Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 24.08.2017, 01:20


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Launische Minox
BeitragVerfasst: 25.02.2015, 21:02 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1022
Ich habe gerade mal wieder einen Film entwickelt mit Bildern, die ich mit der MInox 35 GT gemacht hatte.
Die ersten sind was geworden. Dann folgen 3 oder 4, bei denen das Negativ durchsichtig ist. Dann wieder ein paar gute. Dann wieder 3 Durchsichtige. Und die letzten sind alle wieder gut.
Gibt es eine Erklärung dafür?
Gibt es sowas wie Wackelkontakte?

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 26.02.2015, 02:26 

Registriert: 13.11.2008, 17:00
Beiträge: 35
Hallo Federica,

ist zwar schon länger her, daß ich mit der Minox 35 fotografiert habe, aber ich meine mich zu erinnern, daß diese Schätzchen mit den Jahren Probleme mit dem elektromagnetischen Verschluß bekommen können. Des bedeutet, daß der Verschluß nicht mehr zuverlässig öffnet, aber wie gesagt, lange her. Google mal nach Minox 35 Verschluß, da müsste was zu finden sein.
Zum Testen - frische Batterie vorausgesetzt - einfach bei abgenommener Rückwand einige Male Spannen und Auslösen, und dabei den Verschluß beobachten. Mann kann den Verschluß bzw. die Magnete reinigen (lassen), ob´s sich lohnt, ist eine andere Frage.

Gruß,
Michael


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 26.02.2015, 13:48 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1022
michael laun hat geschrieben:
Mann kann den Verschluß bzw. die Magnete reinigen (lassen), ob´s sich lohnt, ist eine andere Frage.

Gruß,
Michael


Ich habe Verschluss und Magnete vor kurzem reinigen lassen! Vielleicht sollte ich mal wieder zum Geschäft gehen und reklamieren... (?)
Ich mag eigentlich die kleine Minox und wenn sie will, gefallen mir auch die Ergebnisse. Aber eine unzuverlässige Kamera ist auch nicht das Wahre.

Vielen dank auf jeden Fall
Federica

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 26.02.2015, 16:20 
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2011, 09:19
Beiträge: 511
Nimm dir lieber eine Rollei35s

unkaputtbar :wink:

_________________
#615

http://www.teufelsbauer.com/


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 26.02.2015, 20:22 

Registriert: 26.02.2008, 19:54
Beiträge: 38
Ich würde, speziell wenn die Kamera erst beim Service war, definitiv auf fast leere Batterien tippen. Das fatale bei der Minox ist ja, dass sie auch bei entleerten Batterien "so tut", als ob sie tatsächlich aufnimmt. Es macht Klick, man kann spannen und den Film transportieren, aber der Verschluss ist nicht aufgegangen. Dann erholt sich die Batterie, "richtige" Aufnahmen sind möglich , dann bricht die Spannung wieder zusammen und das Spiel geht von vorn los..


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 27.02.2015, 20:04 

Registriert: 18.08.2012, 17:29
Beiträge: 297
Salut Federica,
Leider habe ich technisch keine Ahnung aber ich hoffe
du kannst deine Minox bald wieder einsetzen :D


Stefan hat geschrieben:
Nimm dir lieber eine Rollei35s

unkaputtbar :wink:


Wow die Rollei 35, hab ich noch nie gesehen...o weh...es ist
um mich geschehen...muss ich mir holen.
Danke Stefan :D


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 28.02.2015, 00:22 

Registriert: 13.11.2008, 17:00
Beiträge: 35
Ist aber schon ein kleiner Unterschied, die Minox vs. der Rollei 35, spätestens beim "in die Hosentasche stecken". Gefühlt ist die Rollei 1,5 mal größer und schwerer als die Minox. Dafür ist die Minox einfach sowas wie eine Generation weiter als die Rollei, mit automatischer Belichtung bie höherer max. ASA-Einstellung. Aber klar - eine lebende Rollei macht bessere Bilder als eine tote Minox, trotzdem ist das ein bißchen Äpfel mit Birnen verglichen.

Gruß,
Michael


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 28.02.2015, 10:04 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1022
Alfa-Werner hat geschrieben:
Ich würde, speziell wenn die Kamera erst beim Service war, definitiv auf fast leere Batterien tippen. Das fatale bei der Minox ist ja, dass sie auch bei entleerten Batterien "so tut", als ob sie tatsächlich aufnimmt. Es macht Klick, man kann spannen und den Film transportieren, aber der Verschluss ist nicht aufgegangen. Dann erholt sich die Batterie, "richtige" Aufnahmen sind möglich , dann bricht die Spannung wieder zusammen und das Spiel geht von vorn los..


Das hört sich an wie eine sehr plausibler Erklärung für mein Problem. Werde neue Batterien einsetzen.
Danke

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 28.02.2015, 10:38 
Benutzeravatar

Registriert: 01.03.2011, 19:33
Beiträge: 110
Wohnort: linker Niederrhein
Vielleicht hat bei den unbelichteten Bildern auch die Temperatur eine Rolle gespielt. Die Kälte schwächt einige Batterietypen, bei dieser Jahreszeit gut vorstellbar. Und wenn die Fotos vom zugefrorenen See im Stadtpark auf dem Film fehlen, dann würde das ja passen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 11.03.2015, 14:52 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1022
Vielen dank an alle.
Ich habe jetzt neue Batterien und werde es damit versuchen.

_________________
# 543


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 30.03.2015, 19:46 
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2010, 23:30
Beiträge: 70
Hallo Federica, wie geht es Deiner Minox? Klappt es mit neuem Strom wieder?
Meine spinnen auch immer mal, leider. Habe gerade die Olympus XA entdeckt, die mir auch sehr gut gefällt. Es gibt mehrere Versionen, aber die erste ist sogar eine Messucherkamera!


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 03.04.2015, 11:59 
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 14:43
Beiträge: 1022
Ich habe gestern die Ergebnisse des ersten Films, den ich mit der - gewarteten und mit neuen Batterien bestückten - Minox verknipst habe. Alle Bilder sind diesmal richtig belichtet. Kein einziges fehlt.
Und dabei habe ich mehrere oben auf dem Berg im Schnee bei Temperaturen um 0 ° gemacht.

Also Danke für die Ratschläge. Das war's wohl.

LG
Federica


Dateianhänge:
Der Jura im Winter.JPG
Der Jura im Winter.JPG [ 131.01 KiB | 4009-mal betrachtet ]

_________________
# 543
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Launische Minox
BeitragVerfasst: 03.04.2015, 12:13 
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2013, 15:24
Beiträge: 355
Wohnort: Bielefeld
Schönes Stimmungsbild!

_________________
#672


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de