen in der Bucht öfter auf, auch ab 1,- € Startpreis.

LG Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 19.10.2015, 13:37 
Benutzeravatar

Registriert: 01.03.2011, 19:33
Beiträge: 110
Wohnort: linker Niederrhein
Hallo,

die gefordertern 90€ für eine Silette halte ich für einen sehr stolzen Preis, selbst für eine Kamera in funktionierenden, sehr gutem Zustand. Siletten sind nun nicht gerade selten und die Modelle mit Pronto Verschluss waren auch noch die Einfachsten (die mit Compur Verschluss waren die Teureren).
Andere Quellen wären:
1) Sich tatsächlich bei ebay eine günstige ausgucken und das Risiko eingehen, eine nicht funktionierende zu bekommen. Einem lahmen Verschluss oder einer schwergängigen Entfernungseinstellung auf die Sprünge zu helfen ist mit der Backofenmethode auch nicht so schwer.
2) Sich auf Trödelmärkten umsehen. Hier ist zwar das Angebot am kleinsten, aber man kann die Kamera direkt begutachten und das Preisniveau ist auch sehr niedrig.
3) Eine Fotobörse besuchen. Kostet zwar 5€ Eintritt, aber man kann sich die Kamera vom kompetenten Händler vorführen lassen. Es sollte auch hier deutlich günster als 90 € werden.

Gruß, Jörg


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 19.10.2015, 23:04 
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2006, 21:34
Beiträge: 561
Wohnort: Berlin
Zur Preisinformation nutze ich immer die erweiterte Suche bei ebay.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=Agfa+Silette+Pronto&_in_kw=1&_ex_kw=&_sacat=0&LH_Sold=1&_udlo=&_udhi=&_samilow=&_samihi=&_sadis=10&_fpos=&LH_SALE_CURRENCY=0&_sop=12&_dmd=1&_ipg=50&LH_Complete=1

Wenn ich das hier so sehe sind 90€ etwas hoch gegriffen.

Gruß Steffen

_________________
#247

http://www.flickr.com/photos/30419686@N05/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 27.10.2015, 17:44 

Registriert: 08.09.2015, 16:23
Beiträge: 11
Hallo ihr Lieben, vielen Dank für eure Ratschläge. Ich habe mich jetzt auch gegen den Kauf entschieden, anhand eurer Argumente. Wenn das Aufpeppen um die 80 Euro kostet, dann kann man das notfalls ja machen. Ich suche mir jetzt erstmal eine günstige von Ebay.

Aber sagt mal, wie funktioniert denn die Backofenmethode? Davon habe ich noch nie gehört?
Liebe Grüße
Babs


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 27.10.2015, 20:03 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 356
Wohnort: Bielefeld
Hallo Babs,

also, wenn Du eine Kamera (alte Balgenkamera) hast, deren Entfernungsring sich keinen mm dreht, legst Du die Kamera in einen kalten (!) Backofen und stellst erst mal auf 30-40 Grad (ich hab Umluft auch angeschaltet). Das Objektiv habe ich zur Backofentür schauen lassen, damit die Glas-Metall-Konstruktion nicht direkt angepustet wird (Metall und Glas sollen sich gleichmäßig und langsam erwärmen!). Nach ca. 1 Stunde stellst Du 10 Grad mehr ein und läßt wieder eine Stunde laufen usw. Bei 50-60 °C habe ich das erste Mal zu drehen versucht, seeeeeeeehr schwer, aber immerhin eine Andeutung von Bewegung. Nochmal 10 Grad mehr eingestellt und wieder eine Stunde (40-60 min) gewartet, nochmal probiert, sehr zäh, nochmal +10 Grad und wieder gewartet. Bei ca. 70-75 Grad dann mit Handschuhen zu drehen versucht, ging schwer, aber ging. Zwischen der Objektivhalterung und dem Drehring war so 1-2 mm Platz, ich hab die Kamera Objektiv nach unten gehalten und mit dem kleinen Sprührohr an der Dose etwas Rostlöseöl eingesprüht und dann gedreht, gedreht, gedreht. Die Kamera wieder in den Ofen und einfach den Ofen (Umluft und Heizung) abgestellt und so die Kamera im Ofen (!) abkühlen lassen. Die Tür kann man einen Spalt offen lassen.

Da alte Öl wird im Laufe der Zeit zäh wie Teer und läßt sich durch Erwärmen verflüssigen oder wenigstens erweichen. Das Rostlöseöl ist sehr dünnflüssig (erst recht, wenn es auf das warme Metall kommt und warm wird) und mischt sich mit dem teerigen Zeug (similia similibus solvuntur), daß dann nicht mehr (so) fest wird.

Das langsame Erwärmen ist wichtig, weil Metall und Glas unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten haben, die sollen halt Zeit haben, mit- oder gegeneinander zu arbeiten ohne kaputtzugehen, dito das langsame Abkühlen.

Viele Grüße
Andreas

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 28.10.2015, 17:37 

Registriert: 08.09.2015, 16:23
Beiträge: 11
Lieben Dank für die genaue Erklärung, Andreas. Ich werde darauf zurückkommen, falls ich vor dem Problem Entfernungsring klemmt stehen sollte. Auch, wenn ich den Gedanken sehr ungewöhnlich finde, eine Kamera in den Backofen zu stellen :shock: :)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 13.07.2017, 17:46 
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2006, 17:42
Beiträge: 705
Wohnort: Bavaria
Sunny-f/16 hat geschrieben:
Hallo,

die gefordertern 90€ für eine Silette halte ich für einen sehr stolzen Preis, selbst für eine Kamera in funktionierenden, sehr gutem Zustand. Siletten sind nun nicht gerade selten und die Modelle mit Pronto Verschluss waren auch noch die Einfachsten (die mit Compur Verschluss waren die Teureren).
Andere Quellen wären:
1) Sich tatsächlich bei ebay eine günstige ausgucken und das Risiko eingehen, eine nicht funktionierende zu bekommen. Einem lahmen Verschluss oder einer schwergängigen Entfernungseinstellung auf die Sprünge zu helfen ist mit der Backofenmethode auch nicht so schwer.
2) Sich auf Trödelmärkten umsehen. Hier ist zwar das Angebot am kleinsten, aber man kann die Kamera direkt begutachten und das Preisniveau ist auch sehr niedrig.
3) Eine Fotobörse besuchen. Kostet zwar 5€ Eintritt, aber man kann sich die Kamera vom kompetenten Händler vorführen lassen. Es sollte auch hier deutlich günster als 90 € werden.

Gruß, Jörg


Ich kaufe nur bei ebay, weil meiner Erfahrung nach da immer noch die besten Angebote zu finden sind - allerdings ausschließlich von Privaten. Mit Paypal hat man Käuferschutz und zumindest bei getürkter Beschreibung kriegt man sein Geld wieder. Gerne auch in the US/Can, da findet man noch eine hohe Verkäufermoral. Auch Russland/Ukraine habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

Ich blättere ständig im Netz, aber unter 10 E für was Gutes wurde ich noch nie fündig. Zu berücksichtigen ist, was für ein Objektiv montiert ist. Wenn ein Ultron oder gar Solagon usw drauf ist, rauschen die Preise regelmäßig in die Höhe, oft weit über Wert. Ist ja auch eine Versteigerung!

- Kamerabörsen gibt es in meinem Umfeld schon lange nicht mehr. Als es sie noch gab, mußte man schon fundierte Kenntnisse mitbringen, sonst wurde man gnadenlos über den Tisch gezogen.
- Flohmärkte sind gut für Schnäppchen, manchmal hat man Glück. Oft sind die Dinger derart verdreckt, daß man z.B. einen Glaspilz kaum entdecken kann. Na ja, für 1 E kann man das Risiko eingehen.
- Händler, da guck ich ab und zu ins Schaufenster, bei den Mondpreisen komme ich nicht in Versuchung.

VG


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Agfa Silette
BeitragVerfasst: 14.07.2017, 17:11 
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2011, 21:03
Beiträge: 364
Wohnort: Waidhofen an der Ybbs
@ AndreasJB: danke für die ausführliche "Backanleitung" :wink:


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de